Frage von Noplan17, 71

Abgeschlossene Ausbildung (Kaufmann für Vers. u. Fin. Berufsschullehrer?

Ich werde im Mai meine Prüfung (Ausbildung /IHK )mit einem guten 1,5-1,9 Schnitt absolvieren. Ich habe mein Abitur 2013 mit einem Schnitt von 2,7 erlangt. Da meine Übernahmechancen trotz guter Noten (Problematk Innendienst....) nicht feststehen , suche ich nach dem passenden Plan B. Das attraktiveste, was mir in den Sinn kommt, ist die Tätigkeit eines Lehrers. (berufsschule Wirtschaft). Könnt Ihr mir bitte ein paar Tipps (NC, Übernahme/Verbeamtung, Gehalt, Referendariat, Fächer - Wahl) geben. Vielen Dank!!! Ich komme aus Brühl (nahe Köln / Bonn /Uni)

Antwort
von Joshua18, 22

Du kannst kannst an der Uni Köln berufliches Lehramt im kaufm. Bereich studieren, aber nur, wenn Du ein Vollabitur hast.

Die Uni Köln hat nun das Lehramt mit Abschluss 1. Staatsexamen auf ein Bachelor/Master Modell umgestellt. Im folgenden Link kannst Du sehen, welches Schwerpunktfächer Du dort belegen kannst. Köln gillt allerdings als ziemlich anspruchsvoll und weiss nicht, ob das nun für Lehramt unbedingt zu empfehlen ist ?

http://verwaltung.uni-koeln.de/abteilung21/content/studienangebot/auslaufende_st...

Alternativ kannst Du dieses berufliches Lehramt auch in Wuppertal oder an der Uni Essen/Duisburg studieren. Na ja, da kriegst Du natürlich auch nichts geschenkt.

Antwort
von grubenschmalz, 37

Das attraktiveste, was mir in den Sinn kommt, ist die Tätigkeit eines Lehrers. 

Kannst du mit deinem Abschluss gar nicht machen. Vorher musst du 10 Semester (5 Jahre) studieren, dann 18 Monate Referendariat.


Nach dem Referendariat und als Beamter ist das in NRW folgendes Gehalt:


http://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/beamte/nw?id=beamte-nrw-2015&g=...


3980 EUR Brutto, knapp 3000 netto



Kommentar von Apolon ,

 Nach dem Referendariat und als Beamter ist das in NRW folgendes Gehalt

Wobei allerdings nicht sicher ist, dass man nach dem Referendariat sofort als Beamter auf Probe übernommen wird.

Unter Umständen muss man erst ein paar Jahre als Angestellter tätig sein.

Kommentar von Noplan17 ,

Das ich mit meinem jetztigen Abschluss dies nicht tun kann, ist mir bewusst.

Eine Ausbildung bleibt eine Ausbildung. Über das Studium (bzw. die Dauer und das Ref. ) bin ich selbstverständlich informiert. Dennoch würde mich der Ablauf, die Themenwahl und die Möglichkeiten sehr interessieren. Ob die Verbeamtung mir in 5 Jahren möglich gemacht wird, oder bis zu diesem Zeitpunkt eine kaum noch in Frage kommt, ist schwierig zu beantworten. Was mich noch sehr interessiert, inwiefern die Fächerwahl "relevant" und entscheidend für eine Tätigkeit als Berufsschullehrer ist. Für mich besonderes attraktiv wäre es, meine jetztige Bildung weiter nutzen könnte. Demnach z.B. in Fächern wie "Agenturmanagment, BWL, VWL, Geschäftsprozesse, etc."

Kommentar von Apolon ,

dann währe doch die Kaufmännische Berufsschule, das non plus Ultra.

informiere dich doch mal hier:

http://dokoll.tu-dortmund.de/cms/labg2009/de/bachelor/bk/index.html

http://www.zfsl.nrw.de/ZfsL/amtsbezogen/Lehramt_BK/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten