Frage von Felix11999, 55

Abgeschlagen, Müde, Kraftlos, Hilfe?

Hallo zusammen, anfangs direkt: Ich weiß, dass diese Plattform keinen Arzt ersetzt. Dennoch würde ich gerne meine Erfahrungen bzw. meine Meinung schildern und eure Meinungen dazu wissen. Ich bin seit mehreren Wochen sehr abgeschlagen, habe zu wenig bis Garnichts Lust. In der Schule/Im Praktikum kämpfe ich oft gegen die Müdigkeit, auch der obligatorische Kaffee hilft nicht. Mein Schlaf ist eigentlich ausreichend, im durchschnitt um die 7-8 Stunden pro Nacht. Neben der Müdigkeit habe ich einen "Dröhnschädel" auf und kann mich demnach nicht richtig auf eine Sache konzentrieren. Was ein Grund sein kann ist die sog. Hypersensibilisierung, die ich seit 4 Wochen habe. Bei einer Hypersensibilisierung werden dir die Stoffe (in meinem Fall) gespritzt, gegen die du allergisch reagierst. Daraus soll/wird der Körper mit der Zeit lernen, auf diese Stoffe nicht mehr mit allergischen Reaktionen zu antworten. Dagegen spricht aber, das ich diese Müdigkeit und Abgeschlagenheit schon seit knapp 1 Monat in dieser Form habe. Nun zur Frage: Womit würdet ihr diese Müdigkeit in Zusammenhang ziehen? Falsche Ernährung? Falscher Tagesablauf? Danke für eure Antworten.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Felix11999,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Medizin

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bodyguardOO7, Community-Experte für Körper & Medizin, 9

Lass am besten mal die Blutwerte checken - häufig steckt auch nur ein Eisen-und/oder Magnesiummangel dahinter. Zum Thema "Eisenmangel", insbesondere den weiteren Symptomen kannst Du auch hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/belastbarkeitslevel-stark-gesunken?foundIn=answe

Die häufigsten Mg-Mangel-Symptome findest Du hier.

http://www.magnesium-ratgeber.de/magnesiummangel/symptome-diagnose-magnesiummang...

Antwort
von Trashtom, 13

Hi, bekommst du genug Bewegung? D.h. machst du irgendeinen Sport? Bei mir war es in der Uni ähnlich. Prüfungsstress, da sitzt man den ganzen Tag... da bin ich schon hin und wieder um 5 im Bus eingepennt ;)

Bevor du irgendwelche Preparate einwirfst, würd ich dir nen Ausgleichssport (richtig auspowern, falls du das noch nicht machst) empfehlen. Dazu versuchen einmal am Tag selber zu kochen und mit Obst zusätzlich den Tag auffüllen.

Wenn das alles nichts hilft beim Arzt mal ein Blutbild machen lassen zwecks irgenwelchen Mängeln.

Antwort
von Timoteus1234, 10

Hey Felix11999,

wie schon viele hier geschrieben haben, gibt es extrem viele Möglichkeiten womit du es hier zu tun haben könntest. 

Vielleicht ist es ein Mangel an Vitaminen, Nährstoffen oder eventuell eine Psychische Belastung. 

Damit du die Körperliche Seite ausschließen kannst, solltest du zu deinem Hausarzt gehen und einen rundum check machen lassen (Blutabnahme etc.). Ist deine Ernährung gut, ausgewogen oder eher schlecht ? Zu wenig Körperliche Aktivität, kann auch zu Müdigkeit führen, also probiere mal öfter in der Woche einfach mal für 1-2 Stunden draußen rumzulaufen, eventuell mit Musik im Ohr oder einfach nur so :)

Wenn du zu viele Gedanken hast und du deswegen diese Antriebslosigkeit/Müdigkeit/Motivationslosigkeit hast, solltest du dazu neigen dir einen Interessanten Sport zu suchen den du auch gerne machst, in meinem Fall ist es der Kraftsport im Fitnessstudio :)

Es gibt auch die Möglichkeit das die Luft in deiner Gegend nicht so gut ist und das eventuell auf deinen Körper schlägt.

Das sind jetzt eben mal ein paar Tipps die mir so einfallen!

Gute Besserung und ich hoffe das es bald besser wird!

Mfg Timo

Antwort
von MrBurner107, 20

Es kann viele Gründe haben. Ich würde nach einem Monat einfach mal zum Arzt gehen und mich gründlich durchleuchten lassen. Vielleicht ist auch etwas mit deiner Schilddrüse nicht in Ordnung.

Antwort
von Glueckskeks01, 21

Vitamin-D3-Mangel? Lass mal deinen Wert ermitteln und nimmt dann ggf. Tropfen. Die meisten Menschen haben da einen Mangel, nicht nur im Winter.

Antwort
von Nirakeni, 19

Wenn du in ärztlicher Behandlung bist und eine Behandlung mit "Spritzen" bekommst, dann sprich mit deinem zuständigen Arzt über deine Verfassung. Was sind das für Spitzen? Welche Hypersensibilierung? Kommt einem alles sehr obskur vor...

Antwort
von Rught1992, 7

Es kann an falscher Ernährung Iiegen aber das kann man aus der Ferne nicht beurteilen. Daher rate ich dir an, einen Arzt aufzusuchen und mit ihm das Thema zu besprechen.

Antwort
von Meerspinne, 15

Ich tippe auf Eisen mangel.

Kaufe im supermarkt /rogerie dir ein Eisenpräperat und probiere es 14 Tage. Wenn es dann immer noch ist, solltest du echt zum arzt gehen und dir Blut nehmen lassen.

Weil manchmal ist es durch die Jahreszeit , bzw. Ernährung etwas mehr oder weniger. Aber manchmal ist man auch wirklich krank.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community