Frage von Aseiir0n, 50

abgerutscht und in die hand gebohrt. starke schmerzen?

heute habe ich lüftungen zusammen gescheaubt und bin mit dem akku schrauber abgerutscht und habe mich in die hand gestochen/gebohrt. es blutete kaum und ich habe es direkt desinviziert und etwas drauf gemacht, dass kein dreck rein kommt. mit der zeit fing es sehr stark an zu schmerzen. jetzt kann ich die hand fast nicht mehr bewegen. ich bitte um hilfe!

morgen habe ich einen schwierigen tag vor mir, da muss ich wieder fitt sein.

bin m/16

Antwort
von Parhalia, 34

Wenn Du in irgend einer gewerblichen Firma / Leihbude betätogt sein solltest, so MUSST Du das zwingend melden. ( insbesondere / VERSCHÄRFEND ) für den Fall eines Arbeitsunfalles.

Aber auch rein privat musst Du es Deinem Arzt melden, weil niemand um die möglichen Bohr- / und Schrauber - Schmutzanhaftungen kannte an Deinem Werkzeugaufsatz an besagter Maschine mit tiefer Eindringung in den Körper.

Mutigste Menschen sterben womöglich an den "kleinsten Ursachen"...MUT ist dabei der Gang zum DOC....ALSO....AB ZUM DOC...😉

Kommentar von Aseiir0n ,

aber so tief habe ich mir ja gar nicht rein gebohrt. sieht aus wie eine kleine schürfwunde. ausser dass es eitert und rum herum geschwollen ist =)

Kommentar von Parhalia ,

Das sollte doch wohl schon Grund genug für einen Arzttermin sein. Und nochmals : wenn es ein Arbeitsunfall war, so muss die Berufsgenossenschaft darüber informiert werden. Denn dann trägt sie / die Berufs-Unfallversicherung die Kosten der Heilbehandlung.

Antwort
von reginarumbach, 38

ja klar... JETZT erstmal in die notfallambulanz wegen verband und schmerzmitteln und krankschreibung womöglich. gute besserung!

Antwort
von sozialtusi, 31

Notfallambulanz. Jetzt.

Antwort
von claka, 34

Geh am besten ins nächste Krankenhaus und lass es checken. Dort wird man dir sagen, wie es weitergeht....


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community