Frage von Rika1998, 90

Abgenommen ein team würde es schaffen einen fleischfressenden dino zu klonen, würde es in die hose gehen wie in jurassic park?

In den usa haben Forscher einen zu seinen Lebzeiten schwangeren t rex gefunden, somit ist die Chance das sie noch dna Spuren hat, sagen wir mal es stimmt und die forscher erschaffen den ersten dino, das wäre natürlich eine welt Sensation, aber meiner Meinung nach, würde es in die Hose gehen wenn er ausgewachsen ist

Antwort
von MarkusKapunkt, 24

Du meinst sicher die Entdeckung von "B-rex", einem Tyrannosaurus-Weibchen, bei dem man weiches Gewebe und Spuren von Kalziumeinlagerungen gefunden hat, die darauf hindeuten, dass das Tier kurz vor der Eiablage war, als es gestorben ist. Allerdings muss ich deine Hoffnungen auf einen baldigen "echten" Jurassic Park leider sofort wieder zerstreuen: Weiches Gewebe heißt nicht, dass es sich dabei um taufirsche Überreste handelt. Es bedeutet nur, dass in den versteinerten Überresten noch intakes Zellgewebe nachweisbar ist, und ja, tatsächlich könnten aus diesen Proben noch einzelne DNS-Fragmente extrahiert werden.

Um das volle Genom zu rekonstruieren, bedarf es aber weit mehr an erhaltenem Material. Stell dir das ganze mal wie ein Buch vor: Wenn auf jeder Seite 3000 Buchstaben stehen, wie es zum Beispiel in einem Roman üblich ist, dann müsste das Buch mehr als eine Million Seiten haben, wenn es das komplette Genom eines Menschen beschreiben sollte! Auch wenn ein T-rex Genom wahrscheinlich kürzer war als das eines Menschen, so ist der Fund der DNS-Fragmente etwa so spektakulär, als hätte man von diesem gesamten Buch nur ein paar vereinzelte, zusammenhanglose Seiten, mit denen man unmöglich auf den gesamten Inhalt des Buches schließen kann. Für die Rekonstruktion und das Klonen eines Tyrannosaurus reicht das also bei weitem nicht.

Würde man aber aus irgendeinem fantastischen Grund doch in den Besitz eines kompletten Tyrannosaurus-Genoms kommen und die Möglichkeit haben, ein Dino-Baby zu klonen und großzuziehen, dann würde es sich dabei immer noch um ein ganz normales Tier handeln und nicht um ein blutrünstiges Monster. Sicher,  es wäre dann ein mehr als zwölf Meter langes, fleischfressendes und über fünf Tonnen schweres Tier, aber warum sollte man mit entsprechenen Sicherheitsvorkehrungen Probleme mit ihm bekommen? Solange man ihm genug zu fressen, genug Lebensraum und eine artgerechte Umgebung bieten kann, würde sich ein Tyrannosaurus nicht agressiver verhalten als etwa ein Tiger oder ein Elefant. Das Chaos, was der T-rex in den Jurassic Park-Filmen anrichtet, hat nur einen dramaturgischen Effekt und soll die Kinobesucher unterhalten.

In Wirklichkeit würde sich der Tyrannosaurus für uns Menschen wohl nur wenig interessieren, weil wir überhaupt nicht in sein Beuteschema passen. Würde der T-rex in unserem fiktiven Zoo tatsächlich einmal ausbrechen, so müssten sich höchstens die Elefanten, Nashörner und Giraffen sorgen um ihr Leben machen. Vielleicht würde er die aber ebenfalls in Ruhe lassen: Der T-rex verfügte über den zweitbesten Geruchsinn aller bisher bekannten Tierarten, also würde er wohl erkennen, dass diese Zootiere wie ein Säugetier riechen. Säugetiere waren zur Zeit des T-rex aber winzige Kreaturen, den der Tyrannosaurus kaum seine Aufmerksamkeit schenken würde. Solange die Tiere nicht vor ihm davonlaufen und seinen Jagdtrieb wecken (wie bei einem heutigen Raubtier), würde der T-rex sie wohl nur kurz anschauen und sich dann dem Straußengehege zuwenden (Vögel sind an sich nichts anders als heute lebende Dinosaurier, also würde er wahrscheinlich die größten verfügbaren Vögel angreifen, wenn er Hunger bekäme).

Kommentar von JanessaY ,

Und den besten Geruchssinn hat der amerikanische Truthahngeier 😁😂 #Jurassicparkknowledge 😂

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Jap. Nerdwissen macht in Situationen wie diesen besonders Spaß, oder? :-)

Antwort
von greenhorn7890, 37

Wenn es ginge, dann glaube ich nicht, dass was passieren würde. Die Gehege wären absolut ausbruchsicher. Abgesehen davon, würde man sich vermutlich eher auf die Forschung konzentrieren, bei welcher vermutlich erst einmal Pflanzenfresser geklont werden, um sich mit dem Verhalten der Dinos besser auseinanderzusetzen, bevor man die gefährlichen Dinos klont.

Kommentar von Rika1998 ,

Jep, aber wir haben bisher keine dna von pflanzenfressern :( so wie ich die Menschheit kenne würden die direkt auf kake hauen und den t rex dann machen

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Wir haben auch bei weitem nicht genug DNS von einem Fleischfresser, um einen zu erzeugen. Die Erzeugung von ausgestorbenen Tieren bleibt Science-Fiction, wir sind ja noch nicht einmal imstande, Tiere zu klonen, die erst seit kurzem ausgestorben sind (wie den Beutelwolf oder die Wandertaube). DNS zerfällt nach dem Tod des Tieres sehr, sehr schnell, und wenn man sich die Zeiträume anschaut, die zwischen uns und den Dinosauriern liegen, so ist die Wahrscheinlichkeit, ein intaktes Genom eines Dinosauriers zu bergen, astronomisch gering.

Antwort
von Achwasweissich, 39

Ganz sicher liefe es nicht wie in Jurassic Park denn selbst die klügsten Dinosaurier waren wohl etwa so intelligent wie ein besonders dummes Huhn^^

Selbst wenn es gelingen würde käme der Dino vermutlich nicht an die frische Luft, wenn überhaupt dann in einem sicheren Käfig wo man ihn ungefährdet untersuchen kann etc.

Kommentar von Rika1998 ,

Das wäre doch quälerei :(

Kommentar von Achwasweissich ,

Ein Tier zu "erschaffen" das in unserer Zeit keinen natürlichen Lebensraum hat und kein artgerechtes Futter ist sowiso sehr fragwürdig. Dionsaurier haben andere Dinosaurier gefressen die wiederum Farne und Gräser gefressen haben die schon lange nichtmehr existieren. In wie fern moderne Säugetiere oder Pflnzen da ein Ersatz sind kann ich nicht sagen.

Kommentar von vikodin ,

keine rechte für ausgestorbene lebewesen

Kommentar von Rika1998 ,

Vikodin , ja mister hoskins :D

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Du befindest dich noch auf dem wissenschaftlichen Stand des ausgehenden 20. Jahrhunderts, wenn du schreibst, dass Dinosaurier ungewöhnlich dumm waren. Damals verglich man die Gehirne von Dinosauriern und heute lebenden Großsäugern auf das Verhältnis von Hirnvolumen und Intelligenz. Die moderne Forschung kommt aber zu dem Schluss, dass dieses Verhältnis für Dinosaurier nicht anwendbar ist. Man könnte bestenfalls Vergleiche zu Vogelhirnen oder dem gehirn eines Krokodils ziehen, und da ergeben sich dann ganz andere Vorstellungen von Intelligenz. Der Dinosaurier mit dem größten gemessenen Hirnvolumen, das Troodon aus dem Nordamrika der ausgehenden Kreidezeit, hatte nach diesen neuen Vergleichsberechnung mindestens eine so hohe Intelligenz wie ein heutiger Rabe oder Papagei. Und diese Vögel gehören zu den intelligentesten Tieren auf unserem Planeten.

Kommentar von Achwasweissich ,

OK, ich bin ein Kind des vorigen Jahrhunderts, da kann schonmal Wissen veraltet sein - besonders wenn ich mich in die Richtung kaum intressiere.

Wie schlau Krähen sind sehe ich wenn dieser dreiste Vogel bei geöffnetem Fenster ins Wohnzimmer hüpft und Katzenfutter von der Fensterbank klaut. Er weiß ja das weder ich noch Hund oder Kater fliegen können und ich hab fast das Gefühl er lacht mich aus wenn er grade so außer Reichweite hüpft^^ Das Vieh hat letzten Winter angefangen zu klauen wenn ich lüfte, jetzt bleibt das Fenster zu und ich mach ein anderes auf.

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Ja, das ist wirklich verblüffend, oder? Ich bin wirklich gespannt darauf, was die Wissenschaft in den nächsten Jahren noch hersusfinden wird. In jedem Fall wissen wir bereits, dass Dinosaurier hochkomplexe und dynamische Tiere waren, und keinesfalls die stumpfsinnigen Giganten, die einfach zu dämlich waren, sich anzupassen und deshalb ausgestorben sind. 

Viel Spaß noch mit deiner Krähe! Pass auf, dass sie keinen anderen Weg findet. :-)

Antwort
von Healzlolrofl, 51

Also ich würde mich freuen :-)

Kommentar von Rika1998 ,

Und ich mich erst  )

Antwort
von andimani, 31

Wenn Menschen Gott spielen geht immer was schief. Gerade wenn es um ausgestorbene Tiere geht und die wurden nicht mal vom Menschen ausgerottet. Vorallem wo soll man die den hinbringen? Unbekannte Inseln gibts fast keine mehr glaub ich.

Kommentar von Rika1998 ,

Ein riesiges Areal bauen geht locker :) 

Antwort
von BabyBaylee, 22

Die Amis haben sicher schon Dinosaurier geklont - wir wissen nur nichts davon. So wie ich die menschliche Neugier kenne, ist das sehr wahrscheinlich.
Es passiert ständig was, wenn die humanitäre Rasse ihre Gottkomplexe auslebt. Siehe Krankheiten wie Ebola ...

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Ja ja, Dinos klonen können sie, aber auf dem Mond waren sie nicht. Lasst doch eure Verschwörungstheorien zu Hause, meine Güte nochmal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community