Frage von Wepster, 7

Abgelegenen Glaskontainer am Sonntag nutzen, in einer Stadt wo den ganzen Sonntag über der Glockenturm läutet?

Ja ich weiß. Aber ich muss echt sauber machen. Tagsüber muss ich ja arbeiten. Es gilt als Ruhestörung und Ordnungswidrigkeit wenn man nicht zur vorgegebenen Zeit Glas entsorgt, hier an einer recht abgelegenen Stelle, Sonntags, und es gilt nicht als Ordungswidrigkeit wenn der Glockenturm den ganzen Sonntag über läutet, und man deswegen nicht schlafen könnte (für Nachtdienste), welchen man in der ganzen Stadt hören kann.

Wie verhält man sich jetzt? Für den Fall dass tatsächlich eine Ordnungswidrigkeit einsetzt und es tatsächlich vor einem Gericht landet, wie hoch ist die Chance die Ruhestörung durch Glasentsorgung durch lärm mit dem Läuten des Glockenturms zu vergleichen? Es gibt einige Argumente diese Regelung zu kippen.

Argumente und Risikoeinschätzung.

Die Lautstärke der Glasentsorgung ist geringer und kurzfristiger als das Läuten der Glocken. Es würde nicht aufallen wenn ich wärend es läutens das Glas einwerfe, das würde kaum bemerkt. Durch die Abgelegende Stelle störts vermutlich keinem. Es ist eine ahnungsfähige Ordnungwidrigkeit diese zu verletzen.

Danke für einen Rat.

Antwort
von akkurat01, 2

Das sind zwei paar Schuhe.

Das Glockenläuten gehört zum "normalen" Leben. Dagegen haben sich schon mehrere Kläger erfolglos versucht zu wehren.

Das einwerfen von Glas wird von regionalen/ kommunalen Satzungen geregelt. Wenn es keinen stört ist alles gut. Wenn es aber zu Anzeige kommt, dann nicht mehr.

Es dient ja dem Schutz von Ruhezeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community