Abgelaufenes Medikent trotz dem nutzbar (ADHS medikament)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein ich würde das nicht nehmen.

Du musst die Dosis vermutlich auch neu anpassen. Medikamente sollten immer nur nach Aufforderung des behandelnden Arztes eingenommen werden und niemals frei Schnauze. Vor allem nicht, wenn die Medikamente abgelaufen sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgelaufenes Methylphenidat lässt sich noch problemlos einnehmen. Der Wirkstoff und die Formulierung unterliegen keinen großen chemischen Veränderungen , außer einer: die Hydrolyse des Ethylesters bei Anwesenheit von Wasser. Das führt aber nur zum Wirkungsverlust, schädlich wird es dadurch nicht.

Das gilt übrigens nicht für alle Arzneimittel, aber viele kann man noch problemlos einnehmen.

Gruß Chillersun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch bei längerer Überlagerung können keine negative Sachen (Gift) entstehen. Nur die tatsächliche Wirksamkeit kann sich etwas reduzieren. Stimme also deiner Mutter zu...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nicht nehmen! Neues verschreiben lassen.
Frag deine Mutter mal ob sie ihren Patienten auch abgelaufene Medis gibt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GamerTeag
13.04.2016, 15:25

Es gibt viele medikamente die trotz ablaufdatum unbedenklich eingenommen werden können. Deshalb die frage

Und das mit der meinung zu mwiner mutter finde ich absolut unverschämt

0
Kommentar von Chrissibaer
13.04.2016, 15:26

Nein das ist nicht unverschämt- das ist die bittere Realität. Es gibt nicht umsonst ein Datum auf den Packungen

0


Gerade retardierte Präparate wie Medikinet
retard haben eine sehr komplexe Art der Freisetzung der Wirkstoffe, die
auf eine Freisetzung des Wirkstoffes über einen deutlich längeren
Zeitraum ausgelegt ist, als das bei nicht-retardierten Präparaten mit
dem selben Wirkstoff der Fall ist. Unter Umständen erfolgt die Freisetzung des gesamten, enthaltenen
Wirkstoffes bei überalterten und/oder falsch gelagerten
Retardpräparaten zu schnell oder gar schlagartig, was dann zu
entsprechender, teilweise gefährlicher Überdosierung und verminderter
Wirkdauer führt.


Zudem geht dabei der besondere, therapeutische Nutzen verloren, den
gerade sehr ausgeklügelte und mehrstufige Retardpräparate wie Medikinet retard besitzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?