Abgaben Arbeitnehmer und Arbeitgeber bei 450€ Jobs?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei  Minijobs bis 450 Euro zahlt der
- Arbeitgeber 2% pauschale Lohnsteuer, 13% Beitrag zur Krankenversicherung, 15 % Beitrag zur Rentenversicherung, Unfallversicherung, Umlage U2, Insolvenzgeldumlage, U1 bei Beschäftigung von mehr als 4 Wochen

- Arbeitnehmer: Differenzbeitrag zur gesetzl. Rentenversicherung 3,7 % (Möglichkeit zur Befreiung besteht), 2 % pauschale Lohnsteuer, wenn Arbeitgeber diese auf AN abwälzt

Bei Beschäftigungsverhältnissen über 450 Euro bis 850 Euro (Gleitzone)

- Arbeitgeber: normale Beiträge zur gesetzlichen SV, Umlagen, Unfallversicherung

- Arbeitnehmer: verminderte Beiträge zur KV - kann man hier z.B. nachrechnen http://www.krankenkassen-direkt.de/kassen/beitraege/gleitzonenrechner/index.pl?cb=7660709264
Lohnsteuer je nach Lohnsteuerklasse (fällt bei dem Einkommen nur in Steuerklasse 5 oder 6 an)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Minijob zahlt der Arbeitgeber die pauschalen Abgaben und darf diese mit Ausnahme der Steuer auch nicht abwälzen:

  • 2% pauschale Lohnsteuer
  • 13% KV-Pauschale
  • 15% RV Pauschale
  • Umlage und BG

Der Arbeitnehmer zahlt nur die 3,7% RV-Aufstockung zum Regelsatz.

Bei einem Midijob fallen Beiträge in allen Bereichen der Sozialversicherung an. Für den Arbeitnehmer vermindert, für den Arbeitgeber in voller Höhe (7,3% KV, 1,5% ALV, 9,35% RV, 1,175% PV).

Bei Werkstudenten entfallen für den Arbeitgeber Pflege-, Kranken- und Arbeitslosenversicherungsbeteiligung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?