Frage von Magica71,

Abfindung bei Krankheit?

Hat man Anspruch auf Abfindung, wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an seinen alten Arbeitsplatz in der Firma zurück kann kann und es keine andere Einsatzmöglichkeit für den AN gibt? Das Krankengeld läuft demnächst aus und man müsste sich arbeitslos melden. AN ist seit 2000 in der Firma beschäftigt. Vielen Dank für hoffentlich hilfreiche Antworten

Hilfreichste Antwort von helrich,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, Krankheit begründet keinen Anspruch auf Abfindung.

Antwort von guterGedanke,

Das ist natürlich unfair. Wenn man sich jahrelang den Buckel krumm arbeitet und hat dafür nie Lohn/Gehalt bekommen. Das ist doch unzumutbar! Ich hätte mir das allerdings viel früher überlegt, die Firma verlassen, als noch gesund und mir ein Unternehmen gesucht, die das auch bezahlt hätten, wenn man dort buckelt..

Antwort von schlaubert,

Wie kommst du denn darauf? Der Arbeitgeber ist doch nicht krank sondern du.

Antwort von Findelkind98,

Was für eine Abfindung?

Die kündigen Dir und fertig.

Kommentar von Magica71,

Naja, jahrelang den Buckel krumm gemacht für die Firma, deswegen ja auch krank, also etwas sollte das doch belohnt werden....

Kommentar von helrich,

Du kannst ja versuchen, vorm Arbeitsgericht zu klagen. Aber erreichen wirst Du kaum was, wenn nicht in Deinem Arbeitsvertrag oder im Tarifvertrag ein eintsprechender Passus enthalten ist.

Und unter bestimmten Bedingungen hättest Du auch mit Abfindung Pech, weil sie Dir aufs Arbeitslosengeld angerechnet würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten