Frage von cookiecore12333, 25

Abends lernen ist deutlich besser?

Hallo :) Bis zu den Zeugnissen vor den Sommerferien möchte ich richtig lernen um gute Noten zu schreiben. Meine Noten bisher sind zwar nicht soo schlecht, aber in manchen Fächern besteht wirklich Lernbedarf, erst recht weil meine Eltern da echt streng sind und auf jede Note auf mein Zeugnis achten:/ Am Tage bin ich leider sehr Faul und beschäftige mich lieber mit was anderem und ich hab gelesen auf mehreren Seiten, dass Abends vor dem Schlafen gehen die beste Zeit zum lernen ist. Stimmt das? Ich möchte jetzt keine Antworten wo die jenigen es nur glauben sondern aus Erfahrungen, wann für euch die beste Zeit war :) Danke im voraus.

Antwort
von Marusaa, 4

Das kommt ganz alleine auf dich an!!

Auf deine Persönlichkeit. Ich bin ein totaler Morgenmuffel, mein Kopf funktioniert bis um 10 morgens auf Sparflamme. Daher hatte ich die  besten Lernerfolge gegen Abend. 


Meine beste Kollegin ist ein früher Vogel während ich im Halbschlaf meine zweite Tasse Kaffee schlürfe hat sie den halben Lernstoff intus. 



Beim Lernen ist  wichtig: kenne deine Gewohnheiten und Lerntypen. Dann kann mit Disziplin und Motivation nichts mehr schief gehen. 


Viel Erfolg

Antwort
von Janiiiiiiy, 8

Ich persönlich fand es immer viel besser abends zu lernen, denn ich war dort viel konzentrierter und konnte mir die Dinge viel besser merken. Tagsüber habe ich mich dann auch immer mit anderen Sachen beschäftigt

Antwort
von TrippleDC, 16

Die beste Zeit zum lernen ist in der Früh, ca. 11 Uhr. Abends merkt man sich allerdings manches besser kurz vorm Schlafen gehen.

Antwort
von khaleesi1111, 11

Ich muss mich auch aufbessern was manche Fächer betrifft, da ich faul bin.
Aber seit ich abends auf 9 lerne bin ich richtig gut geworden. Bei mir ist es auch so ich hab tagsüber keine Lust zu lernen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten