Frage von joratz, 42

Wie kann ich mir eine Wohnung finanzieren?

Hallo,

ab Februar fange ich die Abendschule an um meinen Realschulabschluss nachzuholen. Das Problem ist ich würde gerne von zu Hause ausziehen, da ich es hier nicht mehr aushalte. Ich bin 27 Jahre alt und ausgebildeter Einzelhandelskaufmann, aber möchte noch eine Ausbildung machen. Dafür brauche ich min. der Realschulabschluss den ich bei meiner erfolgreich beendeten Ausbildung nicht mit dazu bekommen habe. Schulzeiten sind Mo-Do von 15:30-20:15. Selbst, wenn ich einen Nebenjob mache würde glaube ich nicht, dass ich genug verdienen würde um mir eine Wohnung... leisten zu können. Man muss auch bedenken ich brauche auch Zeit zum lernen und für Hausaufgaben. Mir scheint es unmöglich alles unter einem Dach zu bekommen. Mein Sachbearbeiter vom Jobcenter meinte ich würde nur Geld vom Amt bekommen, wenn ich dem Arbeitsmarkt voll zu Verfügung stehe würde, für Vollzeit Stellen. Sonst konnte er mir auch nicht weiterhelfen. Ich Frage mich was für Möglichkeiten ich habe und wie die anderen das in meiner Situation machen? Meine Mutter bekommt Geld vom Amt und kann mich nicht unterstützen.

Antwort
von DODOsBACK, 24

Abendschulen wurden eingerichtet, damit sich auch Menschen mit einem Vollzeitjob weiterbilden können. Keiner hat gesagt, dass das einfach wäre.

Statt in der Abendschule könntest du die Mittlere Reife auch im Fernstudium nachholen - so könntest du deine Zeit besser einteilen.

Eigentlich müsstest du auch die Möglichkeit haben, OHNE Abendschule an einer "Externenprüfung" teilzunehmen - dafür müsstest du aber die Voraussetzungen für dein Bundesland googeln.

Ansonsten kannst du auch über "günstigere" Wohnformen (z.B. WG, Wohnen gegen Mithilfe usw.) nachdenken. Oder erst ein paar Jahre arbeiten und dir dann die Schule "gönnen". Oder dir einen sehr gut bezahlten Nebenjob suchen.

Antwort
von ellaluise, 18

Ganz sicher das du noch diesen Schulabschluß benötigst?

Eine abgeschlossen, kaufmännische Ausbildung zählt auf jeden Fall auch etwas.

Antwort
von Kandahar, 19

Ich habe vor vielen Jahren auch den Abschluss an einer Abendrealschule nachgemacht. Dort waren viele Schüler, die sogar Vollzeit tätig waren und das geschafft haben. Wenn du zumindest den halben Tag arbeiten würdest und dich sehr einschränkst, dir evtl. ein günstiges Zimmer in einer WG suchst, dann sollte das klappen und du hast noch genug Zeit zum lernen.

Antwort
von hundeliebhaber5, 21

Als ich in der Abendrealschule war habe ich gearbeitet und Bafög bezogen.

Antwort
von wedsawetrtzg, 18

Du hast deinen Antwort von der Arbeitsagentur doch bekommen. Du bist 27 Jahre alt, und hast eine Ausbildung. Du bist für dich selbst verantwortlich. Wenn das Geld nicht reicht, musst du deinen Ausbildungswunsch beerdigen, oder dir entsprechende Nebenjobs suchen. Der Tag hat 24 Stunden.

Antwort
von heurekaforyou, 11

Als Einzelhandelskaufmann bekommst du doch einen Job - oder nicht?

Welche Ausbildung strebst du denn an. In vielen Berufen kann eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung die Ausbildungszeit sogar verkürzen.

Mit 27 Jahrten verfügst du zudem sehr wahrscheinlich auch bereits über einige Berufserfahrung.

Discounter wie Lidl, Aldi und CO, aber auch Möbelhäuser wie Möbel-BOSS und POCO such ständig nach neuen Mitarbeitern. Da sie auch ungelernte Verkäufer einstellen, hätest du als gelernter Einzelhandelskaufmann sogar Vorteile beim Einstelungsverfahren.

Bei POCO zum Beispiel weiß ich, dass man sich sogar übers Internet bewerben kann.

Weiterbildung ist dein Privatvergnügen und kann selbstverständlich nicht aus Steuergeldern finanziert werden, wenn dies nicht hinreichend begründet werden kann.

Such dir einen Job, dann eine Wohnung. Und wenn du mit 27 Jahren in der Lage bist dein Leben selbst zu finanzieren, kannst du dir überlegen inwieweit du dich weiter qualifizieren willst um deine berufliche Situation zu verbessern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten