Frage von jasjan, 34

Abend zusammen, kann mir jemand bitte meinen Text korrigieren, ich habs leider nicht mit der Grammatik?

Hier geht es um das zunehmende Interesse zum Thema Genaztagsschule (GTS). Bereits im 19. Jahrhunter enstand das Konzept zur GTS was aber schnell in eine Halbtagsschule wich. Diese nahmen zwar Bildungspolitik und schulinterne Problemdefinitionen auf, jedoch gingen sie weniger auf die Probleme außerhalb der Schule ein.

Die Debatte zur Ganztagsschule wirft deswegen neue Fragen auf, zwar kann die Halbtagsschule das mit der gesellschaftlichen Rahmenbedingung (vgl. z. 9-12) nicht durchführe, jedoch kann man so seinen außerschulischen Aktivitäten (z.B. Verein) nachgehen. Dies kann man aber bei einer GTS nicht. Außerschulische Aktivitäten waren auch in der Nachkriegszeit sehr wichtig.

Hier wird gesagt das dass Schulwesen nur eine Kopie der Sozialen Ordnung ist mit genau den selben Problemen, wo Hierarchie Strukturen und Ausgrenzungen stattfinden. Es kommt schon in der Grundschule zur Selektion und Allokation. Schüler mit den selben stärken kommen in die gleiche Klasse um so besser gefördert zu werden

Antwort
von kuni11, 6


Hier geht es um das zunehmende Interesse beim Thema
Genaztagsschule (GTS). Bereits im 19. Jahrhunter enstand das Konzept 
einer  zur GTS was aber schnell  einer Halbtagsschule wich. Diese wurden zwar von
Bildungspolitik und schulinterne Problemdefinitionen aufgenommrn, jedoch gingen sie weniger auf die Probleme außerhalb der Schule ein.


Die Debatte zur Ganztagsschule wirft deswegen neue Fragen auf. Zwar
kann die Halbtagsschule das mit der gesellschaftlichen Rahmenbedingung
(vgl. z. 9-12) nicht durchführen, jedoch kann man so seinen
außerschulischen Aktivitäten (z.B. Verein) nachgehen. Dies kann man aber
bei einer GTS nicht. Außerschulische Aktivitäten waren auch in der
Nachkriegszeit sehr wichtig.


Hier wird gesagt das dass Schulwesen nur eine Kopie der Sozialen
Ordnung ist mit genau den selben Problemen, wo Hierarchie, Strukturen und Ausgrenzungen stattfinden. Es kommt schon in der Grundschule zur
Selektion und Allokation. Schüler mit denselben Stärken kommen in die
gleiche Klasse um so besser gefördert zu werden



Antwort
von DoktorMayo, 10

*korrigieren ;)

1. ABSCHNITT:

Genaztagsschule? eher Ganztags~

*Jahrhundert

...Konzept zur GTS, (Komma!)

würde danach eher welches benutzen, klingt irgendwie ordentlicher

nicht "in eine" sondern "einer" (Halbtagsschule)

2. ABSCHNITT:

Zweite Zeile würde ich wieder "dies" statt "das" nehmen, "das" klingt so umgangssprachlich (ist aber, meine ich, nicht falsch)

sicher nur (EINE) gesellschaftliche Rahmenbedingung und nicht Mehrzahl?

(vgl. Z. 9-12) das Z bitte groß wie Zeile

nicht durchführeN

3. ABSCHNITT:

Hier wird gesagt, (Komma!) dasS (doppeltes S) das (einfaches s) -- denn: daSS steht wenn nur direkt nach dem Komma

sozialen Ordnung (das sozialen klein) 

würde das "ist" (nach Ordnung) bis vor das Komma nach vorne schieben

"Hierarchiestrukturen" zusammen schreiben, aber dazu passt stattfinden nicht

mit den selben Stärken (groß!) 

... Klasse, (Komma!) um so besser...

und ganz am Ende natürlich auch ein Punkt.

Ich hoffe, ich habe nix vergessen ;)

LG DoktorMayo

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten