Abend Wenn mein Sohn ab 1.8 eine Ausbildung hat bekommen wir dann weiter Kindergeld?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Solange er noch keine 25 ist bekommt ihr spätestens ab Beginn der Ausbildung wieder Kindergeld bzw.ab da stünde es euch spätestens zu !

Ihr könnt also in der Theorie / Praxis schon jetzt Kindergeld Anspruch haben,wenn er z.B. schon einen Ausbildungsvertrag hat und der Beginn nicht zu einem früheren Zeitpunkt möglich war.

Auch wenn er z.B. zwischen 18 - 21 sein würde und arbeitslos gemeldet wäre,dann hättet ihr auch weiter Anspruch,darüber hinaus bis zum 25 Lebensjahr müsste er dann entweder Ausbildung suchend gemeldet sein oder er müsste seine ernsthaften Bemühungen um einen Ausbildungsplatz der Familienkasse der Agentur für Arbeit selber nachweisen,also dann Absagen / Bewerbungen vorweisen können.

Hat er also schon einen Ausbildungsvertrag in der Tasche,dann stellt einen neuen Antrag,legt eine Kopie des Vertrages bei und wenn er nicht als Arbeit / Ausbildung suchend gemeldet war,aber nachweisen kann das er sich um eine Ausbildung ernsthaft bemüht hat,dann auch davon Kopien.

Denn dann besteht rein theoretisch ab der ernsthaften Suche ein Anspruch auf Kindergeld und das würde euch dann nachgezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kindergeld wird für Kinder, die über 18 sind, nur gezahlt wenn sie in Ausbildung (Schule,Beruf,Studium, auch FSJ) sind. Auch in der Wartezeit bis zum nächstmöglichen Ausbildungsbeginn wird Kindergeld gezahlt oder in einer Übergangsfrist von bis zu 4 Monaten zwischen Ausbildungsabschnitten (z.B. Schule -> Berufsausbildung).

Die Altersgrenze dafür ist der 25. Geburtstag. Also bis zum 25. Geb. wird Kindergeld gezahlt.

Kindergeld ist eine Leistung die den Eltern zusteht. Nur wenn das Kind nicht im Elterhaus lebt, Ü18 ist, und die Eltern keinen Unterhalt von mind. der Höhe des Kindergeldes leisten, kann das Kind das Kindergeld für sich beantragen.

Altersgrenze ist also der 25.Geb., bei arbeitslos gemeldeteten Kindern ist die Altersgrenze der 21.Geb., ach ja, ausbildungssuchende Kinder (nachweislich) bis zum 25. Geb.

Nur wenn Pflichtwehr- oder Ersatzdienst geleistet wurde, kann der Kindergeldbezug verlängert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Wenn er noch unter 18 ist bekommt ihr es. Wenn er über 18 ist steht es ihm zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XC600
04.02.2016, 17:55

es steht ihm nur zu wenn er nicht mehr zu hause wohnt ......... ansonsten bekommen es weiterhin die Eltern ...

0
Kommentar von Pr1meT1me
04.02.2016, 19:20

Das habe ich vorausgesetzt, dass düs bekannt ist.

0

Wenn er unter 25 ist dann schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?