Frage von LaRosa, 98

Abeitsrechte, wer kennt sich etwas aus?

Guten morgen,

ich will mich ganz kurz halten. Ich habe ein unbefristetes Arbeitsverhältnis als Zahnarzthelferin. Ich arbeite dort seid 3 Monaten und würde gerne die Probezeit mit sofortiger Wirkung oder so ähnlich beenden. Aus Privaten Gründe. Die PZ sollte vom 1.4-1.10 gehen. Geht sowas ? Es ist ein Tarifvertrag, in Vollzeit wenn relevant. Danke

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 42

Was soll das bringen? Welchen Nutzen versprichst Du Dir?

Ich vermute mal Du hast eine Probezeit von sechs Monaten mit verkürzter Kündigungsfrist. Wenn die Probezeit nur drei oder vier Monate betragen würde, würde das nur die Kündigungsfrist verlängern, mehr aber auch nicht.

Das Kündigungsschutzgesetz ist erst nach sechsmonatiger Betriebszugehörigkeit anwendbar und wenn Du, was bei Deinem Job naheliegt, in einem Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften arbeitest (Minijob und Teilzeit werden entsprechend aufgerechnet), greift das Kündigungsschutzgesetz auch danach nur in wenigen Ausnahmen.

Antwort
von GanMar, 20

Ich sag mal: Keine Chance!

Du hast mit Deinem Arbeitgeber eine Probezeit von sechs Monaten vertraglich vereinbart. Einseitig kann dieser Vertrag nicht geändert werden. Und ich vermute, Du kannst Deinem Arbeitgeber auch keine Vertragsänderung schmackhaft machen. Wenn er Dich behalten möchte, dann ist die Länge der Probezeit unerheblich. Und wenn sich ein Problem abzeichnet, dann wird er an einer Verkürzung der Probezeit auch kein Interesse haben.

Antwort
von peterobm, 35

da muss deine Chefin mit einverstanden sein; vertraglich ändern. Sie braucht aber nicht darauf eingehen.

Antwort
von LeCux, 61

In der Probezeit kannst Du immer kündigen, würde wenns persönliche Gründe hat das Gespräch mit deinem Chef suchen, damit er nicht vor den Kopf geschlagen ist.

Wenns mit der Arbeit zu tun hat ist er vielleicht für ein Feedback dankbar, wenn es was ganz anderes ist ebenso, weil er dann weiss dass es nicht an der Praxis als solche liegt. Und wer weiss ob man das nochmal brauchen kann.

Kommentar von LaRosa ,

Danke, ich glaube ich habe mich falsch artikuliert. Ich will nicht kündigen im Gegenteil ich will die Probezeit verkürzen bzw umgehen 

Kommentar von Messkreisfehler ,

Das geht nicht. Die Probezeit ist wirksam im Arbeitsvertrag vereinbart. Diese nachträglich zu kürzern ist nur durch eine Änderung des Arbeitsvertrages möglich.

Kommentar von LeCux ,

Ich kenne es aus Erfahrung von Bekannten mir ähnlich gelagerten Ansinnen, weil sich Nachwuchs ankündigte - da hat sie als Frau eh "gewonnen" durch Mutterschutz.

Antwort
von javera, 51

Willst Du denn da raus oder einfach nur, dass die Probezeit beendet wird? Also wenn Du raus möchtest, hast Du natürlich das Recht zu gehen - wenn Du jetzt aber die Probezeit ändern möchtest, wird das schwer, da sie vertraglich festgelegt ist - sowas muss einem leider bewusst sein.

Kommentar von LaRosa ,

Ich will dort bleiben ich will nur die PZ verkürzen 

Kommentar von javera ,

Das wirst Du nicht können. Du hast den AV so unterschrieben! 

Wenn Du schwanger bist und deswegen verkürzen willst musst Du keine Angst haben, da bist du geschützt.

Antwort
von grubenschmalz, 37

Sofort geht nicht. Musst die Kündigungsfrist einhalten.

Antwort
von Bernerbaer, 20

Wie lange hast du denn Probezeit bzw. was steht dazu in deinem Arbeitsvertrag?

Arbeitsrechtlich wirst du da keine Möglichkeit haben aber warum sprichst du nicht einfach mit deinem Chef und versuchst ihm deine Beweggründe für eine verkürzung der Probezeit zu erklären.

Die Dauer der Probezeit kann das Unternehmen in einem vorgegebenen Rahmen frei wählen, muss sich aber an bestimmte rechtliche Vorgaben halten.

Die Probezeit darf maximal sechs Monate dauern.

Kommentar von Familiengerd ,

Die Probezeit darf maximal sechs Monate dauern.

Eine solche Festlegung gibt es nicht!

Allerdings ist eine Probezeit über 6 Monaten hinaus (in der Regel) bedeutungslos, was die rechtlichen Konsequenzen einer Probezeit - Kündigung mit verkürzter Frist und ohne Begründung (die der Arbeitnehmer ohnehin nicht zu geben braucht) - betrifft.

Antwort
von Alsterstern, 53

Hast Du einen Arbeitsvertrag, was steht denn drinn wegen Kündigungsfristen?

Kommentar von LaRosa ,

Ich will nicht kündigen im Gegenteil ich will nur dir Probezeit, verkürzen bzw. Beenden. 

Kommentar von Alsterstern ,

Und welchen Sinn so das haben?

Antwort
von nocheinnutzer, 24

Das  musst du deinen Chef fragen ob das geht! 

Antwort
von Grautvornix, 15

Was soll denn anders sein für dich wenn die Probezeit beendet ist?

Entweder du bist gut und die haben genug zu tun , dann behalten sie dich.

Wenn nicht, dann werden sie dich trotzdem entlassen wenn sie es wollen, (müssen) Probezeit hin oder her.

Siehe Antwort von Hexle 2

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community