Frage von Zwergkarotte, 56

Abeit und Krakmeldung?

Hallo, meine Frage ist, welche Möglichkeiten ich bezüglich einer Krankmeldung in meiner jetzigen Arbeitsstelle habe aber in einem anderen Betrieb arbeiten möchte. Und zwar arbeite ich im Moment als Reinigungskraft und möchte nun zu einem Pflegedienst wechseln. Das Problem ist das ich eigentlich trotz Kündigung noch bis Dezember als Reinigungskraft arbeiten müsste (Vertragliche Kündigungsfrist). Nun habe ich Probleme mit dem Rücken (ja ich weiß in der Pflege auch nicht ideal, aber der neue Arbeitsplatz wäre schonender als die Putzarbeit). Jetzt möchte ich wissen ob ich mit einem Attest vom Arzt mich vom Putzen krank schreiben lassen kann aber trotzdem neuen Betrieb als Pflegekraft arbeiten kann?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Zwergkarotte,

Schau mal bitte hier:
Recht Arbeit

Antwort
von Asturias, 30

klares nein. wieso so eine lange Kündigungsfrist? In welcher Branche arbeitest Du? Was steht im Arbeitsvertrag?

Es gibt auch die Möglichkeit eines Aufhebungsvertrags

Antwort
von alarm67, 21

Rede mit Deinem jetzigen Arbeitgeber, versuche einen Aufhebungsvertrag zu vereinbaren!

Arbeitgeber haben eigentlich kein Interesse, einen Mitarbeiter, der weg will, weiter zu halten!

Solltest Du allerdings nur machen, wenn der nächste ANSCHLUSSJOB sicher ist!! Ansonsten droht eine Sperre und Du bekommst erst mal während Deiner Arbeitslosigkeit kein Geld!

Ansonsten, wenn Du tatsächlich krank bist, dann machst Du auch krank!!! Dann muss Dein jetziger AG/ die KK dich halt bis zum Ende durchfüttern! Will er dann ja wohl nicht anders, provoziert das ja förmlich, wenn er Dich nicht gehen lässt! Wohlgemerkt, wenn Du krank bist!!!

Antwort
von TorDerSchatten, 33

nein. Der Arzt schreibt dich arbeitsunfähig, und das gilt für alle Beschäftigungsverhältnisse

Kommentar von Zwergkarotte ,

Aber ich kann ja nur das putzen nicht. Ist das nicht so ähnlich wie arbeitsunfähigkeit bei Friseuren die allergisch auf die Farbe reagieren?

Kommentar von alarm67 ,

Nein! Nicht vergleichbar! Weil ja beide Jobs körperlich extrem anstrengend sind!

Antwort
von Mueller24, 26

Diese Problem hatte ich schon, ich habe mit meinem Arbeitgeber darüber gesprochen und die Situation erklärt und er hat mich von der Kündigungsfrist entbehrt. Manchmal hilft Ehrlichkeit am meisten. Wenn das nichts bringt und das mit deinem Rücken wirklich ernst ist kannst du auch eine Reha oder Kur  beantragen. Man wird nicht sofort für Arbeitsunfähig erklärt. 

Antwort
von BeerKai, 25

Nein darfst du nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten