Frage von Sobaron, 655

Meine Freundin hat mir gerade etwas wahrhaft Ungeheuerliches erzählt. Ich weiß wenn sie flunkert, daher glaube ich ihr das zu 100 %!

Sie meinte, dass sie nach ihrer Knie-Operation im Aufwachraum vom Narkosearzt für etwa 3-6 Minuten sexuell missbraucht wurde, während sie sich noch längst nicht bewegen konnte, jedoch alles mitbekam!

Was soll ich (sie) nun machen??   wer wrd ihr das denn jetzt noch glauben??? -.-

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von knallpilz, 446

Ist sie nicht.

http://www.oberlandesgericht-celle.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformatione...

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/pasinger-krankenhaus-missbraucht-im-aufwachr...

http://www.nzz.ch/zuerich/ein-schaendlicher-pflegefachmann-1.18657953




Dem Oberarzt/Chefarzt wasweißich erzählen und der Polizei.

Bei einem Einzelfall wird das sicher als Halluzination abgetan (obwohl Halluzinationen nur extrem selten vorkommen), aber wer weiß, wer noch so alles einen Missbrauch desselben Arztes "halluziniert" hat. Wenn der das wirklich gemacht hat, wird das kaum ein Einzelfall gewesen sein.

Unfassbar, dass solche Leute nur 3 Jahre ins Gefängnis müssen.


Kommentar von knallpilz ,

"Als die erste Anzeige einer betroffenen Frau bei der Staatsanwaltschaft einging, verschickte diese einen Brief an 761 Frauen, die im fraglichen Zeitraum im Aufwachraum betreut worden waren. Daraufhin meldeten sich 15 Frauen."

!!!

Keine schlechte Idee.

Kommentar von NEONBLAUPINK99 ,

Meistens sind es nicht mal 3 jahre haft sondern nur Bewährung

Antwort
von NinthFived, 332

Nein. So ein kranker Shice könnte tatsächlich passiert sein.

Ich würde einen Psychologen bzw. Arzt und in erster Linie einen Anwalt aufsuchen. (Wenn die Aussage wahr ist).

Wie lange ist dieses angebliche Ereignis denn schon her?

Man sollte so schnell wie möglich (nach so einem Vorfall) zu einem Gynäkologen gehen, damit er eventuelle Spuren sichern kann und und eine forensische Diagnose erstellen kann, um vor Gericht Beweise zu haben und eine Vergewaltigung rechtlich-gesehen beweisen zu können.

Um so weniger Beweise existieren, desto weniger Chancen hat man vor Gericht, solche Leute zu verklagen.

Also handelt schnell!


Antwort
von voayager, 192

Vollkommen abwegig, schon weil nach der Narkose Patienten keine klare Gedanken fassen können, sie noch umnebelt sind. Kommt hinzu, dass Propofol nach dem Aufwachen ausgeprägte sexuelle Erregungen erzeugt, die mit starken Phantasien einhergehen. Mithin bildet sich deine Freundin all das nur ein, hat mithin keine Bedeutung.

Antwort
von Zumverzweifeln, 272

Bestimmte Narkosemittel führen zu Halluzinationen!

Das war wohl eher nicht so.

Kommentar von knallpilz ,

Dass es so wahr ist leider Gottes sehr viel wahrscheinlicher.

Solche Sachen kommen öfter vor als Halluzinationen.

Antwort
von LordOfTriforce, 282

-,- deshalb mag ich menschen nicht weil immer überall sowas passiert.

Kommentar von Sobaron ,

Aber sind doch nicht alle so::  Gerade ich nicht, als der Fragesteller!  

wo Dunkelheit ist, da ist das Licht niccht fern.

Kommentar von LordOfTriforce ,

Mal ehrlich ist es so ungewöhnlich menschen nicht zu mögen? Kein kontakt zu menschen bedeutet automatisch kein ärger und frieden. Menschen zerstören alles ruhe frieden meine fresse sogar vor der welt macht die Menschheit nicht halt. dann diese bastarde von pädophilen und vergewaltiger. In meinen Augen ist die Menscheit eine krankheit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community