Frage von Nyx1998, 23

Abbrechen und Ausbildung, oder Abitur (notfalls mit extra Runde)?

Seit der 8. Klasse bin ich in Mathe extrem abgesackt. Nicht, weil ich die Dinge nicht begreifen würde, oder keinen Spaß daran hätte. Nein. Nur weil ich (warum auch immer) an Prüfungsangst leide (nur in Mathe.-.). Sobald das Papier umgedreht ist und ich die erste Aufgabe lese, ist mein Kopf leer. Wenn ich dann nicht weiter komme fange ich an zu hyperventilieren und kippe auch schon mal um. Alles was ausprobiert habe hilft nicht. Kein Therapeut, kein Yoga, kein Beruhigungsmittel und auch sonst nichts. Das ist auch nicht das Problem, für das ich hier eine Lösung suche. Ich bin zur Zeit in der 11. Und habe heute meine letzte Klausur in Mathe für dieses Halbjahr geschrieben. Die erste war 6. Diese wird es wohl auch. (Letztes jahr wars immerhin 5- aber nicht viel besser) da ich mittlerweile total verängstigt in den Matheunterricht gehe, und mein Lehrer auch nicht Grade kompetent ist (mich wenn mich mal melde o iwas vorstellen will nicht drannimmt u iwen dazu nötigt) ist meine Mündliche note ähnlich schlecht. Ich habe wahnsinnige Angst, dass ich eine 6 bekomme und sitzenbleibe... In allen anderen Fächern bin ich recht gut, nur Mathe zieht mich runter. Sobald der Termin für eine Klausur steht, schlafe ich schlecht, werde von Tag zu tag freudloser und zittere. Das Jahr zu wiederholen würde nichts ändern... Würde nur mein leiden verlängern.
Ich überlege daher, die Schule im falle einer 6 abzubrechen (auch wenn mein mittlerereife zeugnis mein bisher schlechtestes (2,8) war) und meine Ausbildung schon jetzt zu beginnen. Alles dreht sich momentan nur um Mathe. Ich lerne, bekomme Nachhilfe, obwohl ich es ja kann, versuche mich sicherer zu fühlen um panikAttacken zu verhindern. Langsam aber sicher drehe ich noch durch. Ich habe jegliche Lebensfreude verloren... Meine Mutter(bei der ich lebe) würde mich sicher in meinem Vorhaben unterstützen, aber mein Vater will unbedingt dass ich abi mache, dass ich in mathe besser werde (wie mein Bruder. Mathe LK und steht 1+ mit Sternchen), was mich natürlich zusätzlich unter Druck setzt und mich wahnsinnig macht...

Ich weiss, viel Text und halbe Lebensgeschichte, aber was meint ihr? Was soll ich tun? Abbrechen und Ausbildung oder weiter machen? (überlegen mittlerweile sogar schon grundsätzlich egal ob 6 o nicht, abzubrechen)

Help

Antwort
von Zuroll,

Ich hoffe meine Antwort kommt nicht zu spät.

Ich lann mich leider überhaupt nicht in deine Lage versetzen, da Mathe mein stärkstes Fach ist, versuche es aber mal trotzdem. Ich denke, sobald du dein Blatt umgedreht hast guck erstmal weg. aus dem fenster oder so und beruhig dich. Dann versuch nach und nach alle aufgaben durchzulesen und immer wenn du eine Panik attacke bekommst guck aus dem Fenster und denk an was anderes, oder sag dir selbst dass das ja nur eine Art Test ist um diéine Fähigkeiten zu Testen, und das ein negatives Ergebnis überhaupt nich schlimm wäre. Dann überleg dir ob dir irgendeine AUfgabe bekannt vorkommt, ob du ähnliche sachen schon mal gesehen hast. Was macht ihr denn gerade so in Mathe?


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten