Frage von Tulpen100, 43

Abbiegevorgang- wann genau runterschalten?

Hi Leute,
Ich mache gerade meinen Führerschein und hab einige Schwierigkeiten bzw. Probleme. Es geht um den Abbiegevorgang. Angenommen ich fahre mit 50 km/h und mein Fahrlehrer gibt mir die Anweisung gleich nach rechts in die Seitenstraße abzubiegen. Das heißt jetzt für mich abzubremsen. Also trete die ich die Bremse und schalte runter. Meine Frage ist daher, ob ich -wenn ich die Bremse durchtrete und runterschalten möchte- auf die genaue Geschwindigkeit gucken muss um dann erst runterzuschalten. Das heißt muss ich erst bis ich z.b 20 km/h erreicht habe "warten" und dann den 2 Gang einlegen oder kann ich es schon viel früher so bei 30/35 km/h machen?

Antwort
von lovely20, 24

Bei 30kmh kannst du locker in den 2ten Gang schalten:)
Grundsätzlich ist das herunterschalten auch dafür gedacht dass der Wagen dann selbst bremst (sogenannte Motorenbremse).

Kommentar von Tulpen100 ,

Ok danke. Aber was ist wenn die Geschwindigkeit viel höher ist und die Seitenstraße sich immer mehr nähert. Kann ich dann einfach in 2 Gang schalten obwohl es nicht zu meiner Geschwindigkeit passt? Weißt du was ich meine?

Kommentar von lovely20 ,

Mit 100 oder 80kmh kommst du in keine Situation wo du abbiegen musst. Das wären dann Überlandstrassen etc.
Aber ganz generell zu deiner Frage, mann sollte nie zu viele Gänge überspringen.
Schalte von 3/4 auf 2 oder von 6 auf 4 und dann bremst das Auto von selbst ab (so sparst du au Benzin aber dass einfach by the way).
Aber Schalte niemals von 6 auf 2 oder solche riesen Abstände, ausser du bremst gleichzeit.
Und sonst +\- die Faustregel:
Gang 1 nur zum Parkieren oder Starten
Gang 2 so schnell wie möglich wenn du losfährst -30 kmh
Gang 3 30-50
Gang 4 50-70
Gang 5 70-80
Gang 6 80 <

Je nach Auto varriert es auch:)

Antwort
von KanaxInBS, 19

Du kannst auch schon früher runterschalten und mit den Motor bremsen, musst dann aber die Kupplung langsamer kommen lassen, so mache ich es immer, Kupplung treten, leicht anbremsen, Schalthebel auf Gang 2 und die Kupplung langsam kommen lassen, zusätzlich gebe ich auch noch etwas Gas, um die Drehzahl anzugleichen, so brauche ich dann kaum mit der "richtigen" Radbremse zu bremsen.

Solltest aber dann früh genug wissen, dass du Abbiegen willst/sollst, da man dort etwas früher mit dem Geschwindigkeit reduzieren anfangen muss.

Antwort
von soga57, 16

Frag doch deinen Fahrlehrer, dafür ist der doch da.

Das ist ja wirklich nicht so kompliziert.

-Bremsen
-Runterschalten
-um die Kurve fahren
-beschleunigen
-hochschalten

...und welche Geschwindigkeit du genau hast, ist völlig egal, ob 30 oder 35. Das hörst du dann schon, wenn du noch zu schnell bist. Der Motor wird vor Freude aufjaulen.

Ende.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten