Frage von Bugafisch, 71

Ab wieviel diopetrie braucht man eine brille?

ich hab gelesen, dass man erst nach ca.  0.7 diopetrie eine sehilfe braucht( bei kurzsichtigkeit)
stimmt das?

Antwort
von aseven79, 53

Nein, so eine Grenze gibt es nicht. Der eine kommt ohne seine -0,25dpt nicht klar, während der andere locker auf -1,5dpt verzichtet. Da sind die Menschen sehr verschieden in ihren Sehansprüchen. Eine Brille wird immer dann benötigt, wenn sie dem Träger einen persönlichen Nutzen verschafft, und das kann bei jeder Stärke der Fall sein

Antwort
von 23andi, 27

Die kleinste (übliche) Korrektur ist -0,25. Ich denke mal, bei -0,5 und mehr ist die Brille schon ein deutlicher Vorteil, sie ist dir bei vielen Tätigkeiten eine große Erleichterung. Bei etwa -0,5 hast du schon Probleme den Sehtest für den Führerschein zu bestehen. Also hier ist sie wirklich reell! Gut, -0,25 müssen nicht unbedingt korrigiert werden - bei gewissen Tätigkeiten, besonders bei Dunkelheit, wirst du aber da eine Erleichterung schnell bemerken. Also bei -0,75 ist eine Brille für zumindest zeitweises Tragen allemal angesagt. 

Antwort
von Nadschi, 44

Ich bin nicht sehr stark kurzsichtig, 0,75 und 1 dioptrie jeweils auf einem auge,  ich kam damit jetzt jahrelang mehr oder weniger gut zurecht, habe halt nicht sehr weit gesehen, in der letzten Zeit war das auch spürbar.

Jetzt habe ich eine Brille seit einer Woche. Ohne sie möchte ich ganz freiwillig nicht mehr. Es ist doch toll, wenn man scharf sieht. 

Ich denke, wenn man nicht auto fährt, kann man sich da auf sein Gefühl verlassen, ob man eine Brille möchte oder nicht. Aber eins kann ich fast sicher sagen: Besser wird es sicher nicht mehr :D ich würde auf jeden fall eine Brille anfertigen lassen für Situationen wo man sie Braucht, Kino, PC, lesen,.. Dann hat man sie zumindest schon mal da.

Expertenantwort
von euphonium, Community-Experte für Brille, 35

Hallo Bugafisch,

Zur Hilfe vielleicht soviel,  nimm die Zahl 100 und teile sie durch den Dioptrienwert, dann weißt, ab welcher Entfernung es beginnt verschwommen zu sein. Jetzt entscheidest alleine Du, ob Du das möchtest oder ob Du scharf sehen willst.

Kommentar von beate27 ,

Hallo Euphonium ,

wie verhält sich das bei Werten von 1 und kleiner? Von diesen Werten bin ich leider weit entfernt aber es interessiert mich schon.

Viele Grüße

Beate

Kommentar von aseven79 ,

100 : 0.75 = 133cm

Kommentar von beate27 ,

Hallo aseven79 ,

das habe ich auch ausgerechnet.Nur war meine Annahme mit 100% Sehkraft sehe 100cm scharf, mit Dioptrien über eins deutliche weniger. Bei -4.5 dpt wie in meinem Fall  sind es 22cm. Wie viel cm sind es bei 100% Sehkraft?

Viele Grüße

Beate

Kommentar von aseven79 ,

Prozente und "Sehkraft" sind zwei sehr irreführende Begriffe. Was Du meinst ist die "Sehleistung", bzw Visus, und der wird nur umgangssprachlich in Prozenten angegeben. Korrekterweise werden "100%" als Visus 1,0 bezeichnet, und das hat nichts mit der überblickbaren Distanz zu tun, sondern mit dem maximal erreichbaren Auflösungsvermögen des Auges.

Zusammengefasst lässt sich sagen: Du benötigst ein Brillenglas mit -4,5dpt, um auf unendlich ferne Distanz deinen Visus 1.0 zu erreichen, weil du ansonsten ohne Brille nur in 22cm deinen Visus 1,0 hast. Dipotrien lassen sich also direkt in eine Distanz umrechnen, der Visus hat damit aber nichts zu tun. Man kann lediglich nach einer Faustformel ableiten, um wie viel sich dein Sehen in der Ferne verschlechtert, wenn du die Brille nicht aufhast. Und zwar halbiert sich pro -0.5dpt dein erreichbarer Visus , in deinem Fall also 5x, was einen lausigen Visus von 0,03 (3%) ergibt.

Vgl Fotoapparat: Der hat seine fix definierten Megapixel (Visus), die aber nur erreicht werden, wenn das Objektiv in seine schärfste Position eingestellt ist (-4.5dpt)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten