Frage von meSembi, 49

Ab wie vielen Kilogramm Zuladung braucht man bei den Reifen "stärkere"?

Hallo. Also wir hatten einen Renault Scenic 2 mit einer Nutzlast/Zuladung (wie man das halt nennt) von ca 500 Kilogramm. Es reichten "normale" Reifen. Jetzt beim neuen Dacia Lodgy haben wir eine Zuladung von 580 Kilogramm. Hört sich so nicht recht viel mehr an, da es ja "nur" 80 kg mehr möglich sind. Jedoch brauchten wir bei den neuen Winterreifen welche, die auf extra Ladung ausgelegt sind. Wieso ist das so? Wo sind da die Grenzen? Liegt es auch eventuell an dem Reifendimensionen? Dankeschön, voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von IXXIac, 49

Hallo

welche Reifen sind auf welcher Felge verbaut und welchen LI (Loadindex)  haben die montierten Reifen und welche Tragfähigkeit die Felgen ?.

Das alles steht eigentlich in den Fahrzeugpapieren oder technischen Daten und so lange man nach ABE/Typ einkauft "passt" das.

Kommentar von meSembi ,

Also wir haben die Felgen, die beim Kauf dabei waren. Was die für eine Tragfähigkeit haben, weiß ich nicht. Wo kann man das nachlesen? Bei den Reifen stehe verschiedenen drinnen. Wir haben jetzt 195/55 R 91 H, 6.0 J 16-40. Keine Ahnung was das bedeutet, aber das steht dort. Und ja, wir haben jetzt die Reifen :D

Kommentar von IXXIac ,

Hallo

- Loadindex 91 sind nach ETRTO 615kg bei Herstellerdefinierten Mindestdruck bzw mindestens 2,5 Bar auf "Messfelge"

- 195er sind meines Wissens auf 5,5" Messfelgen. Verbaut ist 6". Abweichungen von der Messfelgengrösse ist innerhalb von +/- 1" sind gering (um 2% pro Zoll). Die Messfelgenbreite ist die Felgenbreite mit rechnerisch maximalen Loadindex. In der Praxis haben die Karkassenkonstruktionen oft einen grössen Einfluss

- beim Speedindex H muss man noch keine Sicherheitsreserve beim LI abziehen

- Bezogen auf denn Reifen ist die Achslast bei maximal 1230kg und zGG bei 2460kg

- www.reifen.de/static/de/tipps-tricks/reifentipps/loadindex

- Bei Zubehör Alufelgen muss die Tragfähigkeit auf der Innenseite eingestempelt oder eingegossen sein (Meist neben oder bei dem JUL Prüfzeichen für Japanmarkt). Bei Serienrädern und Stahlfelgen ist das in der ABE zum Fahrzeug hinterlegt oder in denn technsichen Daten oder beim TÜV per KBA Nummer einsehbar. Wenn Serienräder nach Japan importiert werden ist auch nach JUL die Markierung Pflicht. Die Tragfähigkeit nach TÜV Norm ist nicht mit der JUL Norm "identisch" aber meist nah dran.

- Die Tragfähigkeit der verbauten Felgen kann aber geringer sein als die der montierten Reifen. Das ist OK so lange die innerhalb der Fahrzeugmassenverhältnisse liegen. Es sind auch grosse Sicherheitsreserven drin. Bei regulären TÜV Terminen fällt das selten auf. Felgenbrüche durch Überladung sind selten und meist ein Problem in der Fertigung oder durch einen Vorschaden entstanden. Je geringer die Reifenflankenhöhe um so höher wird die Belastung für die Felge. Deswegen sind zb Monoposto Rennwagen immer noch auf "Baloonreifen" unterwegs.

Kommentar von IXXIac ,

Hallo

- Lodgys haben je nach Motorisierung/Einrüstung zwischen 1210 und 1280kg Leergewicht und je nach Motor/Ausstattung zwischen 1765 und 1950kg zulassiges Gesamtgewicht.

- 195/55/16 ist Serie beim DCi 110 Stepway, dieser hat 1280kg Leergewicht und 1950kg zGG. Das sind 670kg zulässige Beladung und 510kg Sicherheitsmarge

- der Lodgy wird als Frontriebler SUV (mit viel Glas im Heck) um 60% des Leergewichts auf der Vorderachse haben also Leer um 770kg vorne und um 510kg hinten. Bei 1230kg Achslast darf man dann hinten also "nach" der Hinterachse maximal 720kg zuladen insofern ist die Tragfähigkeistauslegung der Reifen mit 50kg Reserve "korrekt" bzw ausreichend und auch bei Überbeladung von der Reifenseite unkritisch. Aber Hängerbetrieb bei voller Urlaubsbesetzung braucht bei der Auslegung eine sorgfältige Ladungskontrolle und Verteilung.

Werte sind aus einem alten KFZ Jahrbuch bitte mit den "realen" im KFZ Schein vergleichen.

Kommentar von meSembi ,

Hey

Ein großes Dankeschön für deine ausführliche Antwort! Ich wusste gar nicht, dass so viel dahinter steckt...

Die Werte passen so ziemlich.
Da du die Zuladung auf der Hinterachse erwähnt hast: man hat ja nicht immer eine Waage dabei. Könnte man als Maß der Fahrtüchtigkeit davon ausgehen, dass er nicht aufsitzt? Also das noch so ca. 3-5 cm von dem Feder/Stoßdämpfersystem zur Verfügung ist? Oder muss/sollte da mehr Spiel sein?

Antwort
von Paul42, 33

Hallo, mit der Schlnr. 2.1 und 2.2 kann man unter: https://continental-cokis.de/de_DE/b2c/continental/vehicle-selection.html es heraus finden. Es wird zwischen Sommer- und Winterreifen kein unterschied gemacht an Traglast der Reifen. Die Traglast der Reifen ist genau auf die maximal Zuladung bzw Gesamtgewicht angepasst, egal in welcher Zollgröße. Wenn du zu einem Reifenfachhändler deines Vetrauens gehst, wird er Dir für deinen Bedarf die richtigen Winterreifen verkaufen. Solltest du oft mit Volllast fahren dann behalte immer den höheren Luftdruck be,i der in den Papieren bzw Tür steht.

Kommentar von meSembi ,

Interessant zu wissen. Vielen Dank :)

Antwort
von Almuric, 46

Du kannst die alten Reifen ruhig weiterverwenden. Bei voller Beladung solltest du allerdings den Luftdruck anpassen. Die Angaben findest im Begleitheft oder an der Innenseite des Tankdeckels.

:-)

Kommentar von meSembi ,

Echt, das geht? Okay, Dankeschön ^^ Für was ist das dann mit der "extra load" bei den Reifen? Uns konnte das der Verkäufer nämlich nicht erklären...

Kommentar von Almuric ,

Das mit dem "Extra Load" kenne ich nicht. Müßtest du mal googeln. 

Könnte mir aber denken, daß damit die Erhöhung des Luftdrucks gemeint ist. Du solltest aber außerdem noch mal überprüfen,ob die Reifengröße deiner Winterreifen für den Dacia zugelassen ist. Steht im Fahrzeugschein. Renault und Dacia sind zwar ein Konzern, aber man weiß ja nie...

Gute Fahrt ! 

:-)

Kommentar von meSembi ,

Werde dann mal schauen, danke. Und nochmal Dankeschön :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community