Frage von UTK187, 112

ab wie vielen Jahren rauchen wird der arzt anhand eines Blutbildes sagen das die Lunge ernsthaft beschädigt ist?

Antwort
von Darkmalvet, 48

Dafür braucht es kein Blutbild, ein Lungenfunktionstest sagt genug aus.

Krankheiten wie COPD stellt man eher so fest.

Nun, ich sag mal so, einem rauchenden Teenager wird wohl kein Arzt deswegen eine kaputte Lunge diagnostizieren, aber ansonsten ist das sehr sehr individuell

Wenn du noch rauchst, dann versuch dir das am besten deiner Gesundheit zuliebe abzugewöhnen, das wäre eindeutig besser gesünder für dich

Antwort
von newcomer, 66

eine Zigarette hat über 500 Gifte die sich im Körper also nicht nur Lunge ausbreiten. Welches davon wo Krebs ect auslöst ist noch nicht erforscht. Ebenso lässt sich eine vorgeschädigte Lunge nicht mehr komplett heilen sprich man bleibt für immer geschädigt

Antwort
von NorthernLights1, 73

Das kann kein Arzt voraussagen. Jeder Mensch ist da unterschiedlich und reagiert stark bzw wenig auf Zigaretten. Siehe dir Helmut Schmidt an...er ist über 90 geworden.

Kommentar von UTK187 ,

mein Problem ist dabei das meine Eltern nicht wissen das ich rauche & shisha und sie es auch nicht wissen sollten wollte jetzt wissen ob der Arzt nach einem Jahr sagt das ich shisha oder rauche

Kommentar von kelzinc0 ,

shisha raucht man nicht auf lunge

Kommentar von Hermeshimself ,

Bist Du sicher das man Shisha nicht auf Lunge raucht?

Kommentar von NorthernLights1 ,

Das Risiko gehst du selbst ein ! Man kann es vielleicht in einigen Jahren bei dir erkennen, aber vielleicht auch nicht. Besser ist immer erstmal gar nicht damit anzufangen bzw zu versuchen aufzuhören. 


Kommentar von salome16 ,

Also das ist ein sehr schlechtes Beispiel. Helmut Schmidt ist eine public person, die Bühne hat ihn fit gehalten. Ich könnte n Personen nennen, die an Kehlkopfkrebs während meiner Schicht gestorben sind...auch Raucher. Aber ich weiß,  man belügt sich lieber selbst, anstatt mitm Rauchen aufzuhören. Wie faul und dumm.

Kommentar von NorthernLights1 ,

@salome

Wie faul und dumm.

Das ist immer die pauschale Antwort der Nichtraucher...Glaubst du nicht, dass einige davon wirklich wegkommen wollen, aber es dennoch nicht schaffen ?! Rauchen ist wie Alkohol ne Sucht / Abhängigkeit und nicht jeder schafft es einfach davon loszukommen, obwohl sie wissen, dass es nicht gesund ist. Sie dann noch zu beschimpfen bzw als faul / dumm darzustellen, ist verletzend und hilft ihnen kein stück weiter...

Kommentar von swissss ,

doch, es ist dumm sich selber zu belügen. jeder Mensch weiss dass rauchen schädlich ist und einen Menschen als Beispiel zu nennen, welcher nicht Krebst bekommen hat ( Helmut) ist DUMM, weil man weiss dass die meisten Raucher Krebs bekommen

Kommentar von NorthernLights1 ,

ich wollte damit zeigen, dass nicht jeder gleich tot umfällt, wenn er rauchen tut ! Jeder Mensch ist da unterschiedlich. Einige bekommen gleich krebs, andere später und wieder andere gar kein Krebs, obwohl sie gleich viel geraucht haben !

Klar wäre es besser nie erst anzufangen, aber wenn es nun mal so ist, ist nicht gleich alles ein Todesurteil, vorallen nicht, wenn man dann auch wieder aufhört, wobei dies auch nicht immer ein ultimativer schutz ist, denn wie geschrieben, reichen einigen Rauchern 2 Jahre rauchen schon aus, um an Krebs zu erkranken und andere bemerken nach 50 Jahren noch nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten