Frage von faw88, 86

Ab wie vielen Jahren darf ich folgendes Pfefferspray in der Öffentlichkeit mitführen?

Hi! Ich bin 15 Jahre alt, männlich und habe mir gestern ein Pfefferspray bestellt ( http://www.kotte-zeller.de/Pfefferspray-Reizstoffspruehgeraet-RSG-Zivil-63ml.htm... ), da ich in einer Großstadt wohne. Bald werde ich auch 16 und werde öfters mal abends rausgehen und na ja da erklärt es sich ja. Nun ja, meine Frage ist halt jetzt, ab wie viel Jahren ich dieses Pfefferspray in der Öffentlichkeit mitführen und ob man das überhaupt darf. Auf der Seite von Kotte und Zeller stand, dass alle Pfeffersprays, die sie verkaufen, ohne Altersbeschränkung frei verkäuflich sind. Könnt ihr mich da aufklären inwiefern ich das mitführen darf?

LG

Antwort
von ES1956, 37

Als Jugendlicher brauchst du lediglich die Erlaubnis deiner Eltern. Das Gesetz sieht keine Altersgrenze vor.

Kommentar von ES1956 ,

Wer mittels Pfefferspray (oder eines anderen Gegenstandes) einen Menschen verletzt begeht eine gefährliche Körperverletzung, straffrei nur in Ausnahmefällen wie z.B. Notwehr.

Antwort
von Darkabyss, 64

In Deutschland gibt es bezüglich des Alters keine Regelung. Wichtig ist, dass auf dem Pfefferspray deutlich gekennzeichnet ist, dass es ausschließlich zur Abwehr von Tieren gebraucht werden darf. 

Kommentar von faw88 ,

Ja, das ist es. Habe mir auch den Notwehrparagraphen durchgelesen und werde das natürlich (hoffentlich nicht) nur dazu benutzen. 

Antwort
von Fielkeinnameein, 41

Hi, 

du darfst es mitführen und in Notwehrsituationen gegen Mensch und Tier einsetzen. Somit ist alles gesagt.

Mfg

Antwort
von Zarra002, 46

Ehrlich gesagt weiß ich wenig über die regelungen in DE aber ich hab einen den man nur mit Waffenschein bekommt also glaub ich das der kein Problem ist wenn die gar nicht danach fragen. Und mir ist es egal ob es erlaubt ist den zu haben, ich hab den lieber falls ich ihn mal brauch und bekomm dann ein Problem deswegen als das ich ihn nicht hab wenn ich ihn mal brauchen sollte

Kommentar von kayo1548 ,

Pfefferspray und Waffenschein passt irgendwie gar nicht zusammen.

Ein Waffenschein berechtigt zum Führen von Schusswaffen in der Öffentlichkeit; mit Pfefferspray hat das wenig zu tun.

Kommentar von Zarra002 ,

Es gibt verschiedene Berechtigungen, die dir das führen von Waffen erlauben. Besitzen darf man auch welche ohne Waffenschein und nicht mit jedem Waffenschein darf man jede Waffe führen oder überall dabei haben. Der Besitz oder Kauf des Pfeffersprays den ich habe ist nur erlaubt wenn man einen Waffenschein besitzt, Pfefferspray ist auch eine Waffe!

Kommentar von FloTheBrain ,

Holla die Waldfee! Was für ein Unfug!

Waffenscheine gibts nur für Schusswaffen, für nichts anderes!

Pfeffersprays gibt es in Deutschland legal nur als Tierabwehrmittel und damit sind sie keine Waffen!

Kommentar von FloTheBrain ,

Und ein Waffenschein ist keine Besitzerlaubnis für irgendwas...

Kommentar von Zarra002 ,

pfeffersprays sind keine waffen wenn sie als tierabwehrmittel bezeichnet sind. Es gibt pfepperprays die als andere gegenstände getarnt sind (fallen unter die kategorie der verbotenen waffen) und pfefferspays die zur abwehr von menschen gedacht sind gelten sehr wohl als waffe und dafür benötigt man dann eine berechtigung

Kommentar von FloTheBrain ,

pfefferspays die zur abwehr von menschen gedacht sind gelten sehr wohl als waffe und dafür benötigt man dann eine berechtigung

Und diese Berechtigung gibt es nicht. Denn sowas dürfte niemals geführt werden und DU hättest sowas niemals legal bekommen.

Der Besitz oder Kauf des Pfeffersprays den ich habe ist nur erlaubt wenn man einen Waffenschein besitzt

Denn dann würdest du dich besser auskennen und wüsstest z.B., dass bei dem erlaubten Besitz von verbotenen Gegenständen mind. ein Tresor der Stufe B erforderlich wäre und man solche Gegenstände auch niemals griffbereit führen dürfte.

Es gibt pfepperprays die als andere gegenstände getarnt sind (fallen unter die kategorie der verbotenen waffen)

Ich nehme mal ein Beispiel: Gegenstände, die Waffen sind und andere Gegenstände vortäuschen sind verboten. Trifft aber auf Tierabwehrmittel nicht zu, da das keine Waffen sind. Du kannst hier legal ein Pfefferspray zur Tierabwehr kaufen, dass stark an ein Kosmetikprodukt erinnert:

http://www.frankonia.de/Tier-Abwehrspray+Lippstick/Sabre+Red/Ansicht.html?Artike...

Dann sind Pfeffersprays für die Abwehr von Menschen in Deutschland nur den Personen vorbehalten, die als Dienstwaffenträger des Staates nicht dem Waffenrecht unterliegen. Dafür gibts ansonsten keine Berechtigung.

Schreib lieber nichts mehr. Hilft ja doch nix.

Kommentar von Zarra002 ,

§ 1 definiert Waffen als Gegenstände, die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind,

die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen durch unmittelbare Einwirkung zu beseitigen oder herabzusetzen oder
bei der Jagd oder beim Schießsport zur Abgabe von Schüssen verwendet zu werden.

Pfeffersprays zum Einsatz gegen Menschen sind sogenannte Reizstoffsprühgeräte und damit Waffen im Sinne des Waffengesetzes.

Nur wenn sie als tierabwehrmittel gekennzeichnet sind , sind sie erlaubt. In österreich gelten sie als Waffe und der Besitz ist ab 18 Jahren erlaubt. In GB sind sie verboten und nur erlaubt wenn man einen Waffenschein besitzt 

Kommentar von FloTheBrain ,

Das ändert nichts an deinen falschen Aussagen, die deinem letzten Posting widersprechen. Aber immerhin was gelernt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community