Frage von Eddington,

Ab wie viel Jahren oder Monaten sollten Kinder das erste Mal zum Zahnarzt?

Ab wie viel Jahren oder Monaten sollten Kinder das erste Mal zum Zahnarzt? Wir sind uns unschlüssig, wir wollen ja auch nicht zu spät zum Arzt. Andererseits haben wir auch von Nuckelflaschenkaries gehört.

Hilfreichste Antwort von Zauberzahnfee,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Na ja wenn mich das eine Mutter in der Praxis fragt dann heisst die Antwort immer mitbringen bei den Untersuchungen der Eltern und irgendwann wird es den Mund aufmachen die Kids kommen ab 2 Jahre und ab 3 Jahren kann man in unserer Fachsprache eine FU 1 und FU 2 machen ( Früherkennung von Karies ) damit man im Vorfeld schauen kann ob etwas anliegt bevor mit 6 Jahren lt. Bonusheft die IP1 - IP 5 Individualprophlaxe gemacht wird. Anbei mal ein Bild was keine Seltenheit ist von Tee mit Honig und Cola bei einem 5 jährigen. Schönen Abend noch.

Karies bei einem 5 jährigen durch Tee mit Honig und Cola
Karies bei einem 5 jährigen durch Tee mit Honig und Cola
Kommentar von Brigitta270755,

Daumen hoch!

Solche Zähne kriege ich nicht so sehr oft zu sehen - zum Glück! Aber kennen tu' ich sowas auch. Milchgebiss eines Schulkindes, den die Mama nach der bequemen Nuckelflasche mit leckeren Milchschnitten und anderen "wertvollen Kinder- Milchmahlzeiten" gefüttert hat, weil der "nichts anderes essen mochte".

Da kommt man wirklich in Versuchung, einen Sachkundenachweis für werdende Eltern zu verlangen!

Antwort von bountyeis,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Meine Tochter ist mit 1,5 Jahren das erste Mal zu einer auf Kinder spezialisierten Zahnärztin gegangen. Sie durfte den Behandlungsstuhl hinunterrutschen und alle Instrumente mal anfassen, den kleinen Spiegel etc. Und die Ärztin hat sie untersucht. Es ist besser, wenn die Kinder das erste Mal ohne Beschwerden zum Zahnarzt gehen. Haben sie Zahnweh und der Zahnarzt bohrt gleich, kriegen sie Angst und die hält vielleicht das ganze Leben. Nuckelflaschenkaries gibt es nur, wenn die Kinder den ganzen Tag zuckerhaltige Getränke aus ihrer Flasche nuckeln.

Antwort von barolo86,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

erstmal sollten Zähne vorhanden sein, Milchzähne müssen auch gepflegt werden aber die fallen eh raus, normelerweise kommt der Schulzahnarzt in der 1. oder 2. Klasse das müsste reichen

Kommentar von Giraffenmanu,

nur weil die zähne ausfallen, heißt das ja nicht, dass man nicht zum zahnarzt muss!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! wenn die ersten paar da sind, ab zum zahnarzt, denn w.o. sollten die ersten besuche ohne schmerzen vonstatten gehen, damit nicht sofort panik vorm zahnarzt entsteht!! gehst du auch nicht zum zahnarzt nur weil es eh die dritten gibt??!!

Kommentar von ZES2000,

AUF GAR KEINEN FALL!!!! Erste oder zweite Klasse ist viel zu spät und Schäden an den Milchzähnen (die zum Teil bis zum 10ten Lebensjahr im Mund bleiben) können extreme Auswirkungen auf die bleibenden Zähne haben. Außerdem bricht der erste bleibende Zahn bereits im Alter von 5-6 Jahren durch. Sobald Milchzähne sichtbar sind, sollte der erste kurze Besuch inkl. Aufklärung der Eltern erfolgen.

Grüße ZES (ZA)

Kommentar von ZES2000,

AUF GAR KEINEN FALL!!!! Erste oder zweite Klasse ist viel zu spät und Schäden an den Milchzähnen (die zum Teil bis zum 10ten Lebensjahr im Mund bleiben) können extreme Auswirkungen auf die bleibenden Zähne haben. Außerdem bricht der erste bleibende Zahn bereits im Alter von 5-6 Jahren durch. Sobald Milchzähne sichtbar sind, sollte der erste kurze Besuch inkl. Aufklärung der Eltern erfolgen.

Grüße ZES (ZA)

Antwort von Bella05,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habe meinen Sohn das erste Mal als er ca 8 Monate alt war mit zum Zahnärztin genommen(er hatte schon fast alle Zähne). Sie hat so gut es ging spielerisch in den Mund geschaut um zu schauen ob alles in Ordnung ist. Dann das nächste Mal als er ca 2 Jahre alt war, da hat sich auch schon richtig auf den Stuhl gesetzt und sich in den Mund schauen lassen und vor ein paar Wochen, jetzt ist er 6, hat er sich völlig ohne angst die Backenzähne versiegeln lassen. Ich rate Dir auch, nimm Dein Kind immer mit zum Zahnarzt wenn Du auch gehst, so gewöhnt es sich an den Zahnarzt und sieht das es nichts schlimmes ist :)

Antwort von ZES2000,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sobald Milchzähne sichtbar sind, sollte der erste kurze Besuch inkl. Aufklärung der Eltern erfolgen. Am besten die Kleinen einfach mitnehmen, wenn man selbst zu einem (kurzen) Zahnarztbesuch geht.

Grüße ZES (ZA)

Antwort von Brigitta270755,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sobald Zähne da sind, kann man anfangen mit Zahnbürste (gibts extra in Groß und mit biegsamen dicken Gummiborsten, damit die Zwergis schön drauf kauen können, wenn die Zähnchen von innen anfangen das Zahnfleisdch zu "quälen".) Und wenn dann mal beide Kiefer im vorderen Bereich mit Zähnen bestückt ist, ruhig "nur zum gucken" mitnehmen, wenn man selbst grad mal hin muss.

Antwort von cinderella666,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ansich ab dem Kindergarten Alter, wir haben es allerdings ab dem 1 Lebensjahr einfach mit Absprache vom Zahnarzt so gemacht, das die kinder zu den Standartuntersuchungen alle 6 Monate mit kamen. Udn da wurde denen gleich gezeigt, kuck gar nichts schlimmes passiert ... Also ich kann es so nur empfehlen

Kommentar von daysi99,

schließe mich da cinderella666 an. einfach die zwerge mitnehmen und fertig. sie sehen das nicht viel passiert und ein grundstein ist schon mal gelegt. die situation beim arzt ansich (egal welcher arzt) ist ja immer blöd, aber je eher sie vertrauen haben, umso leichter wird es später, falls wirklich mal was anstehen sollte.

Antwort von Leudl,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

keine ahnung mann kriegt ja im kindergarten so einen zettel wo drauf steht dass die kinder zum zahnartzt gehen sollen und das mann dan stempeln lassen kann..

Antwort von kehribar77,

Was ist das den ein Bild wenn ich ich fragen darf

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community