Frage von alter73, 30

Ab welcher Zeit wurden in der Hauselektrik sog. L- und H-Sicherungsautomaten, die heute als veraltet gelten, eingebaut?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von germi031982, 13

Als Ergänzung zu der anderen Antwort:

Die H-Charakteristik wurde bis 1976/77 hergestellt, danach wurde bis 1990 die L-Charakteristik eingesetzt. Seit 1990 wird in Haushalten die B-Charakteristik verwendet.

Die L-Charakteristik ist heute noch in den Normen zugelassen, allerdings nur als Schraubautomat. Wenn zum Beispiel jemand noch eine Unterverteilung mit Diazed-Sicherungen hat, kann man wenigstens etwas modernisieren indem man Schraubautomaten einsetzt statt der Schmelzsicherungen.

H steht übrigens für Haushalt, L stand ursprünglich für Licht, später dann für Leitungsschutz.

Die Charakteristiken unterscheiden sich wie folgt:

H:

Kurzschlussauslöser löst beim zwei- bis dreifachen des Nennstromes aus, also bei einem H16 wird zwischen 32 und 48A abgeschaltet. Die thermische Überlastung beim H16 wäre beim 1,4 bis 1,75 fachen des Nennstromes. Beim 1,75 fachen muss in weniger als einer Stunde abgeschaltet werden. Das heißt der Leitungsschutz lässt ca. eine Stunde lang zwischen 22,4 und 28A durch.

L:

Kurzschlussauslöser löst beim drei bis fünffachen des Nennstromes aus, das heißt zwischen 48 und 80A bei einem L16. Thermische Überlast ist identisch mit der H-Charakteristik.

B:

Kurzschlussauslöser ist identisch mit L-Charakteristik. Thermische Überlast 1,13 bis 1,45 fache des Nennstromes für eine Stunde.

In Werkstätten und als Standardleitungsschutz in Italien fungiert noch die Charakteristik C:

Kurzschlussauslöser löst beim fünf bis zehnfachen des Nennstromes aus. Thermische Überlast entspricht Charakteristik B.

Damit sind die gängigen Charakteristiken bei Leitungsschutzschaltern in Haushalten genannt. K findet man, wie C auch, hier eher nur in Werkstätten. Da ist der Kurzschlussauslöser gutmütiger, aber dafür die thermische Überlastung ungnädiger als bei den anderen Charakteristiken.

Antwort
von Hendrik1012, 16

vielleicht hilft Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Leitungsschutzschalter

Der Schalter wurde 1924 erfunden.

Die H-Charakteristik wurde seit den 1950er Jahren für Haushaltsstromkreise eingesetzt.

Habe nur gegooglet. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community