Frage von helliyoo, 140

Ab welcher Temperatur sollte man Piercings rausnehmen?

Hallo, ich habe mal gehört, dass man bei zu starker Kälte seine Piercings rausnehmen sollte. Stimmt das? Und ab wie viel Grad Celsius sollte man sie rausnehmen? Wo ich wohne, ist eisiger Wind momentan und wir müssen bei dieser Kälte in der Pause (in der Schule) raus und haben keine Möglichkeit uns drinnen aufzuhalten. Mein Helix Piercing tat neulich ziemlich weh wegen dieser Kälte, mein Schmuck war auch sehr kalt (eine große Pause geht 15min). Abgesehen von mehr anziehen, was kann ich noch tun? Und stimmt das, was mir gesagt wurde? Danke schonmal! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TraumVomSommer, 91

Der Ohrknorpel kühlt sehr schnell ab, weshalb neben der Nase, Händen und Füße auch die Ohren zu den Körperteilen gehören, an denen man Kälte besonders spürt. Da auch das Metall Temperaturen gut aufnimmt, verstärkt das den Effekt. Allerdings ist es bei den hiesigen Temperaturen nicht nötig, den Schmuck deshalb rauszunehmen. Es reicht, wenn du eine warme Mütze aufsetzt.

Ich habe mir mein Helix im Winter stechen lassen und daher auch die Piercerin gefragt. Die meinte, es sei nur probematisch, weil die frische Wunde möglichst wenig belastet werden soll und Mützen (bzw. Stoffflusen) und Haare nicht daran geraten sollen. Die Temperaturen hat sie als absolut unbedenklich deklariert und das war ein kälterer Winter als dieser.

Man merkt die Kälte einfach nur schneller. Riskieren, dass mein Piercing zuwächst, würde ich deshalb nicht. Wenn du weiterhin Schmerzen hast, würde ich mich dennoch mal von einem Piercer beraten lassen. Evtl. ist das Piercing noch nicht ganz verheilt oder gereizt?

Kommentar von helliyoo ,

Vielen Dank! :)

Kommentar von TraumVomSommer ,

Gern geschehen :)

Expertenantwort
von needlewitch, Community-Experte für Piercing, 40

Starke Kälte wären dann aber Temperaturen von unter minus 25 Grad Celsius oder noch weniger....

Und dann kann man gegebenenfalls auch noch ganz einfach nur den Schmuck in Plastik tauschen anstatt es tatsächlich komplett rauszumachen....

Gegen eisigen Wind hilft eine Kapuze oder eine Mütze immer noch am besten - und dann wird auch das Ohr nicht so unterkühlt...

Ansonsten würde ich mich mal mit der Schulaufsichtsbehörde über die Pausen in der Kälte unterhalten - auch in der ASchO sollte sich da etwas zu finden....

Antwort
von Schocileo, 48

Was ist das denn eine Schule wo ihr gezwungen werdet bei dem Mistwetter rauszugehen? Da würde ich mal gegenan gehen.

Ich würde meine Piercings nicht rausnehmen. Die Entzündungsgefahr ist eben größer, wenn es so kalt ist, weil die Haut leichter austrocknet und dann rissig wird, aber das würde sie auch ohne Piercing.

Kommentar von helliyoo ,

Meine Schule ist halt echt nicht gut. Die meisten Türen werden dann verschlossen, um auf Klo zu gehen darf man rein.. Sonst konnte man in den Pausen immer in die Pausenhalle, allerdings darf man das jetzt gar nicht mehr, da in letzter Zeit viel in der Schule zerstört wurde.. Wenns regnet darf man rein (Nieselregen ist nein Regen). Danke für deinen Tipp!

Kommentar von Schocileo ,

Ich bin der Meinung das ist eine Zumutung. Was soll man denn bei dem Wetter draußen machen? Man kann sich ja nichtmal Sachen für die nächste Stunde anschauen weil die sonst feucht werden.

Kommentar von helliyoo ,

Naja was soll man machen.. Mit dem Direktor kann man nicht reden

Kommentar von Schocileo ,

So weit mussten wir zwar noch nie gehen, aber meldet das mal beim zuständigem Bildungsminesterium.

Antwort
von Wissenshelfer62, 64

Wie lange hast du den Piercing schon?

Kommentar von helliyoo ,

Ich habe verschiedene. Mein Helix Piercing habe ich seit Januar 2014.

Kommentar von Wissenshelfer62 ,

Sollte kein problem sein

Kommentar von helliyoo ,

Dankeschön :)

Antwort
von Scumpy, 45

Blodsinn kannst damit auch in die Sauna. Außer warm und kalt werden tut das nix. 

Kommentar von Wissenshelfer62 ,

Bei frischen Piercings sieht die ganze Sache natürlich ganz anders aus - DAMIT AUF KEINEN FALL IN DIE SAUNA!!
Hier muss sich im Stichkanal erst noch Haut bilden!! Und wenn dann der Schmuck heiß wird ist das für die Heilung und Hautbildung nicht gerade positiv, von den hygienischen Bedingungen mal ganz abgesehen! Für die Hautbildung gibt es eine Faustformel: ca. 5 Tage pro mm Stichkanal. Aber bitte das ist eine Faustformel die die minimale Zeitdauer angibt, es schadet nichts etwas länger zu warten, damit sich auch diese frisch gebildete Haut erst einmal festigen kann, ehe man sie wie auch immer belastet!

Kommentar von needlewitch ,

Man darf mit beinahe allen Piercings ab ca einer Woche nach dem Stechen auch in die Sauna - das schadet gar nichts solange man drauf achtet, daß kein Schweiß in die Wunde gelangt. Da der Schmuck ja bekanntlich nicht heiß wird schadet das gar nicht - die durchblutungsfördernde Wirkung von Sauna fördert höchstens die Abheilung....

Die angebliche "Faustformel" von Stichkanalswachstum ist totaler Unsinn - sonst würde ja zB ein Zungenpiercing nicht bedeutend schneller abheilen als ein Helix!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community