Frage von Ledved, 48

Ab welcher Höhe kann man einen Fallschirm für einen möglichst langen Gleitflug öffnen, wenn man in der Stratosphäre startet?

Wenn man eine Nutzlast mit einem heliumgefüllten Wetterballon in die Stratosphäre bringt (Höhe angenommen 40 - 45 km), platz irgendwann der Ballon und die Last kommt über einen einfachen Fallschirm relativ schnell Richtung Erdoberfläche zurück. Wenn man nun einen Gleitfallschirm an der Last befestigt, der sich im freien Fall dieser öffnen soll, könnte man theoretisch bei guten Verhältnissen die Nutzlast an ihren Startpunkt oder zumindest in die Nähe zurückführen.

Meine Frage wäre, ob es eine Formel oder einen Ansatz gibt, ab welcher Höhe ausreichend Luftwiderstand vorhanden wäre, damit der Fallschirm sich öffnen kann? Es darf nicht zu früh sein, da bei fehlendem Aufbauwind der Schirm nur wie ein nasser Sack an der Last hinge und er sich durch Rotationsbewegungen ziemlich schnell mit seinen Leinen zuschnüren könnte. Es sollte auch nicht zu spät sein, damit möglichst viel Strecke innerhalb des Gleitfluges zurückgelegt werden kann.

Antwort
von horschd2991, 29

Dazu müsste man den notwenigen Luftwiderstand zum öffnen kennen. Über die Fallgeschwindigkeit und der höhenabhängigen Luftdichte könnte man dann die enstprechende Höhe berechnen.

Kommentar von Ledved ,

Denn Öffnungswiderstand kenne ich nicht, selbst bei der Anfrage nach den Abmessungen war keine Antwort vom Anbieter zu bekommen. Es handel sich um folgenden Gleitfallschirm: http://www.flugwerft-edelweiss.de/index.php?a=9

Kann man mit den Abmaßen (ca. 1600x700mm) den Widerstand für die erwähnte Berechnung bestimmen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community