Frage von Rastrelli,

Ab welchem Alter kann man ein Kind auch mal schreien lassen?

Eine Freundin ist vor einiger Zeit Mutter geworden und seitdem ständig damit beschäftigt sich um ihren Sprössling zu kümmern. Das macht sie auch sehr gut, allerdings frage ich mich, ob man das Kleine nicht auch mal liegen lassen kann wenn es schreit? Ab welchem Alter sollte man das wenigstens versuchen?

Hilfreichste Antwort von speedy2012,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Würde ich nie tun. Bei Babies kann man sich nie hundertprozentig sicher sein warum sie schreien! Es kann auch tatsächlich mal was Ernsteres sein. Viele Eltern lassen ihre Kinder ja z.B. schreien, wenn sie sie ins Bett gebracht haben. Ich finde das schrecklich. Kinder hören dann nur irgendwann damit auf, weil sie gelernt haben, dass es nichts bringt, weil sowieso keiner kommt und sie allein gelassen werden. ich finde, dass das Kind dadurch sehr viel an Vertrauen zu den allerersten Bezugspersonen verliert und meiner Meinung nach kann das nicht gesund für die ENtwicklung des Kindes sein. Natürlich kommt im Alltag ab und an mal eine Situation auf, in der man nicht mehr kann und nervlich fertig sit, dann kann man schon mal eine Minute rausgehen, wenn man sonst ausrasten würde, aber dann wieder ruhig auf das Kind zugehen. Meine Tochter ist jetzt zwei und ich lasse sie nur schreien bzw. trotzen, wenn ich weiß aus welcher Situation heruas sie es tut und was sie damit bezwecken will, also z.B. wenn sie etwas nciht bekommt, was sie haben will. Aber selbst dan alsse ich sie nur kurz schreien. Dann beruhigt sie sich entweder von allein oder ich rede nochmal ruhig miot ihr und erkläre es. Wenn sich Kidner in die Schreierei hineinsteigern kommen sie später fast nciht mehr auf ein normales Level runter, insbesondere meine Tochter verschluckt sich dabei auch immer sehr leicht, das ist auch nciht gerade ungefährlich bei Kleinkindern.

Antwort von WildeFee,
12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wir haben genügend beziehungsgestörte Menschen in dieser unterkühlten Gesellschaft - sollen es noch mehr werden?

Denn Schreien, ohne dass die Mutter kommt, führt nur zu Frustration und Resignation.

Stell es Dir einfach mal vor: Du hast Bedürfnisse und keine Chance, sie verbal mitzuteilen oder selbst zu laufen, um Dir das zu holen, was Du brauchst. Du bist absolut angewiesen auf einen Beschützer, auf Geborgenheit, Sicherheit und jemanden, der Deine Bedürfnisse erfüllt - was würdest Du wohl machen? Schreien, Weinen!

Entwicklungsbiologisch gesehen war es ja vor einiger Zeit noch viel gefährlicher, ohne Mutter/Eltern zu sein. Das Kind brauchte die Mutter als Schutz gegen wilde Tiere etc. Es MUSSTE schreien, wenn die Mutter nicht da war, um zu überleben! Es ist auch heute völlig hilflos in den ersten Jahren, aber vor allem als Baby.

Ich kenne einige Eltern, die ihre Kinder nicht haben schreien lassen, und die Kinder sind selbständiger und zufriedener geworden als andere, das ist meine Beobachtung.

Babys schreien nicht ohne Grund. Und auch Aufmerksamkeit ist ein ganz normales Bedürfnis, das in dem Alter 100% gestillt werden sollte, da Babys mit der Nähe, dem Körperkontakt etc. wichtige Entwicklungen durchmachen bzgl. des Urvertrauens, aber auch der eigenen Ich-Grenzen und seiner Beziehung zum Rest der Welt.

Kommentar von joyce123,

Sehr gut geschrieben! DH*

Kommentar von marijo2,

Tolle Antwort - da gibt es nichts hinzuzufügen! DH!

Kommentar von Schreiberlilli,

Hallo Wilde Fee!

Du sprichst mir voll aus dem Herzen! Ein sehr gute Antwort! Sehr liebevoll und sehr richtig!

DH

Kommentar von ordrana,

dem ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen. DH von mir, für diese klasse antwort.

Antwort von babyos,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

gar nicht!!!!!stell dir vor, du bist bei deiner mutter, möchtest etwas und sie reagiert nicht auf dich, du sagst es noch einmal, aber sie reagiert nicht, wie fühlst du dich dann? warum dies seinem baby antun!

Antwort von turalo,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Habe ich nie gemacht. Ein Säugling schreit nicht ohne Grund. Man hört aber, ob es "meckern" ist, oder ob das Baby wirklich "unglücklich" ist. Bei Meckerei kann man schon mal 10 Min. abwarten.

Kommentar von timbo86,

jep!

Antwort von Eva1979DL,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das kommt darauf an, wie Du das meinst. Man soll ein Kind NIE einfach so schreien lassen. Kinder schreien nicht aus Spaß, sondern weil sie sich einsam fühlen, Angst haben, Bauchweh haben, müde sind, sich langweilen oder es ihnen sonst irgendwie schlecht geht. Kein Kind der Welt sollte mit solchen Gefühlen alleine gelassen werden, denn sie können damit noch nicht alleine klar kommen. (Wie viele Erwachsene können das immer noch nicht alleine?) Würdest Du das einem Baby wirklich antun wollen?

Was man schon machen kann (und im Alltag auch einfach muss), ist z.B. mal schnell ins Bad verschwinden, auch wenn das Baby das nicht in Ordnung findet und anfängt zu weinen.

Alles andere ist brutal. Ein Kind nicht schreien lassen hat überhaupt nichts mit verwöhnen zu tun. Wer etwas anderes behauptet, redet Mist.

Kommentar von Schreiberlilli,

So ist es! DH

Antwort von EvaDu,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das hat nichts mit dem Alter zu tun sondern mit der Einstellung. Unsere Tochter ist jetzt fast vier und wir haben sie nie schreien lassen, was nicht heisst dass wir sie von vorne bis hinten verwöhnt haben und sie immer ihren Willen bekommt. Aber schreien ist lange Zeit der Ausdruck eines Babys zu sagen dass ihm etwas fehlt. Es kann sich ja nicht anders ausdrücken.

Antwort von sternchenausdd,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

meine tochter ist jetzt 5 jahre alt und ich kann mit gutem gewissen sagen, dass ich sie nie!!! habe schreien lassen, beim kleinsten mucks war ich immer zur stelle. sie ist so ein liebes mädchen und von daher hat es sich gelohnt. ich hatte auch nie das gefühl, dass sie mich ausgenutzt hat, denn wenn sie sich bemerkbar gemacht hat, dann hatte sie auch immer einen grund dafür und auch das bedürfnis nach nähe ist für mich ein wichtiger grund, weshalb die kleinen schreien.

Antwort von joyce123,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Früher hat man gesagt, Kinder müssen manchmal schreien, weil das die Lunge kräftigt. Ich habe meine Kinder allerdings niemals schreien lassen. Ein Baby schreit nicht ohne Grund, wie verlassen muss es sich fühlen, wenn niemand kommt und sich kümmert und tröstet. Nein, das würde ich nicht über´s Herz bekommen.

Kommentar von Bayernheidi,

Lungen kräftigen ist Quatsch, die werden eher heiser davon.

Kommentar von Schreiberlilli,

@joyce123! Der Mutterinstikt sagt auch, dass es nicht richtig ist, sein Kind schreien lassen. Dein letzter Satz belegt genau das!

Antwort von uwe8888,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mein Kleiner (heute 16) war 9 Monate Brüllaffe.Also bis er halt seinem Bruder auch hinterherkonnte.Der durfte während des Essens der Familie auch mal schreien. Hat Ihm nicht geschadet. Bevor jetzt der Aufschrei kommt, die Eltern wissen sehr wohl, wann es dringend, oder einfach aus Langeweile ist. Wichtig ist es immer in der Nähe zu haben (nie länger als ein paar Minuten alleien lassen), auch mal auf den Boden legen, nicht in dem besch... Stubenwagen, oder im Kinderwagen parken. Kann viel sehen, viel riechen, das werden die gesündesten Kinder

Antwort von Schreiberlilli,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo Rastrelli!

Babies soll man NIEMALS schreien lassen!

Schöne Grüße

Antwort von DieUte,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hmmm das ist schwierig ..man sagt immer das man sie schreien lassen kann so paar min. aber es kann auch immer was ernsthaftes sein also immer doch ein auge auf´s kind...es ist sehr anstregend aber die zeit vergeht auch und spätens wenn das kind 1 jahr ist hört sie schon raus ob das kind bockig heult oder was ernstes ist...das hören mamai´s ganz genau raus und dann kann sie es mal ausbocken lassen...

Antwort von timbo86,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

nach den ersten wochen kannst du damit anfangen! allerdings solltest du bei deinem kind immer mal schauen ob es ein begründetes weinen ist! erst wenn du das relativ genau feststellen kannst, dann kannst du auch mal drüber hinwegsehen! das gilt dann für "ab wenige wochen bis ca. 25 jahre" ^^

Kommentar von babyos,

weinen ist immer begründet

Kommentar von timbo86,

jap! aber das aufmerksamkeits-wunsch gehäule eines 6 jährigen ist ein nicht wirklich schwer wiegender grund alles sofort stehen und liegen zu lassen! bei einem baby unterscheidet man da eher in das von dir angegebene gequängel und heulen!!

Kommentar von timbo86,

sry wurde von turalo angegeben ;)

Kommentar von Eva1979DL,

Es geht hier um ein Baby, nicht um ein 6jähriges Kind. Da gibt es gewaltige Unterschiede.

Kommentar von timbo86,

echt? i´st mir bisher nie aufgefallen...

Kommentar von Eva1979DL,

Auch das Quengeln bedeutet, dass das Baby sich nicht wohl fühlt. Bei einem 6jährigen mit Tobsuchtsanfall ist das was anderes, aber ein Baby sollte man mit seinen Gefühlen nicht alleine lassen, es kann das noch nicht alleine verarbeiten!

Kommentar von meinereins,

Stimmt du hast recht. Ein Baby ist kein 6-jähriger mit Tobsuchtsanfall. Aber um zu vermeiden das sich das Baby zu dem selben entwickelt, sollte man schon darauf achten das das Baby spürt : Du bist nicht allein, aber dennoch merkt, es gibt nicht nur Dich in dieser Familie. man kann seinem Baby diese Sicherheit auch vermitteln in dem man es wohl im gleichen Raum aber nicht ständig auf dem Arm hat. Ein streicheln über die Wange zusammen mit einem beruhigend klingendem Wort zeigt das auch, schont die Nerven der ganzen Familie und das Körperliche Wohlbefinden der Mutter. Das wiederum läßt sie ausgeglichener sein für die Zeiten wenn das Baby Krank ist und wirkliche aufwendige Zuneigung braucht.

Kommentar von Eva1979DL,

Wenn ein Baby daliegt und schreit, schont das die Nerven der Mutter?? Diese Mutter möchte ich kennenlernen. Abgesehen davon: Ein Baby entwickelt sich nicht zum Tyrannen, weil man es nicht schreien lässt. Das ist absoluter Bockmist. Schreien lassen ist ein Zeichen von Überforderung der Eltern, sonst nichts. Wenn man sich um sein Baby kümmert, ist das nicht das selbe wie Schreien lassen.

Kommentar von Schreiberlilli,

@timbo86!

Auch das

Zitat: "aufmerksamkeits-wunsch gehäule eines 6 jährigen" Zitat Ende

hat einen Grund, den man nicht einfach ignorieren sollte.

Kommentar von timbo86,

gebe ich dir recht, aber man sollte ihn nicht durch direktes trösten helfen sondern das problem im ganzen angehen! ansonsten stimme ich meinereins in den grundlegenden dingen zu! ein baby muss auch mal weinen können ohne das es sofort alle aufmerksamkeit der welt bekommt...rede hier von älteren babys im übergang zum kleinkind alter!

Antwort von Cici78,

Zitat Eva1979DL: "Und Langeweile ist etwas, was man einem Baby zumuten kann? Langweilst Du Dich auch besonders gerne?"
Nee, wer langweilt sich schon gern. Aber mein Kleiner (6 Monate) zieht sich, wenn ihm langweilig ist ab und zu nach einer Weile von selbst ein Spielzeug herbei, welches in Reichweite liegt, sucht sich also selbst eine Beschäftigung. Ich finde das äußerst sinnvoll, ich halte gar nämlich nichts von Dauerbespaßung. Denn wenn man sich langweilt, muss man sich was einfallen lassen und wird kreativ. Als Lehrerin merke ich nämlich immer mehr, dass viele Kinder eine Rund-um-die-Uhr-Bespaßung brauchen. Ab und zu Langeweile macht erfinderisch. Meine Meinung. :-))

Antwort von Nessi83,

Bei dem Thema gehen ja wieder gut die Emotionen hoch ... Ich denke mal, so pauschal kann man das gar nicht sagen! Jedes Baby/Kleinkind ist da anders. Unsere z.B. hat sehr schnell durchgeschlafen, aber als sie 6 Monate alt war, fing sie von einem auf den anderen tag an, abends beim ins Bett gehen einen riesenaufstand zu machen. Pampers war sauber, satt war sie auch und zu alledem auch noch hundemüde, aber sie hatte einfach keine Lust! Und ich bin bei jedem Brüll gelaufen (Das zog sich dann von ca 20 - 23 Uhr hin...), das Resultat war, dass es immer schlimmer wurde. Eines Abends habe ich fix und fertig heulend in der Ecke gesessen, weil ich nicht mehr weiter wusste. Mein Mann hat mir dann die Entscheidung abgenommen und mich darum gebeten, sie einfach mal ein paar Minuten zu lassen. Und oh Wunder, seitdem (bis auf gaaanz wenige Ausnahmen) schläft mein Kind meistens ein paar Minuten nach dem Hinlegen ein, ist morgens ausgeschlafen und gut drauf und uns Eltern geht es auch drastisch besser, weil wir abends Zeit für uns haben und nicht im 2-Min.-Takt ins Kinderzimmer rennen müssen. Und mein Kind hat weder Angst vor ihrem Bettchen, noch hat sie mich nicht mehr lieb, im Gegenteil. Mittlerweile hat sie gar keine Lust, auf meinem Arm zu sein, wenn sie müde ist, sondern will freiwillig ins Bett. Das kann man so natürlich sicherlich nicht bei jedem Kind machen, aber pauschal zu sagen, es wäre Kinderquälerei, sie auch mal quacken zu lassen, halte ich für falsch. Ich weiß nämlich nicht, wo ich unsere Tochter quäle, wenn sie durch das ruhige Schlafen ausgeglichen und glücklich ist!!!

Kommentar von carmen4046,

Ich weiß genau wovon Du redest, ich handhabe es genauso, mein Sohn ist jetzt fast 9 Monate alt und man entwickelt ein Gefühl WARUM er schreit. Beim abendlichen ins Bett bringen, bleibe ich einfach neben ihm sitzen und spreche beruihgend auf ihn ein. Habe gemerkt wenn ich ihn rausnehme und trösten will, wird es noch schlimmer, denn dan schläft er ja erstrecht nicht

Kommentar von Nessi83,

Schön, dass jmd meiner Meinung ist ;) Ich hatte schon Angst, gelyncht zu werden ^^ Und du hast recht, als Mutter hört man ganz genau, ob das Kind einfach nur grellig ist, weil es schlafen soll oder ob es wirklich was hat. Wobei unsere Methode mit Sicherheit nicht auf jedes Kind anwendbar ist - manche brüllen ja anscheinend sogar so heftig, dass sie sich übergeben oder blau anlaufen. Da muss man sich was anderes einfallen lassen1

Antwort von PeggySueK,

ich habe gehört man kann es max. 5 minuten schreien lassen, denn meistens is es auch fehlalarm und dem kleinen ist nur langweilig xD

so ab dem 2 o. 3. monat

Kommentar von Eva1979DL,

Und Langeweile ist etwas, was man einem Baby zumuten kann? Langweilst Du Dich auch besonders gerne? Ein Baby kann sich noch nicht den Fernseher einschalten oder ein Buch nehmen. Es ist auf die Erwachsenen angewiesen, um sich nicht zu langweilen.

Kommentar von PeggySueK,

ja deswegen sollst du es ja nicht mehr als 5 minuten schreien lassen... außerdem wird sich das baby sowieso in ein paar jahren nicht mehr daran erinnern, wenn du jetzt z.B. mit 15 Jahren oder so langweile hast weißt du das in 3 Jahren noch aber ein Baby nicht mehr

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community