Frage von Manuel00000,

Ab welchem alter darf das Kind selber entscheiden

nach der schiedung ab welchem alter darf das kind selber entscheiden wo es hin will(papa oder mama) Bitte um schnelle antwort!!!!!!!!!!!!!!

Antwort von Det1965,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wieso schnelle Antwort? Hast du heute abend noch die Gerichtsverhandlung?

Kommentar von Manuel00000,

nein einfach so

Kommentar von Det1965,

Mit zunehmenden Alter wird dem Kindeswillen mehr Gewicht beigemessen. Ein direktes, gesetzlich geregeltes Alter gibt es nicht.

Antwort von grauerwolf09,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Darauf kann es nur 1 Anwort geben: ab 18 ! Also ab Volljährigkeit.

Der Gesetzgeber hat diese Grenze nicht umsonst eingeführt.

Vorher entscheiden das die Eltern, wenn die sich nicht einig werden können der Richter.

Selbstverständlich sind die Wünsche des Kindes angemessen zu berücksichtigen, das wird mit zunehmendem Alter stärker der Fall sein.

Mfg "der Wolf" (www.isuv.de)

Antwort von BabaAllerBabas,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kommt drauf an wie alt du bist.

Antwort von konny27,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich dachte immer ab 10 Jahre,denke aber,es würde,wenn das Kind es sagt auch schon ab 8 Jahre gehen.Glaube nicht,das es da ein festgesetztes Alter gibt

Antwort von DaFruhmann,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich glaub 14

Antwort von CuffedKim,

ab 14 jahren

Antwort von MichaelSelm,

Deine Entscheidungsfähigkeit setzt mit dem 14. Lebensjahr ein.

Hier die Gesetze dazu:

Vollendung des 14. Lebensjahres

kein Kind mehr im Sinne sexualstrafrechtlicher Schutzvorschriften (besonderer Schutz vor sexuellem Missbrauch §§ 176 Abs. 1, § 176a, § 184b StGB)

volle Religionsmündigkeit (§ 5 RelKErzG)

eigene Entscheidung über Namensänderung (§§ 1617a - 1618, 1757 BGB, Art. 10, Art. 47 EGBGB)

Anhörungspflicht des Gerichtes bei Sorgerechtsentscheidungen (§ 159 FamFG)

Widerspruch gegen Sorgerechtsübertragung (§ 1671 Abs. 2 BGB)

Einwilligung in eigene Adoption und Widerspruch dagegen (§§ 1746, § 1762 BGB)

Verfahrensfähigkeit bei Zwangsunterbringungen § 167 Abs. 3 FamFG)

Antwort von Kleinetreberin,

ab 12

Antwort von schnukky,

Wenn es bei einer Scheidung solche Streitigkeiten gibt, bekommt das Jugendamt den Auftrag eine Empfehlung auszusprechen. Das sieht in der Regel so aus, das für jedes Elternteil ein für und wieder aufgeführt wird und die Wünsche des Kindes notiert sind und der Richter die Entscheidung hat. Manchmal, wenn das Kind älter als 8 Jahre ist wird es auch vom Richter gefragt wohin? In der Regel wird ein Kind, egal wie alt, diese Prozedur erspart. Kinder geben sich die Schuld wenn der andere Elternteil alleine ist. Diese psychische Belastung will man so gut es geht vermeiden.

Antwort von mhiebsch,

Hallo Manuel00000, ab 10 Jahren kann ein Kind entscheiden wo es hin will.

Liebe Grüße Martina.

Kommentar von MichaelSelm,

Woher hast du denn diese Information? Kannst du vielleicht die Quelle angeben?

Antwort von Klarrra14,

Ab 14 Jahren

Antwort von Rabenfeder,

Kinder werden vom Jugendamt sogar mit 5 Jahren befragt, je nach Argumentation des Kindes, wird es dann in die Entscheidung mit aufgenommen. Die Meinung und der Wunsch des Kindes ist immer wichtig. Das Jugendamt interessiert sich für die meinung des Kindes, wird aber auch die Verhältnisse der Elternteile ansehen. Ein Elternteil, das aufgrund eines Montagejobs, als Beispiel, kaum zu Hause ist, wird, auch wenn sich das Kind es wünscht, nicht unbedingt bevorzugt werden. Aber sei so gut und sprich mit deinen Eltern darüber, immerhin geht es ja auch um dich bei dieser Scheidung und deine Eltern sollten einen Weg finden, es auch dir so einfach wie möglich zu machen. Falls man bei Scheidungen davon überhaupt reden kann.

Antwort von Nana535,

generell ab 14 !
bei Kindeswohlgefährdung definitiv früher

Antwort von frechi,

normalerweise ab 14, aber wenn beide elternteile einverstanden sind ist es auch vorher meisten kein Problem

Antwort von Pataya96,

Das ist generell keine rechtliche Frage...erstens mal sollte mn das mit seinen Eltern selber bereden,und wo man lieber hin will auch hingehen,man kann ja nicht von dem andren Elternteil gezwungen werden,ist ja auch nicht schön...wenn es aber um einen Sorgerechtesstreit kommt,gewinnt eben der mit der besseren Qualifikation um ein Kind zu versorgen.

LG

Antwort von RedRabbit,

ab 14 Jahren darf das kind selbst entscheiden

Antwort von Phoenix29,

Beeinflussen kann es die Entscheidung immer.

Antwort von MalteCookies,

sobald es reden kann...

das jungendamt will ja das beste für das kind. aber manchmal fragen sie es nicht weil sie das kind nicht zwischen "zwei fronten" stellen wollen..

Kommentar von konny27,

Das Jugendamt macht seine Arbeit und die Interessen der Kinder,geht denen am Ar...sch vorbei.

Kommentar von Nana535,

im Endeffekt haste Recht - bei mir wars ähnlich. Irgendwann hat meine Omi auch mal ein Wörtchen gesagt.. dann wurde ich plötzlich auch mal gefragt (naja gut ich war 11 aber trotzdem war es offensichtlich dass es bei meiner Mutter nicht mehr funktioniert hat).. zu dem Zeitpunkt waren meine Eltern aber auch schon 10 Jahre geschieden

Kommentar von Det1965,

Das Jugendamt will seine Ruhe haben. Ob das immer das Beste fürs Kind ist, ist äußerst fraglich!

Kommentar von konny27,

Leider ist es so und unser Jugendamt ist so etwas von Männerfeindlich.Männer haben schon verloren,bevor sie das Amt betreten haben.

Kommentar von Nana535,

Liegt aber daran dass Kinder sowieso meistens eher mutterbezogen sind

Antwort von HorrorFreak0511,

ich binn mir jetz nicht ganz ssicher aber ich glaube ab 14

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community