Frage von Mistserx1, 225

An was glaubt ihr uns weshalb?

Ich glaube an Gott den Vater von Jesus weil mir der Glaube an ihn Frieden schenkt und weil ich schon vieles erlebt habe, wovon ich denke dass Gott geholfen hat. Und ihr?

Antwort
von MissNatural, 24

Ich glaube auch an Gott und an Jesus, bin aber nie religiös erzogen worden.

Meine Vorstellung vom Himmel ist, dass man dort keine (quälenden) Bedürfnisse hat. Damit meine ich z.B. Hunger oder Müdigkeit. Deshalb isst man dort nicht und schläft auch nicht. Trotzdem ist man voller Energie. Auch das Sex-Bedürfnis gibt es nicht in meiner Vorstellung denn Sex ist zum Fortpflanzen da und dort kann man sich nicht fortpflanzen. Vermutlich hat man dort nicht mal Genitalien! (Große Enttäuschung für alle, die denken jeder hätte einen privaten Puff mit 70 Jungfrauen :D )

Ich glaube es gibt dort viele Blumenbeete um die man sich kümmern muss nichts wird zerstört alles ist idyllisch...

Antwort
von pinkyitalycsb, 40

Ich glaube an Gott, unseren liebevollen, strengen aber gerechten Vater im Himmel, an Seinen Sohn Jesus Christus, dem Vermittler zwischen uns und dem Vater, und an den Heiligen Geist, der uns vom Vater und vom Sohn Zeugnis gibt.

Ich habe die Nähe Gottes erfahren und bezweifle nicht, dass Er immer durch Seine Propheten zu uns gesprochen hat, dass die Lehren Jesu Christi und der Apostel wahr und unverzichtbar für uns sind, und dass wir durch seinen Tod und die Auferstehung das ewige Leben erhalten können.

.

Antwort
von Nashota, 111

Ich glaube daran, dass jeder seine gerechte Strafe bekommt, der andere Menschen in irgendeiner Weise schlecht behandelt und verletzt.

Antwort
von catgirl3000, 4

Für mich gibt es keinen Gott. Es ist eine Erfindung die von Generation zu Generation von Menschen entstanden ist, um sich Sachen zu erklären, die man in der damaligen Zeit nicht wusste

Antwort
von comhb3mpqy, 70

Ich bin Christ.

Ich glaube, dass diese durchdachte Welt geplant wurde, ich glaube
nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Auch gibt es die
Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

In der Bibel stehen erfüllte Prophezeiungen, z.b. zum Gebiet, was aus
unserer Sicht der Nahe Osten ist. Es steht auch in der Bibel, dass
falsche Propheten aufstehen werden. Es gibt auch noch viel mehr erfüllte
Prophezeiungen. Soweit ich weiß belegen Funde, dass die Bibel gut
überliefert wurde.

Wenn ein Mensch von der katholischen Kirche heilig gesprochen werden
soll und es die Bedingung gibt, dass ein Wunder passiert sein muss, dann
wird das von Ärzten untersucht. Wenn es keine wissenschaftliche
Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann ist ein Schritt
getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte wissen auch nicht
immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Du kannst im Internet auch mal nach "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen) und mal ein paar Seiten anklicken.

Kommentar von stine2412 ,

Wenn ein Mensch von der katholischen Kirche heilig gesprochen werden soll und es die Bedingung gibt, dass ein Wunder passiert sein muss, dann wird das von Ärzten untersucht. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

comhb3mpgy, mir fällt auf, dass du in fast jeder Antwort Obiges schreibst. Wo, um alles in der Welt, steht in der Bibel etwas von "Heiligsprechungen"?

Kommentar von comhb3mpqy ,

ich bin selbst evangelisch. Es geht mir darum zu schreiben, dass auch noch heute Wunder passieren und die Ärzte keine wissenschaftliche Erklärung haben, warum ein Mensch gesund wurde.

Kommentar von stine2412 ,

comhb3mpgy, ja, es gibt Spontanheilungen, die Ärzte nicht erklären können. Es gibt  Naturmedizin, die sehr gut wirkt, von denen auch Ärzte überzeugt sind, aber nicht erklären können, warum das so ist. Pflanzen haben viele Wirkstoffe, wohingegen die Pharmazeuten nur einen Stoff isolieren und konzentrieren. Dazu kommt der Placebo-Effekt, bei dem das Gehirn aktiv wird.  Das kommt natürlich einem Wunder gleich, dem Wunder der Schöpfung. Warum dann Menschen heiligsprechen? Die Ehre gebührt doch unserem Schöpfer?!

Wir als Menschen sind Gott gegenüber verpflichtet,  mit unserem Körper keinen Raubbau zu treiben, denn er ist ein Geschenk Gottes. Dabei dürfen wir  nicht vergessen, dass wir immer noch unter einem Gendefekt zu leiden haben, den erst unser König, Jesus Christus, rückgängig machen kann. Das ist versprochen und steht in der Bibel: "Er wird alle ihre Tränen trocknen, und der Tod wird keine Macht mehr haben. Leid, Klage und Schmerzen wird es nie wieder geben; denn was einmal war, ist für immer vorbei." Off 21:4

Kommentar von MarkusBoehm ,

das simmt alles nicht ich bin der meinug das die welt nur ein riesen computer spiel ist und die nach Tot erfahrung nur ein weiteres leben ist welches der spieler gekauft hat :)

Antwort
von PeterJohann, 93

Glauben ist im Grunde irrational, aber manchmal muss man auch seinen emotionalen Präferenzen nachgeben - so glaube ich z.B. an die westlichen Grundwerte (Demokratie, Menschenrechte, Menschenwürde...).

Aber das wars auch schon, Religion halte ich für belanglos- Ob es einen Großen Jogi, das Spagettimonster, Jahwe oder Allah gibt oder auch nicht, ist nicht beweisbar und hat keinen Bezug zu meinem Leben.

Natürlich wäre es nett, wenn es ein Leben nach dem Tod oder einen tieferen Lebenssinn gäbe, aber das was unsere putzigen Schamanen anbieten ist lächerlich und reicht bei klarem Verstand kaum zum Selbstbetrug - darum, wie gesagt, für mich belanglos.

Kommentar von nowka20 ,

glaube hat was mit gefühl zu tun, niemals aber mit intellekt

Kommentar von PeterJohann ,

Natürlich, nur mit Gefühl, deshalb ist er ja auch zutiefst irrational und eines selbstbestimmten Menschen eigentlich unwürdig.

Mein "Glaube" an die Menschenrechte westlicher Prägung ist ja auch emotionsgeladen. Allerdings kann ich immer noch mit einer positiven empirischen leicht nach zu weisenden Bilanz argumentieren.

Glaube im religiösen Sinn ist emotional vielleicht befriedigend, aber wenig zielführend und auch nicht geeignet unsere Art auf Dauer zu erhalten indem sie aus dem Sumpf der evolutionären Abhängigkeiten und dem ewigen auf-und-ab der Zivilisationszyklen befreit wird.

Und letztlich sind die Grunddogmen lächerlich und die sich daraus ergebenden Sittenregeln oft blödsinnig (und da sehe ich wenig Unterschied zwischen merkwürdigen Essensregeln, frauenverachtenden Regeldetrien, körperlichen Verstümmelungen (egal ob Stammesnarben oder das Kupieren der Vorhaut), sexueller Repression oder paradiesgläubigen Schwachköpfen mit Sprengstoffgürteln) 

Antwort
von Teddylein, 47
Antwort
von chrisbyrd, 33

Ich glaube an den Gott, der sich uns in der Bibel offenbart und bin davon überzeugt bin, dass die die Bibel das ist, was sie von sich selbst behauptet, zu sein: Gottes wahres Wort und Offenbarung für die Menschen (vgl. 2. Timotheus 3,16; 2. Petrus 1,21).

Für mich gibt es für die Wahrheit dieser Aussage viele Gründe, z. B. ihre
Argumentation, ihre Logik und ihr Aufbau, die Einzigartigkeite ihrer
Entstehung und Überlieferung, der Bereich "erfüllte Prophetie" usw.

Wenn die Bibel recht hat...
- gibt es einen Gott
- hat unser Leben einen wirklichen Sinn und eine Zukunft, die über das irdische Leben hinaus in eine wundervolle ewige Existenz reich
- kennt und liebt dieser Gott jeden einzelnen und nimmt Anteil an unserem Leben
- trennt uns Sünde (unser Egoismus und seine Folgen) von Gott
- bleibt diese Trennung auch über den Tod hinaus bestehen, wenn wir nie bewusst auf die Seite Gottes treten
- gibt es weder eine Wiederverkörperung (Reinkarnation) noch Höherentwicklung noch Selbsterlösung
- sind Himmel und Hölle Realitäten
- gibt es nur einen Weg, mit Gott versöhnt zu werden
- können wir über unsere Zugehörigkeit zu Gott eine klare persönliche Gewissheit erlangen.

Antwort
von dadita, 64

An mich selbst. Götter sind eine Erfindung des Menschen, es sind reine Märchenfiguren. Es gibt tausende, sie alle haben widersprüchliche Schöpfungsgeschichten, Regeln und Vorschriften...welche alle nur die Einstellungen ihrer zutiefst menschlichen Schöpfer widerspiegeln. 

Antwort
von Falbe, 35

Ja , ich habe das selbe auch erlebt wie du . Gott lebt ewig , Jesus Christus ist auferstanden und lebt . Er ist mein Helfer Nur der Heilige Geist kann das anderen vermitteln , daß wir keinen Fabeln folgen , sondern echt Kontakt haben  mit  Gott , dem Vater und Jesus,dem , der zu seiner Rechten sitzt .

Antwort
von Sturmwolke, 56

Hier habe ich ein paar Gründe aufgelistet, warum ich an Gott glaube:

https://www.gutefrage.net/frage/warum-an-gott-glauben-trotz-urknall?foundIn=list...

Antwort
von MarkusBoehm, 40

ich glaube das Religion nur als mittel zur kontrolle über andere menschen da ist aber nur meine meinug du kanst glauben anwas du wilst :)

Kommentar von comhb3mpqy ,

was meinen Sie mit Kontrolle? Ich bin Christ und glaube an Gott. Falls es Sie interessiert, warum ich an Gott glaube, dann können Sie ja mal auf mein Profil gehen, da findet man Argumente, um an Gott zu glauben. Oder Sie lesen einfach mal die Antwort, die ich auf diese Frage gegeben habe.

Kommentar von MarkusBoehm ,

ich meine damit das marn mit hilfe der religion auch ,, böse " sachen die menschen tuhen lassen kann siehe kreuzzüge oder IS

Antwort
von nowka20, 43

für dich hast du völlig recht.

andere denken was anderes, aber das macht gar nichts

Antwort
von JTKirk2000, 116

Ich teile zu einem gewissen Teil Deine Ansicht, auch wenn meine Erfahrungen vielleicht etwas anders sind - in dem Sinne, was Beispiele betrifft.

Antwort
von 1988Ritter, 82

An den christlichen Glauben, was auch gut ist.

Antwort
von samisch, 16

Und es gibt keinen unter den Leuten der Schrift, der nicht Vor seiem Tod daran glauben wird,und am Tag der Auferstehung wird er ein Zeuge gegen sie sein,,,, 

Antwort
von Sporadic, 109

An mich selbst, das reicht! Da brauche ich keine kleinen Fantasiefreunde

Kommentar von comhb3mpqy ,

woher wollen Sie Ihrer Meinung nach wissen, dass es Gott nicht gibt?

Kommentar von comhb3mpqy ,

ich glaube, dass es Gott wirklich gibt, ich bin Christ. Wenn Sie an Gründen /Argumenten interessiert sind, warum ich an Gott glaube, dann können Sie mich fragen, oder gehen Sie mal auf mein Profil, da findet man Argumente, um an Gott zu glauben.

Antwort
von TastyVanillia, 17

Ich weiß bisschen zuspät, aber Ich persöhnlich glaube an Allah weil mir der Glaube wahre Glückseligkeit & Inneren Frieden gibt. :)

Antwort
von fricktorel, 12

Ich "glaube Gott" (Joh.17,17), weil Er uns durch Seinen Sohn ewiges Leben gibt (Röm.6,23; Offb.20,4).

Antwort
von gottesanbeterin, 6

Ich glaube, dass du mit dieser Frage nicht um Rat fragst.

Es ist mir schnurzegal, was du glaubst und es sollte dich nicht interessieren, was andere glauben.

Antwort
von Andrastor, 81

Ich glaube nicht. Ich bin Atheist und warum? Weil mir bisher niemand auch nur einen überzeugenden Beweis dafür nennen konnte dass die Märchen die er/sie als seine/ihre Religion bezeichnet auch nur ansatzweise der Wahrheit entsprechen würden.

Kommentar von minaabg ,

Haben Sie schon den Koran gelesen ? glauben Sie nur an Wissenschaft dann sollen Sie über die wissenschaftliche Wunder im Koran googeln  .

Kommentar von Andrastor ,

Die sogenannten "wisschenschaftlichen Wunder" des Korans sind nichts weiter als  Lügen, Märchen und Fehlinterpretationen.

Kommentar von dadita ,

Es gibt keine "wissenschaftlichen Wunder" in deinem Märchenbuch, nur eine Ansammlung von antiken Märchen, gesammelt von Barbaren welche kaum in der Lage waren zu schreiben.

Kommentar von Andrastor ,

Und deren hauptsächliche Todesursache schlechte Zähne waren.

Kommentar von theonce ,

Leg mal ein bisschen mehr Respekt an den Tag, das würde auch helfen!

Kommentar von Andrastor ,

Oh mein Gott, hilfe jemand glaubt nicht an die Lügen die meine Glaubensgrundlage verbreitet, ich muss sofort Respekt fordern!!

Was ist das nur für ein schwächlicher Gott der sich nicht selbst Respekt verschaffen kann?

Kommentar von Holger1002 ,

Dein Gott? Wer ist das?

Kommentar von Andrastor ,

Das war ironisch als Ausruf meines Gesprächspartners gemeint. Also solltest du theonce fragen welcher Lüge er hinterherläuft.

Antwort
von Geistchrist16, 50

Ich glaube an das Geistchristentum, weil es ganz viel Herzensgüte beinhaltet, die Frage nach dem "Warum" beantwortet und vor allem weil es die einzige Möglichkeit ist meinen verstorbenen tierischen Freund Hansi wiederzusehen. 

Antwort
von theonce, 74

Ich glaube an den Hinduismus.
Gründe gibt es zu viele, um das jetzt alles aufzuzählen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community