Ab wann würdet ihr wen als Springreiter bezeichnen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wenn jemand durch den parcour kommt ohne dem pferd die sporen in den bauch zu rammen, auf biegen und brechen das pferd übers hindernis zu prügeln und zu lenken,indem er sein gewicht verlagert anstatt an den zügeln zu zerren... kurz, wenn das pferd reell geritten wird und nicht zur höchstleistung angespornt wird...wenn derjenige damit dann immernoch erfolge verbucht(vor allem auch im stil-springen) dann ist er wohl ein springreiter...oder so....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu,

ein Springreiter ist für mich erst einmal jemand, der seinen Schwerpunkt mit dem Pferd auf das Springreiten legt, also wirklich regelmäßig mit seinem Pferd etwas mehr als Gymnastiksprünge springt. Das sollte aber keineswegs ausschließen, dass er sein Pferd im Gelände reitet und es auch in der Dressur gymnastiziert. Ob er auch an Springprüfungen teilnimmt oder nicht, ist für mich da erst mal irrelevant. 

Ein guter Springreiter bedarf nochmal genaueren Einschränkungen, das hat Viowow recht gut beschrieben.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Springreiter ist jemand der seinen reiterlichen Schwerpunkt (seine Ziele) auf den Springsport ausgerichtet hat. Aber auch bei einem Springpferd, gehört die regelmäßige gynastizierende und korrekt ausgeführte Dressurarbeit mit dazu. (ohne gute Dressurausbildung, kein vernünftiges Springpferd.)

Das Training wird so angelegt, dass das Pferd für den späteren Schwerpunkt trainiert wird. (Muskelgruppen müssen entsprechend trainiert, aufgebaut und geformt werden.) Natürlich gehört neben der regelmäßigen Dressurarbeit auch das gymnastizierende und aufbauende Springtrainig sowie Konditions und Koordinationsarbeit für das Pferd mit dazu.

Das jemand seinen reiterlichen Schwerpunkt auf den Springsport ausrichtet und damit als Springreiter bezeichnet werden kann, hat für mich nichts mit der Höhe und der Art der Hindernisse die überwunden werden müssen zu tun.

Wen oder was du als Springreiter bezeichnest, hängt von der jeweiligen Definition (bzw. deiner eigenen Definition) ab. (Sowas kann sehr dehnbar sein..... Was ist z.B. Sport, bzw. wann ist etwas Sport?..... Auch hier gibt es keine fetse Definition.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er das DRA V (früher kleines Reitabzeichen) erfolgreich bestanden hat und auf Turnieren Erfolge in Stil E-Springen nachweisen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sobald jemand das beruflich macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jemand der regelmäßig springt auch höher, auf Turniere geht und die Technick beherscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man sich dazu berufen fühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
16.11.2015, 19:14

nur weil man sich dazu berufen fühlt,ist man noch lange nicht gut darin. und ein springreiter sollte mehr können, als sich von seinem pferd retten zu lassen....

0
Kommentar von Viowow
17.11.2015, 13:19

das ist schon klar. trotzdem hat das eine nicht automatisch das amdere zur folge.so sollte man also auch kritikfähig und vor allem selbstkritisch sein. und das sind die wenigsten...;)

0
Kommentar von Viowow
18.11.2015, 14:46

sicher sollen sie das auch:)

0