Ab wann wird es sichtbar dass man Squats gemacht hat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo! Passt die Genetik so solltest Du nach 3 - 4 Wochen sichtbare Erfolge haben. Squats sind optimal. Sie trainieren neben den Oberschenkeln auch den großen Gesäßmuskel ( Musculus gluta(a)eus maximus). Er ist der dem Volumen nach größte Muskel des Menschen und zieht sich über das Gesäß bis in den Rücken. Er gibt dem Po Volumen, Form und Festigkeit.

Aber 120 ist einfach zu viel und Du brauchst auch mehr Gewicht wenn Du Muskeln aufbauen willst. 

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Mit Squats trainierst du hauptsächlich die vordere Oberschenkelmuskulatur, der Po macht nur ein wenig mit.

2. Wenn du problemlos 120 WH schaffst, bist du ja schon ganz gut trainiert. Um weiter zu kommen solltest du veilleicht einen Trainingsplan mit Steigerung erstellen. Mit zusätzlichen Geweichten und noch anderen Übungen dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch ich bin der Meinung, dass Squats allein nicht die Lösung sind, wobei es natürlich die Königin unter den Masseübungen für Beine ist. ABER: je abwechslungsreicher Dein Trainingsprogramm bezogen auf eine Muskelgruppe ist, desto mehr Wachstumsreiz wird gesetzt. Wirklich wachsen tun die Muskeln aber dann erst Nachts, wenn Du schläfst und der Körper Zeit und Ressourcen für das Wachstum übrig hat. DESHALB: Neben Deinem Training ist eine ebenfalls abwechslungsreiche, aus natürlichen Lebensmitteln bestehende Ernährung mit mind. 30 % Protein-Gehalt aufgeteilt in mehreren Mahlzeiten über den Tag verteilt und ein erholsamer mindestens 7 Stunden anhaltender Schlaf Grundvoraussetzung, um ein gut sichtbares Muskelwachstum zu erhalten.

Zum Training zurück: Wenn Du in der Woche (3x 120 Squats, habe ich so richtig verstanden, oder?!?!?) 360 Squats machst, ohne bisher ein sichtbares Ergebnis zu erzielen, solltest Du dringend den Widerstand erhöhen. Wichtig ist dabei eine absolut saubere Technik, da schlampig ausgeführt, gerade diese Übung besonders viele Verletzungsrisiken in sich birgt.

Wenn Du im Studio trainierst, bitte einen erfahrenen Trainer/in oder jemand der schon lange Trainingserfahrung hat, Deine Ausführung zu überprüfen und ggf. zu korrigieren. Wenn der Ablauf sitzt, dann möglichst verschiedene Versionen von Squats (Front, "Sissi", Hackenschmidt, Normal) auszuführen. Auch können Beinpresse (bezieht den Po stärker mit ein) HIIT-Training auf dem Stepper und Ergometer, besser auf dem Spinning-Rad, Beinstrecken und Beinbeugen, Wadenheben Dein Beinprogramm weit nach vorne bringen.

Zu Deiner eigentlichen Frage: Wenn Du so wie oben beschrieben trainierst, isst und erholst, wirst Du nach ca. 6 Monaten die ersten Erfolge sehen können. Richtig ausgereift wird die Beinmuskulatur aber erst nach 2-3 Jahren sein. Vorausgesetzt Du bleibst so motiviert, diszipliniert und verletzt Dich nicht zwischendurch. 

Wenn Du Zuhause trainieren solltest (geht aus Deinem Text nicht hervor, hört sich aber so an) wird das alles sehr viel länger dauern, ist sehr viel gefährlicher, weil Dir Hilfe und das richtige Equipment fehlen und Du wirst kaum die Motivation aufbringen, dass dauerhaft durchzuziehen. Allerdings kannst Du auch da einiges für ein straffes Gewebe und etwas kräftigere Muskulatur tun. Alles ist besser als nichts. Fahre z.B. viel mit dem Fahrrad. Versuche auch immer mit hohen Gängen (Widerstand) zu fahren. Ein schwerer Rucksack auf dem Rücken wird Dein Körpergewicht erhöhen und die Beine müssen damit umgehen. Gehe z.B. in welligem Gelände wandern, wo es mehr oder weniger steiler bergauf und bergab geht. Du wirst sehen, wie schnell Du Muskelwachstum bekommst. Und glaube mir: Du wirst nicht alle 2 Tage wandern gehen können (Muskelkater). VERSPROCHEN!!!  

Alles in allem wünsche ich Dir ganz viel Erfolg und Spaß dabei. Alles Gute. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei regelmäßigem Trainings sollte man binnen 2 bis 3 Jahre deutliche Erfolge sehen.

Squats kann man unterschiedlich schwer sich gestalten.

Abweichend von der gängigen zügigen Ausführung kannst Du folgende varianten versuchen:

- in unterer Position für 3 - 5 Sekunden verharren

- langsam runter

- langsam rauf

- die 3 oberen Punkte unterschiedlich kombinieren

- mit Zusatzgewichten squatten (Frotsquat / Backsquat)

Gerne kannst Du die Squats auch nach bestimmten Trainingsprotokollen ausführen

z. B. Tabata: 30 Sekunden Belastung / 30 Sekunden Pause

Ich hab da mal mit einer 10 kg-Gewichtsweste 60 Durchgänge zu 18 Squats gemacht. Schwitzen ist garantiert.

Was auch gut kommt ist: Radfahren

Da bekommst Du schöne Kullerwaden und ansehliche Oberschenkel.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung