Frage von Christina1306, 168

Ab wann Winterreifen drauf ziehen?

Hallo, Man sagt ja von O bis O soll man mit Winterreifen fahren. Habe aber gerade gelesen das es nicht vorgeschrieben ist schon im Oktober die Winterreifen aufzuziehen sondern nur das man halt bei Schnee etc mit welchen fahren muss. Was ist wenn ich z.B erst im November welche drauf mache ? Könnte das ärger geben ?

Antwort
von RefaUlm, 49

Kommt ziemlich stark auf das Auto, deinen Fahrstil und deine Geografische Lage deines Wohnorts an. Hier in Ulm ziehe ich immer spätestens mitte bis Ende Oktober WR rauf und nach Ostern wieder SR. Meine Freundin hat Ganzjahresreifen, aber sie hat auch nen Kleinwagen und fährt normal und nicht sportlich damit rum. Mein nächster Wagen wird ebenfalls ab Ende Oktober auf Winterschlappen unterwegs sein, auch wenn er es sehr wahrscheinlich auch mit SR durch Schnee schaffen würde 😉

Antwort
von wollyuno, 54

ärger bekommst erst wenn schnee liegt oder glatt ist und deshalb einen unfall hast oder jemand behinderst.ich fahr das ganze jahr allwetterreifen und dann ist es egal was kommt

Antwort
von Mikkey, 44

Die O-O-Regel führt sich selbst ad Absurdum -

Wenn Ostern im März liegt, werde ich den Teufel tun, die Winterreifen runterzumachen, hier kann es bis Ende April immer nochmal Schnee geben (Beispiel: 2016).

Andererseits kommt Schnee im Oktober fast nie vor - und wenn, ist er ruckzuck geräumt oder weggetaut.

Also den Langzeitwetterbericht ansehen und passend entscheiden. Blöd natürlich, wenn man auf Werkstatttermine angewiesen ist.

Antwort
von nettermensch, 68

es ist leider tatsächlich nicht vorgeschrieben, kommt jetzt zum Unfall, könnte es aber dennoch passieren, das deine Versicherung ärger macht. 

Antwort
von n3kn2dhr, 77

Du kannst den ganzen Winter mit Sommerreifen fahren. Winterreifen sind bei Schnee pflicht.

Das führt zu der merkwürdigen Situation, dass Du morgens zur Arbeit mit Sommerreifen fahren kannst, weil kein Schnee liegt. Abends darfst Du aber nicht zurückfahren, weil es inzwischen geschneit hat.

Deshalb entscheidest Du selbst, ab wann Du Winterreifen aufziehst. Nämlich wenn die Wahrscheinlichkeit für Schneefall ausreichend hoch ist (also nicht zu Heilig-Abend ;-).

Kommentar von machhehniker ,

Winterreifen sind bei Schnee pflicht.

Ach und bei Eis oder Scheematsch nicht? Die Regel lautet dass bei winterlichen Strassenverhältnissen das Fahrzeug dementsprechend ausgerüstet zu sein hat.

Kommentar von n3kn2dhr ,

Und wieder hat sich ein Schlaumeier an verbalen Spitzfindigkeiten aufgehängt.

Antwort
von Katzenreiniger, 42

Du hast dir die Frage doch schon selbst beantwortet, sie sind nur bei winterlichen Straßenverhältnissen Pflicht. Wenn es nicht schneit, kannst du auch im Januar ohne Winterreifen rumfahren.

Antwort
von Interesierter, 91

Das könnte Ärger geben, aber nur wenn du auf winterlichen Straßen unterwegs bist. Soll heissen: Wenn es schneit oder glatt ist.

Grundsätzlich gibt es keine Winterreifenpflicht sondern lediglich die Pflicht, dem Wetter angemessene Bereifung aufzuziehen.

Wenn du die Winterreifen später aufziehen willst, musst du dir eben darüber bewusst sein, dass du, wenn du von einem Schneeschauer überrascht wirst, das Auto stehen zu lassen hast.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 78

Hallo Christina :)

Ich ziehe meine Winterreifen in der Regel Ende Oktober auf & verbinde das mit dem kostenlosen "Lichttest" in der Mercedeswerkstatt. 

Eine "Winterreifenpflicht" gibt's übrigens nixht ------> Die Regelung als solche schreibt nur vor, dass die Bereifung dem Wetter angepasst sein muss. Wenn kein Schnee liegt & es nicht eisig ist, kann die Polizei selbst im Dezember nichts gegen einen Sommerreifen sagen, sofern er vom Profil her noch gut dasteht.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 67

Man sagt viel und das Meiste sind mittlerweile veraltete Denkweisen.

Von O bis O ist ohnehin Schwachsinn, wenn die Temperaturen Anfang November noch deutlich im plusbereich sind kann man noch problemlos Sommerreifen fahren, hingegen sollte man die Winterreifen drauflassen wenn es weisse Ostern gibt.

Es gibt dazu keine wirklich gesetzliche Regelung (zumindest nicht in Deutschland, Österreich hat da scheinbar Was), nur dass bei winterlichen Strassenverhältnissen das Fahrzeug dementsprechend ausgerüstet sein muss.

Theoretisch kannst Du den ganzen Winter lang Sommerreifen drauflassen, bist dann nur verpflichtet an geeigneter Stelle anzuhalten wenn durch Schneefall oÄ winterliche Strassenverhältnisse eintreten und darfst erst weiterfahren wenn dieser Umstand (zB durch Einsatz von Streufahrzeugen) nicht mehr vorliegt.

Ich empfehle da einfach das Wetter im Auge zu behalten und Winterreifen dann draufzumachen wenn der Winter in absehbare Nähe gerückt ist und sie wieder runterzumachen wenn nicht mehr mit Winter zu rechnen ist. Das ist schliesslich auch regionalbedingt anders als dass man da genaue Zeiten festlegen könnte.

Antwort
von wiki01, 61

Du kannst Winterreifen draufmachen, wann immer du willst. Du kannst auch ganzjährig Sommerreifen draufhaben, oder ganzjährig Winterreifen. Niemand schreibt dir vor, wann du das zu machen hast.

Wenn du erst im November Winterreifen draufziehst, dann kannst du das machen. Du solltest nur dann nicht fahren, wenn es winterliche Straßenverhältnisse gibt. Dann riskierst du ein Bußgeld.

Antwort
von PoisonArrow, 71

Kein "Winter" auf den Straßen - keine Pflicht für W´reifen.
Völlig richtig.

Je nachdem, wieviel Du fährst (und WO), würde ich die W´reifen auch erst spät aufziehen, da sie bei höheren Temperaturen sehr schnell verschleißen.

Bei 10° über Null braucht kein Mensch (Auto) Winterreifen.

Grüße, ----->

Kommentar von n3kn2dhr ,

Na ja. "Sehr schnell verschleissen" ist relativ. Winterreifen im Sommer verschleissen natürlich schneller, als Sommerreifen im Sommer. Aber es ist nicht so, dass ich meine Winterreifen im März noch drauf habe und im April blinzelt die Felge durch.

Ich fahre das ganze Jahr mit M+S Reifen und die Reifen halten etwa 4 Jahre. Kommt immer drauf an, wieviel Laufleistung man im Jahr hat.

Kommentar von PoisonArrow ,

Ich habe auch Ganzjahresreifen, halten "ewig" und haben keine Nachteile gegenüber Winterreifen (kein Gebirge) auch bei richtig Schnee auf den Straßen.

Natürlich sind Winterreifen nicht im Mai nach 250 km "aufgeraucht" und es ist letztendlich auch eine Frage des Fahrstils, wie lange diese halten. Wer viel Autobahn fährt und seinen Reifen "etwas abverlangt", der sollte schon saisonal denken und handeln.

Antwort
von Geralidina, 90

Du beantwortest dir die Frage selbst. Von O bis O ist eine keine feste Regel sondern eher ein Richtwert. Solange kein Schnee liegt kannst du auch ohne Winterreifen bedenkenlos fahren.

Allerdings muss man je nach Wohnort damit rechnen das ab Oktober Schnee liegen könnte, deshalb die kleine Faustformel von O bis O. Nach Ostern kann man sich zu 99% sicher sein das der Winter vorbei ist und kein Schnee mehr fallen wird. 


Kommentar von unlocker ,

Winterreifen haben auch bei niedrigen Temperaturen unter 10°C besseren Gripp als Sommerreifen, also machte es Sinn die schon aufzuziehen (oder die Räder zu wechseln wenn 2 Garnituren vorhanden), wenn es kälter wird

Kommentar von NeoExacun ,

Es ist dennoch nicht vorgeschrieben.

Kommentar von ronnyarmin ,

Winterreifen haben auch bei niedrigen Temperaturen unter 10°C besseren Gripp als Sommerreifen...

Das sagt wer?

Antwort
von Forte90, 56

Es gibt keine rechtliche Grundlage die besagt, dass die Winterreifen ab Oktober aufgezogen werden müssen. Das Sprichwort "O bis O" ist nur eine Empfehlung vom ADAC, die auf den Temperaturen in Deutschland beruhen.

Jedoch sollten spätestens bei Schnee oder Frost die Winterreifen aufgezogen sein, damit bei einem Unfall der Versicherungsschutz nicht verloren geht.

Wenn die Winterreifen ab Oktober aufgezogen werden, ist man in der Regel auf der sicheren Seite.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten