Frage von Lhofrath, 45

Ab wann war der Zweite Weltkrieg für Japan verloren?

Und wieso hatten die Japaner so hohe Verluste,also zB bei der Schlacht um Iwojima haben von 20.000 Soldaten nichtmal 1000 überlebt.War es wegen dem Ehrenkodex?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Skinman, 6

Das ist eine komplexe Frage, auf die es keine einfachen Antworten gibt.

Aus meiner Sicht haben sie sich bereits dadurch eine Menge unnötiger Probleme aufgehalst, dass sie den Angriff auf Hawaii nicht konsequent bis zum Ende durchgezogen haben. Will sagen mindestens noch die Flugzeugträger suchen und versenken sowie das strategische Öldepot zerstören, oder sogar die ganze Insel annektieren und das Öl stehlen.

Aber es kommen dann noch so viele Faktoren dazu, nicht zuletzt die fatale Einstellung gegenüber menschlichen Ressourcen. Die haben massive Opferzahlen ja nicht nur in der Schlacht in Kauf genommen, auch mit Dingen wie der abwesenden Panzerung bei ihren Jagdflugzeugen. Darüber hinaus hatten die zum Beispiel auch nur sehr rudimentäre Navigationshilfen und kein Search&Rescue für ihre Trägerpiloten. Diese haben sich also auf dem Heimweg viel häufiger "verflogen" als die US-Kollegen, und wenn sie den Träger nicht wiederfanden, waren sie so gut wie immer tot.

So was kann man sich bei hoch ausgebildetem Spezial-Personal auf Dauer einfach nicht leisten, sonst ist es halt irgendwann weg und man hat keins mehr.

Antwort
von Satoshii, 10

Ein ganz bekanntes und traditionelles japanisches Armee Lied lautet:

Ich denke an die Kämpfe durch die wir sind. Ich werde meines Kammeraden letzte Worte nicht vergessen: "Kaiser, 万歳" (banzai - deutsch „zehntausend Jahre“). Er war in einem Blutbad und er starb mit einem glücklichen Lächeln.

Die Soldaten auf Iwo Jima mussten mit ihren Leben bis zum Ende kämpfen, sodass es mehr Zeit gab um sich für die Verteidigung des Vaterlands vorzubereiten auf dem jap. Festland. Ein andere Grund ist das viele Japaner an den Sieg fest hielten da wir glaubten die Amerikaner seien nicht bereit so viel Opfer und Blut zu bringen wie wir selbst.


Hajime Kondo (japanischer Soldat auf Okinawa): "Es gab nie ein Gedanke ans Aufgeben. Ich glaubte das der Tod die einzige Erlösung für uns war zu dieser Zeit."

Professor Akira Iriye: "Ich denke man brachte Schande über die Familie, seiner Eltern, wenn man als Gefangener ,während des Krieges, genommen wurde. Diese Gründe sind meiner Meinung nach warum ein Krieg nie Enden wird bis der letzte Mann gefallen ist."




Antwort
von luca1401, 17

Die japaner kämpfenten bis zum Tod alles andere wäre verrat dem Kaiser

Antwort
von Kamihe, 19

Nach dem Abwurf der Atombombe auf Hiroshima hat der Kaiser von Japan die Kapitulation unterzeichnet. Es waren alle so eine Art Kamikazekämpfer, die haben eben 100 Tote in kauf genommen nur um einen Amerikaner zu töten. Ja es war , ihr , Ehrenkodex.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten