Frage von mondbarchen, 165

Ab wann verschreibt ein arzt bei einer depression antidepressiva?

Hallo ab wann verschreibt der arzt einen dieses medikament?

Antwort
von samm1917, 72

Vorab ist es wichtig zu wissen, dass es nicht "ein" und auch nicht "das" Antidepressivum bzw. Antidepressiva gibt. Antidepressiva sind eine Ganze Medikamentengruppe mit ca. 3 Duzend Wirkstoffen (also Medikamenten). Hier kannst du dir eine Übersicht verschaffen: http://www.deprohelp.com/medikamente2/

Antidepressiva sind unterteilt in diverse Wirkstoffgruppen (Klassen):

- selektive Wiederaufnahmehemmer (SSRI/SSNRI/SNDRI) welche vor allem die Wiederaufnahme des Botenstoffes Serotonin, teilweise Noradreanalin und selten Dopamin hemmen. Diese Wirkstoffgruppe wird auch als die neuere Generation Antidepressiva bezeichnet, welche zwar nicht besser hilft als die älteren Präparate aber weniger Nebenwirkungen haben.

- tri- und tetrazyklische Antidepressiva hemmen auch die Botenstoffe Serotonin, Noradreanlin und Dopamin, jedoch nicht selektiv. Nicht selektiv heisst, dass auch andere Botenstoffe (Hormone) beeinträchtigt werden und es somit zu mehr Nebenwirkungen (ua. oft auch starke Gewichtszunahme) kommt.

- MAO-Hemmer funktionieren dadurch, dass sie gewisse Enzyme beim Abbau von diversen Botensoffen hemmen und nicht die Wiederaufnahme ansich. MAO-Hemmer sind oft mit starken Nebenwirkungen verbunden (u.a. auch Diäten und den vollumfängliche Verzicht auf gewisse Lebenmittel wie z.B. Käse). Ausgenommen ist davon der MAO-Hemmer "Moclobemid".

- Atypische Antidepressiva beeinflussen in erster Linie die Wiederaufnahme anderer Botenstoffe wie z.B. Melatonin oder Glutamat. Sie gelten als wenig effektiv.

- Mood Stabilizers (Stimmungsstabilisatoren) sind zwar keine klassischen Antidepressiva, werden jedoch bei Depressionen häufig eingesetzt. Allen voran Lithium und Lamotrigin.

Du siehst also, es gibt eine beträchtliche Auswahl in diversen Kategorien. Leider wirken nicht alle Medikamente bei jedem gleich, so dass oft diverse Substanzen durchprobiert werden müssen bis eines wirkt. Bei manchen Personen wirken diese Medikamente überhaupt nicht oder nur stark unzureichend (ca. 30%). Auch nicht selten sind Kombinationen von diversen Medikamenten.

Bis ein Medikament wirkt vergehen in der Regel 2-6 Wochen, zuvor sind nur die Nebenwirkungen spührbar. Die Nebenwirkungen verschwinden meist nach einigen Wochen, gewisse wie z.B. Libidoverlust bleiben jedoch über die ganze Einnahmedauer bestehen. Antidepressiva wirken nur bei Menschen mit Depressionen.

Zurück zu deiner Frage: Ein Arzt verschreibt ganz einfach dann Antidepressiva, wenn er es für nötig hält. Meist ist dazu eine mittelgradige bis schwere Depression "nötig". Wie Depressionen eingestuft werden findest du hier: http://www.deprohelp.com/symptome-einer-depression/ Bei leichten Depressionen sind Medikamente umstritten, da sie oft nicht besser wirken als ausreichend und täglich Sport.

Im Prinzip kann dir jeder Arzt mit staatlicher Zulassung Antidepressiva verschreiben. Am besten ist jedoch ein Arzt, welcher sich mit den Wirkungen und Nebenwirkungen von diesen Medikamenten auskennt (Neurologe oder noch besser Psychiater).

Dass alleine Medikamente helfen ist leider meist eine Illusion . Sie werden primär als Unterstützung von Psychotherapien eingesetzt.

Hoffe konnte bisschen weiterhelfen....

Antwort
von dadamat, 46

Das kommt immer auf den Leidensdruck und klinischen Anzeichen des Patienten an.

Antwort
von Egbert90, 54

Die Wahrheit ist das solche Medikamente irre schnell verschrieben werden. Du gehst hin und erzählst von einer hohen Belastung im Alltag und schlechtem Schlaf. Das du nicht abschalten kannst und das du Hilfe benötigst und schon hast du ein Rezept für AD in der Tasche.

Antwort
von OIivix, 45

Bekommst du dann, wenn die finden,dass es wichtig wäre

Kommentar von OIivix ,

kannst aber auch einfach fragen

Antwort
von onndsw, 99

kommt auf die art und die schwere der depression an
außerdem muss dafür glaube ich ein psychologisches gutachten gemacht werden

Antwort
von Andrastor, 76

sobald er es für angebracht hält.

Antwort
von skogen, 81

Ein Psychiater verschreibt sie dir dann in der Therapie, wenn er es für richtig hält, du es auch willst und auch nur als Unterstützung (Antidepressiva sind kein Wunderheilmittel). Vor der Diagnose, wird auch nichts verschrieben. Mind. 5 Sitzungen sind für eine nötig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community