Ab wann Steuern auf das Festgeld?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Heißt das, dass meine Kapitaleinlage nicht über 801€ liegen darf oder, dass meine Kapitaleinlage + Zinsen nicht 801€ überschreiten darf.

Weder noch. Du darfst so viel mit Kapitalvermögen verdienen wie du willst. Die 801,- € sind steuerfrei, auf alles andere werden 25% zzgl. Soli und ggf. KiSt. erhoben.

Nur Zinsen werden es ja wohl eher nicht sein.

Nein. Es sind

  • Zinsen,
  • Dividenden,
  • Veräußerungsgewinne z.B. aus dem Verkauf von Aktien etc.

Alles was der § 20 EStG so hergibt.

Aber bei vielen Banken sind Einlageminimum ja schon 2000€! Dann erübrigt sich der Freibetrag doch eigentlich.

Hä? Wie viel Geld du bei Banken rumliegen hast ist doch belanglos. Besteuert wird das Einkommen hieraus, nicht das Vermögen selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übersteigen Zinseinnahmen ( Kapitalerträge ) den Freibetrag von 801 € ( bei Verheirateten 1602 € ) jährlich,  sind Steuern auf den übersteigenden Betrag fällig, die von den Banken direkt an das Finanzamt abgeführt werden. Diese sogenannte Abgeltungssteuer beträgt 25 %. Außerdem wird der sog. Solidaritätsbeitrag von 5,5% der Abgeltungssteuer einbehalten und abgeführt.

Beispiel: Jährlicher Zinsertrag von 1.000 €; Freibetrag 801 €, verbleibt ein zu versteuernder Restbetrag von 199 € , Steuerabzug durch die Bank somit 25 % von 199 € = 49,75 € sowie 5,5 % von 49,75 % = 2,74 € ( insgesamt also 52,49 € ), ausgezahlter Zinsertrag somit nur 947,51 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einkünfte aus Kapitalvermögen dürfen nicht über 801,- Euro liegen, d.h. wir sprechen bei Festgeld nur von den Zinsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laaaaaangweilig
28.10.2015, 19:06

Danke für die schnelle Antwort, da fällt mir ein Stein vom Herzen

0
Kommentar von harmersbachtal
28.10.2015, 19:10

nicht nur fest Geld alle Kapital erträge

0