Frage von Pamuknut, 111

Ab wann stehen die Forderungen in soll und wann die Verbindlichkeiten im haben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Welling, 63

Was meinst du mit "ab wann"? Forderungen stehen im Soll, entweder du hast welche, oder du hast keine, dann stehen sie nirgends. Wenn du eine hast und dein Kunde zahlt, wird die Forderung im Haben aus dem Konto Forderung herausgebucht.

Verbindlichkeiten sind Schulden, passives Bestandskonto. Sie stehen immer im Haben. Werden sie durch dich ausgeglichen, gehen sie im Soll raus. Vielleicht hast du das gemeint.  

Antwort
von konstanze85, 73

Forderungen sind Aktivkonten, bei Aktivkonten steht eine Mehrung im Soll und eine Minderung im Haben.

Verbindlichkeiten sind Passivkonten, bei Passivkonten steht eine Mehrung im Haben und eine Minderung im Soll

Antwort
von Gabel1953, 50

Beim Verkauf auf Ziel, also auf Rechnung, entstehen Forderungen aLL.
Da Forderungen ein aktives Bestandskonto sind, wird im Soll gebucht, weil sie zunehmen.

Bei Verbindlichkeiten ist es umgekehrt.Sie entstehen durch Kauf auf Ziel, sind ein passives Betsandskonto und weden im Haben gebucht, weil sie zunehmen.

Ansonsten gilt die Antwort von konstanze.

Antwort
von Samira456, 73

Kommt drauf an du musst erst überlegen ob es im passiv oder im aktiv ist danach ob es eine Mehrung oder Minderung ist 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten