Frage von Majacat 16.05.2007

Ab wann sollte ein Mädchen die Pille nehmen?

  • Antwort von elkera 16.05.2007
    13 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich würde ihr die Pille verschreiben lassen. Eine Schwangerschaft hat viel mehr Folgen, als die Pille. Heutzutage sind die Pillen auch so dosiert, das junge Mädchen sie ohne weiteres nehmen können.

  • Antwort von solf1 16.05.2007
    9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Bei solchen Fragen wird mir extrem bewusst wie alt ich doch schon bin.. und wie konservativ.. und wie nichtmehraufdemlaufenden ! bin dankbar , dass ich Jungs habe.. und diese Mädchen, mit so pflichtbewussten Mamis ! Danke !

  • Antwort von mulan72 16.05.2007
    9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Also zuerst würde ich mal mit einem Guten Frauenarzt darüber sprechen. Ich denke mit 14 ist der Körper noch nicht voll entwickelt und ob es da gut ist schon mit Hormonen anzufangen weiss ich net. Es gibt auch viele andere Verhütungsmethoden die auch gut sind. Aber auch die Kids ansprechen auf das Thema Aids!!! Denn das finde ich ist das schlimmste von allen was einem passieren kann. Ich würde versuchen mit ihr zu sprechen ob sie mit diesem Schritt nicht doch noch warten möchte. Wenn ich zurück denk als ich in dem alter war hab ich eigentlich an die Pille noch nicht gedacht aber man hört ja immer wieder das die Jugend immer früher drann ist. (Bin ich froh das wir einen Jungen haben) ;o)

  • Antwort von bommel65 16.05.2007
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Pille und Kondome geben, dann wird du nicht so schnell Oma und AIDS hat auch keine Chance :-)
    Sei froh, daß sie dir vertraut und fragt...
    Die Minipillen heutzutage sind gut verträglich und der Frauenarzt wird die richtige finden. Und die Gebärmutterhalskrebs-Impfung nicht vergessen!

  • Antwort von Kolibri 16.05.2007
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich finde es schon mal sehr verantwortungsbewußt von ihr, den Wunsch nach der Pille zu äußern!

    Diesem Wunsch würde ich als Mutter auch entsprechen, denn die Folgen sind wohl absehbar!

    Deine Freundin sollte sich freuen, dass ihre Tochter so viel Vertrauen zu ihr hat, diesen Wunsch zu äußern und nicht einfach selbst zum Frauenarzt geht...

    Mit der Aufklärung hat sie wohl auch alles richtig gemacht, denn sonst würde das Mädchen sich über Verhütung und die Folgen keine Gedanken machen ...

    Wenn sie einen festen Freund hat (was durchaus auch mit 14 schon in Ordnung ist, heutzutage sind die Mädels eben "früher dran" als noch vor 50 Jahren!) dürfte die Pille ausreichen, anderenfalls würde ich die (zusätzliche) Benutzung eines Kondoms aten, denn AIDS und andere Geschlechtskrankheiten lassen sich durch die Pille eben nicht verhindern. Leider wissen das aber viele Jugendliche eben nicht! :(

  • Antwort von Hannibal1970 16.05.2007
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich bin zwar seeehr konservativ eingestellt. Aber ich denke, wen sie verantwortungsbewußt ist, und auch weiß, daß nur Kondome vor Geschlechtskrankheiten schützen, (wegen eventuell mal wechselnden Partnern) spricht medizinisch nicht allzuviel dagegen. Allerdings würde ich das mit ihr gut erörtern. Sie ist noch sehr jung, wenn auch schon reif, aber Medikamente jeglicher art, sind immer ein Eingriff in das Wachstum. Ich würde versuchen das noch längere Zeit (2Jahre) herauszuschieben. Hast Du einmal mit Deinem Frauenarzt darüber gesrochen?

  • Antwort von schurke 16.05.2007
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Als ich meinen ersten Freund hatte, war ich bereits 16. Als meine Mutter das mitbekam, sprach sie gleich mit mir, sie meinte, sie wäre zwar nicht begeistert, wenn ich schon anfinge aber bevor sie ungewollte Oma wird, hat sie einen Termin beim Frauenarzt gemacht. Wenn es denn heute schon 14 ist, wenn Deine Freundin nichts macht, tun sie es heimlich.............

  • Antwort von chris88 24.07.2007
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Meine meinung ist ja man sollte ihr die pille zugänglich machen. denn das ist besser als wenn sie unverhüteten sex hat.

  • Antwort von demosthenes 16.05.2007
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Besser die Pille als eine Schwangerschaft!

    Obwohl ich von sehr frühem GV nicht begeistert bin - hier muss man einfach realistisch sein und sich klar machen, dass man ihn ohnehin nicht verhindern kann.

  • Antwort von anwejo123 03.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    bei mir ist gerade ein ähnlicher fall! die tochter (14) meines alleinerziehenden nachbarn kam heut auch zu mir sie ist jetzt seid 1 1/2 jahren mit ihrem freund zusammen und haben seid kurzem sex!! sie möchte gerne die pille als zusätzliche sicherheit weil sie auf keinen fall jetzt schon schwanger werden will!! der nachbar ist jetzt erstmal völlig enttäuscht weil seine kleine keine jungfrau mehr ist und verbietet ihr die pille weil er meint das sie dann keinen sex mehr hat!! völlig idiotisch!!! meine tochter wird jetzt 17 und hat auch mit 14 die pille bekommen weil sie soviel frauliche probleme hatte es hat ihr bis jetzt nicht geschadet!! ich finde es toll von meinem nachbarkind das sie soviel vertrauen hat und damit zu mir kommt!! doch leider weiß ich nicht wie ich ihr helfen kann!! ihr vater ist auch beamter wie läuft das denn da weil doch die pille bis zum 18. eh kostenfrei ist!!

  • Antwort von CinyMiny 08.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wasn das für ne Frage??? Schwachsinn, sie ist verantortungsbewusst, dass ist doch gut!

  • Antwort von Didi1 20.11.2007

    Es kommt immer auf die Entwicklungsphase des Mädchens an. Manche sind bereits in jungen Jahren weiterentwickelt,als gleichaltrige.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!