Ab wann soll ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo NeonX, 

schön, dass du dich mit so einem wichtigen Thema beschäftigst. :-) 

Grundsätzlich gilt bei dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung wie so oft das Motto "Je eher, desto besser". 

Denn: durch ein junges Eintrittsalter und i.d.R. einen guten Gesundheitszustand werden meist günstigere Beiträge berechnet (im besten Fall ohne etwaige Beitragszuschläge oder Leistungsausschlüsse). 

Theoretisch kann man ab dem 15. Lebensjahr eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen (hier müssten allerdings die Eltern zustimmen). Alternativ kann auch ein Elternteil Versicherungsnehmer werden und ein minderjähriges Kind die versicherte Person. Später kann das Kind natürlich den Vertrag selbst übernehmen. 

Auch wenn noch kein Beruf ausgeübt wird, genießen z.B. Schüler oder Studenten den vollen Versicherungsschutz! 

Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Wie läuft der Leistungsfall in der Praxis als Schüler oder Student ab?  

Bei einem Schüler ist die Leistung aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt bezogen - heißt: wenn z. B. auf Grund eines Unfalles lebenslang KEINE berufliche Tätigkeit ausgeübt werden kann - erfolgt eine Leistung aus der Versicherung. 

Bei einem Student bezieht sich der Versicherungsschutz auf den angestrebten Abschluss des Studiums - heißt: studiert z. B. jemand Medizin, so wird die Berufsunfähigkeitsrente ausgezahlt, wenn die Person den Beruf als Arzt nicht mehr ausüben kann.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein sehr beratungsintensives Thema. Daher empfehle ich dir auf jeden Fall, dich von einem Versicherungsfachmann oder unabhängigen Makler dazu beraten zu lassen.

Ich hoffe aber, dass du schon einmal einen ersten Eindruck bekommen hast. 

Viele Grüße 

Michael vom Barmenia-Team

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je früher desto besser.

Die BUV wird nach Art der Lebensversicherung kalkuliert also ist das Einstiegsalter, neben dem Gesundheitszustand einer der entscheidenden Faktoren.

Da bei einer BUV i.d.R. als Überschussverwendung Verrechnung mit dem Beitrag gewählt wird, wäre ein Abschluss dieses Jahr sinnvoller als nächstes, aufgrund des fallenden Rechnungszinses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald wie möglich wenn die finanziellen Mittel dafür sichergestellt sind.

Je früher eine BU-Versicherung abgeschlossen wird umso günstiger werden die Beiträge und desto geringer das Risiko auf Vorerkrankungen, Ausschlüsse oder Einschränkungen.

Es gibt einige Einstiegstarife die deutlich günstiger anfangen und sich dann innerhalb weniger Jahre erhöhen. Wichtig ist dabei auf Erhöhungsoptionen zu achten, dann kann die Rentenhöhe zum Beispiel bei Heirat, Karrieresprung oder Hausfinanzierung angepasst werden.

Die billigsten Tarife sind nicht immer die bessere Wahl. Beratung und Vergleich bitte unbedingt mit einem unabhängigen Fachmann anstreben. Internetvergleich und Vergleichsrechner können höchstens Anhaltspunkte liefern aber niemals eine fachkundige Beratung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So früh wie möglich, denn dann bist du vermutlich noch am gesündesten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab dem 16. Lebensjahr möglich und sollte auch so früh wie möglich abgeschlossen werden. Zum Einen steigt mit jeder Erkrankung das Risiko von Beitragszuschlägen, Risikoausschlüssen oder vollständiger Ablehnung durch den Versicherer. Zum anderen steigen die Beiträge mit zunehmenden Eintrittsalter deutlich an. 

Wenn der Beitrag für Auszubildende und Berufsanfänger zu hoch ist, sollte mit den Eltern darüber gesprochen werden, ob sie einen Teil zu der Absicherung beisteuern. Denkbar ist auch, eine niedrigere BU-Rente zu versichern und darauf zu achten, dass im Vertrag eine Dynamik sowie Nachversicherungsgarantien ohne erneute Gesundheitsprüfung enthalten sind. So hat man zumindest rechtzeitig den Grundstein gelegt und kann später darauf aufbauen. 

Auch wichtig: Beamte und Beamtenanwärter brauchen eine Dienstunfähigkeitsversicherung, keine Berufsunfähigkeitsversicherung! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten schon als Schulunfähigkeitsversicherung. Aber in jedem Fall frühestmöglich da sich weder Erkrankungen noch Unfälle um dein alter kümmern werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer so früh wie möglich.

Dann ist der Beitrag noch gering und üblicherweise lassen sich die Gesundheitsfragen problemlos beantworten.

Falls du Sorge vor den Beiträgen haben solltest wegen Ausbildung / Student, oder ähnlichem, dann könntest du eine sog. Einsteiger-Police abschließen. Da wird in den Anfangsjahren mit geringerem Beitrag berechnet, dafür später etwas mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
23.10.2016, 14:40

... wo steht das, das mit dem mehr? Meine macht das nicht!

0

... mit Beginn Studium oder Ausbildung, lese ich immer wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flareb
23.10.2016, 14:38

Und was machen Schüler bis zum Abi?

0

Was möchtest Du wissen?