Frage von Jenny6654, 70

Ab wann soll ich dazwischengehen bei Katern?

Hallo ihr lieben,

Ich habe seit 2 Wochen 2 Kater. Sie leben schon sehr lange zusammen. Es sind unsere ersten Katzen deshalb frage ich hier nach Rat :

Seit mehreren Tagen kämpfen die beiden immer wieder, wobei der eine meist unterlegen ist( Carlos = Opfer ; varys = Angreifer ).Am Anfang war es noch spielerisch. Varys lauert Carlos auf und Carlos will eigentlich immer wegrennen. Aber er schafft es meist nicht. Das geht dann schon so ne halbe Std. Aber gestern ist varys voll durchgedreht:

Immer zwischen 23:00-01:00 Uhr kommt die Zeit in der er komplett durchdreht und durch die Wohnung rennt( und Carlos angreift ). Er sieht dann aus wie ein Eichhörnchen.
Dann hat er mich als sprungschanze genutzt ( haben grade nen Film auf der Couch angeguckt als es angefangen hat) und er ist voll mit den Krallen über mich drüber. Dann hat er die halbe Nacht den Carlos geärgert und heute Morgen ging es grade weiter. Mittlerweile faucht ihn der Carlos an aber außer gurrgeräuschen kommt da nix. Sie verbeißen sich ineinander ( gestern hat Carlos ein bisschen gejammert dabei ).
Da es meine ersten Katzen sind weiß ich nicht ob das normal ist und ob ich dazwischen gehen sollte weil sich varys kaum noch beruhigt ( wir spielen mindesten Insgesamt Ca 2-3 Std mit Ihnen )

Sry wenn das jetzt so ein Roman geworden ist '^^

Danke für antworten

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von Samika68, 37

Rangeleien können für uns oft schlimmer aussehen, als sie tatsächlich sind.

Du schreibst, Du hast die Kater seit zwei Wochen - kamen sie gemeinsam zu Dir, oder war einer der beiden zuerst da?

Wie alt sind sie? Sind sie beide kastriert? Dürfen sie auch raus?

Wenn sie beide noch jung sind, sind die Rangeleien spielerische Kämpfe, die jedoch ab der Geschlechtsreife ernst werden können, wenn die Kater unkastriert bleiben.

Kommentar von Jenny6654 ,

Beide sind 1 Jahr alt und kastriert. Sie kamen gemeinsam ( und haben davor auch gemeinsam mit anderen Katzen gelebt ) und sind sonst eigentlich super . Varys ist halt ein Rabauke und Carlos eher chillig ( er kann aber auch wenn er will nur will er meist nicht ) ja ich denke ja auch das es halt zu den rangkämpfen gehört nur das es so lang geht ? Carlos hat manchmal Angst vor ihm und will nicht an ihm vorbei laufen oder gestern ist er irgendwie auf den Kühlschrank gekommen vor Angst ( das ist ein Riesen Teil und er müsste mit nem Sprung hoch sein )

Kommentar von Samika68 ,

Es ist ja momentan noch die Gesamtsituaiton angespannt, d. h., die beiden sind in das neue Zuhause noch nicht eingewöhnt.

Die neue Umgebung führt zu Anspannungen der Tiere, welche sie u. U. durch heftiges Toben abbauen.

Dann sind die Kater noch jung - da kommt heftiges Spielen öfter vor.

Ich denke, hier braucht es von allen Seiten noch etwas Geduld.

Wenn Du den Eindruck hast, die Rangelei wird zu viel, dann klatsche laut in die Hände, oder schlage mit der flachen Hand auf eine Tischplatte o.ä.

Die Kater werden sich erschrecken und erstmal "eine Pause" einlegen.

Da die beiden kastriert sind, denke ich, dass sich die Situation entspannt, sobald die Kater sich mit ihrem neuen Umfeld angefreundet haben.

Wichtig ist, dass jeder der beiden einen Rückzugsort hat, an dem er vor dem anderen geschützt ist und sich erholen kann. Jeder der beiden benötigt eigene Näpfe und eine eigene Katzentoilette.

Alles Gute für die Fellnasen!

Kommentar von Jenny6654 ,

Es sind leider Wohnungskatzen da wir im 2 Stock wohnen in der Stadt

Kommentar von Jenny6654 ,

Beide haben eigene Näpfe und Toiletten, genügend Platz zum Spielen und schlafen und beide bekommen gleich viel Aufmerksamkeit. Sie kuscheln auch oft zusammen oder schlafen zusammen aber gegen 22:00 hört das auf. Gestern ging das bis 02:00 Uhr -.- das Problem ist wenn ich klatsche oder sie direkt anspreche ignorieren sie es komplett . Die sind dann wie in Trance . Selbst wenn man den Blickkontakt unterbricht interessiert es den varys nicht. Carlos versucht bei uns Schutz zu finden aber das interessiert ihn auch nicht. Alles was im Weg ist wird umgerannt.auch wenn Carlos am spielen ist und varys trotz Angriffe links liegen lassen will werden die angriffe heftiger bis Carlos anfängt zu maunzen und zu fauchen aber das löst die Situation nicht auf sondern verschlimmert das Treiben von varys..

Kommentar von Samika68 ,

Wenn dir das Toben der beiden zu wild ist, kannst Du einen Pheromonstecker (Feliway) ausprobieren. Viele Katzenbesitzer haben damit gute Erfahrungen gemacht.

Wie gesagt, in diesem Alter sind Rangeleien nicht ungewöhnlich und die beiden Kater müssen sich noch mit dem neuen Zuhause arrangieren.

Raufen/spielen sie bevorzugt nachts, besteht die Möglichkeit den Schlafrhythmus der Kater Euren eigenen anzupassen:

Versuche die beiden tagsüber an zu viel schlafen zu hindern. (Das klingt jetzt komisch, aber es wirkt).

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 19

Du solltest zwingend darauf achten, dass beide Kater eine Rückzugs-, bzw. Versteckmöglichkeit haben, und zwar so, dass sie nicht unbedingt aneinander vorbei müssen.

Fauchen bei Katzen heisst meist Angst und dann solltest Du dafür sorgen, dass er nicht angegriffen wird.

Wenn meine Kater sich mal wieder in der Wolle haben, und es mir zu bunt wird, schiebe ich einfach beide mal in verschiedene Richtungen und dann geht es auch wieder.

Ich denke mal, dass sich das legen wird, aber ne Garantie gibt es dafür nicht.

Hab einfach mal Geduld mit den Beiden, rede viel mit ihnen, denn das gibt Sicherheit.

Antwort
von lisi2209, 20

Wenn es zu heftig wird, solltest du sie so lange räumlich trennen, bis sie sich wieder beruhigt haben... Ich habe damit Erfahrung....

Kommentar von Jenny6654 ,

Meine Frage ist ja : ab wann dazwischen gehen? Ab wann ist es zu heftig ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten