Frage von Leon456123, 73

Ab wann redet man von einem Hobby und ab wann redet man von sucht?

Ich nehme jetzt mal das gut und bekannte Beispiel Computer. Ich bin 16 Jahre alt und spiele sehr gerne mit meiner Xbox oder PC, ich habe meinen Freunden gesagt das ich es leidenschaftlich gerne mache und es eig wirklich als Hobby ansehe, da ich es jeden Tag mache! Sie meinten aber das man das "zocken" nicht als Hobby bezeichnen kann, sondern eher das es eine Sucht ist! Ich spiele aber auch gerne Billard und spiele auch in einer Mannschaft! Oft spiele ich in einer Woche insgesamt 28 h, also ungefähr 4 h am Tag..... Bin ich süchtig?.... Oder ist Billard jetzt mein Hobby? Genau die gleiche Frage mit dem PC!.... Ich spiele jeden Tag etwa 2-3 h, ist das jetzt mein Hobby oder bin ich süchtig?

Besten Dank Gruß Leon

Antwort
von johnnymcmuff, 9

Oft spiele ich in einer Woche insgesamt 28 h, also ungefähr 4 h am Tag..... Bin ich süchtig?.... 

Ich habe  jeden Tag gespielt und  nicht nur vier Stunden am Tag.

Mir hat es einfach Spaß gemacht und durch das viele spielen habe ich Routine bekommen und habe bei Turnieren gut abgeschnitten.

Solange es einem gefällt und man im realen leben noch Freunde hat, ist es egal wie viele Stunden man sein Hobby ausübt.

Jeder ist süchtig auf die eine oder andere Weise.

Antwort
von InternetJunge, 19

Wenn du problemlos mal ein zwei Tage darauf verzichten kannst ist es keine sucht

Antwort
von Mondhexe, 41

Ich will es mal so formulieren: wenn das tägliche Leben darunter leidet, also wenn man ganze Nächte durchmacht und dann am nächsten Tag in der Schule oder bei der Arbeit "nicht mehr bei der Sache ist", wenn man Familie und Freunde vernachlässigt und aggressiv reagiert, wenn man - z.B. im Urlaub - seinem Hobby nicht frönen kann, dann ist die Grenze zur Sucht allmählich überschritten.

Wenn das alles nicht zutrifft: viel Spaß beim Hobby...;-)


Antwort
von iWiki, 9

Wie Mondhexe schon sagte - wenn alltägliche Dinge darunter leiden.

Antwort
von Legomann27, 24

Wenn soziale Kontakte oder dein normales Leben unter deinem Hobby leidet, ist es eine sucht.

Antwort
von Thelostboy342, 30

Schwachsinn mit der Sucht ...
Ich zocke auch viel, na und ? Bei black ops 3 z.B fast prestigemeister - ich mache das weil es mir richtig spass macht - du musst dich nicht drum kümmern was andere drüber denken^^

Sofern dein sozialleben in ordnung ist, passt alles ^^

Kommentar von Leon456123 ,

Ahh ok:) wenn ich schon dabei bin, ich spiele auch bo3, hab aber ein aim wie ein Toastbrot!:( hast du irgend ein Tipp wie ich besser werde? Oder generell ein Tipp wie ich viele Punkte und kills mache?

Kommentar von Thelostboy342 ,

Also fürs aim hab ich hardcore gespielt - musst nur einmal treffen und nicht hinterherzielen wenn sie springen^^

Punkte : uplink (mit ripper) und herrschaft :) und nutz die doppelte punkte wochenenden ^^

Kommentar von TechnoGandalff ,

Aim verbessern geht eigentlich nur durch Übung. Es gibt aber kleinere Tricks mit denen man sich einen Vorteil erschaffen kann. Beispielsweise gibt es für Controller für rund 15€ sogenannte KontrollFreeks. Das sind Kunststoffverlängerungen, die du auf deine Sticks stecken kannst. Dadurch, dass deine Sticks dann länger sind, kannst du den Winkel genauer und präziser bewegen. Mir fiel es am Anfang ziemlich schwer, mich darauf umzustellen, aber jetzt ist mein Aiming deutlich besser deswegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community