Frage von biljana017, 81

Ab wann normale Milch?

Ab wann kann ich meinem Sohn (13 Monate) statt Aptamil normale Milch zum trinken geben ? Er trinkt seine Flasche morgens und abends hat den eine normale Milch die gleiche Wirkung oder sättigt diese nicht ??

Antwort
von mohrmatthias, 46

unsere 3 kinder haben alle milch bekommen,entweder als milchbrei oder mit kakao,alle super großgeworden (27, 25 ,16) auch unserer enkelkind Frühchen(6 monat geb.)hat schon richtige milch im 1 .lebensjahr bekommen und entwickelt sich super.

https://gesund-ins-leben.de/ueber-uns/meldungen-aus-dem-netzwerk/detailansicht-n...[year]=2013&tx_ttnews[month]=12&tx_ttnews[day]=05&cHash=193cd2a3d611a17620204b2af326c939

Antwort
von TygerLylly, 45

Mit einem Jahr darf er normale Milch trinken. Diese ersetzt aber nicht die Babymilch, die Vitamine u.s.w. enthält, die in der behandelten Kuhmilch nicht enthalten sind. Zudem sind der 1er und 2er Milch Stärke zugesetzt, die sättigen. 

Aptamil ist extrem teuer. Wenn dein Kind keine Unverträglichkeit hat, kannst du guten Gewissens auf eine andere Marke umsteigen. Wenn es ums Sättigen geht, versuch es abends mit Brei (keine Fruchtbreis, Fruchtzucker dopt die Zwerge 😉)

Kommentar von biljana017 ,

Ja das stimmt Aptamil ist sehr teuer ... er isst am abend auch immer einen Brei vor dem schlafen gehen also wird er mir nicht verhungern nachts wenn er dann statt Aptamil eine normale Milch bekommt !? :) Wie lange soll er den die Baby Milch noch trinken ???

Kommentar von TygerLylly ,

So lange er mag. Ich habe die damals mit fünf Jahren noch getrunken, immer morgens. Macht man nichts falsch mit. Wenn möglich immer bei Pre bleiben, höchstens 1er. Satt werden muss er davon ja nicht und Stärke wird in Zucker umwandelt.

Kuhmilch ist wirklich nicht gesund, wie bereits hier erwähnt wurde. Vitamine sind eh tot, da die ja erhitzt wird. Asiaten vertragen Milch garnicht, wir nur wegen einer genetischen Mutation. Unsere "kranken" laktoseintoleranten Mitbürger sind die eigentlich normalen 😄

Kommentar von scheggomat ,

Was habt ihr denn gegen Milch? 

Woher kommen diese Gerüchte, dass Milch ungesund sein soll? 

Da ist nämlich immer noch nichts dran.

Kommentar von TygerLylly ,

Habe ich bereits geschrieben. Wenn man mal drüber nachdenkt, geht es auch voll gegen die Natur, was wir da machen. Das "Zeug" ist eigentlich für Kälber gedacht und nicht für uns. Ich selbst trinke ziemlich viel Milch, hat aber nichts nur gesunder Ernährung zu tun. 

Kommentar von scheggomat ,

< Das "Zeug" ist eigentlich für Kälber gedacht >

In der Natur ist nichts erdacht, weil die Natur ja kein denkendes Wesen ist. Das läuft stumpf nach dem 'Try and Error'-Prinzip ab.

Und es zeichnet einen Menschen nun mal aus, sich alles mögliche zu Nutze zu machen, warum dann nicht auch 'artfremde Säuglingsnahrung'? Wir werden ja auch von Mücken unseres Blutes beraubt, wie unnatürlich ist das dann? (Danke, Frank!)

Zu den Vitaminen: Sie sterben nicht, sie denaturieren im schlimmsten Fall. Der Gehalt von Vitaminen in der Milch sinkt selbst bei einer Ultrahocherhitzung nicht auf Null, sondern reduziert sich im Normalfall um höchstens 20%, eher weniger.

Und sei doch froh, dass du diese Genmutation hast. Dann kann dir Laktose in Reinform keine Verdauungsprobleme bereiten.

Antwort
von Cordy2111, 37

Mit einem Jahr ist Kuhmilch (3,5er) ok. Davor vertragen die Kleinen alle Bestandteile noch nicht so gut. Achte darauf,am Anfang nich zu viel und unbegrenzt zu geben, da sie sich erst dran gewöhnen müssen. BEI zuviel Milch bekommen die kleinen schnell Bauchschmerzen.
350ml am Tag inkl Quark- und Käsespeisen etc. Seitdem unserer allerdings in die Kita geht und ich keinen Überblick mehr habe, was er isst bzw er keine Anzeichen von Milchunverträglichkeiten zeigt, gibt's die Milch pi mal Daumen. Ca. 500ml/Tag .
Die Kuhmilch macht auf natürliche Weise satt (Fett und Eiweiß ) und hält auch länger an, als die Pulvermilch mit Stärke versetzt.

Antwort
von AppleTea, 16

Normalerweise sollte Milch das erste von Geburt an sein, das er bekommt. Nach dem Stillen braucht er gar keine Milch mehr

Kommentar von ramonaseven ,

Informiere dich doch bitte bevor du was sagst. Die Antwort tut ja weh.

Kommentar von AppleTea ,

Dann informier du dich aber lieber zuerst ;) wir sind säugetiere. was glaubst du für was die Milch gedacht ist, die aus der Brust der Mutter kommt? Zum Blumen Gießen? Stillen ist das beste fürs Baby. Nach dem Stillen brauchts keine Milch mehr. Sowas ist Grundwissen..

Antwort
von fLawLess4rm, 39

Normale Milch ? Am besten garnicht.. einfach weil Kuhmilch nicht so Gesund ist, wie das einem ständig aufgetischt wird.

Kommentar von scheggomat ,

Quark. 

Woher hast du denn die Information, dass Milch ungesund sein soll? 

Kommentar von fLawLess4rm ,

Wer gibt denn Milch ? Trinkst du Milch von einer Frau die gerade ihr Kind geboren hat ? Sicherlich nicht. Warum aber von einer Kuh die gerade das Kalb zur Welt brachte ? Ist auch Muttermilch, nur von der Kuh. Kein Tier trinkt später noch Milch, nur im Säuglingalter.. Einfach darum weil kein Mensch oder Tier Milch nötig hat. Zudem leidet jeder dritte an Laktoseintoleranz, Milchunverträglichkeit. Man will uns weis machen das Milch ja so Gesund wäre, auch für Knochen etc. was aber Schwachsinn ist. Milch ist eher Krebsfördernd und vieles anderes. Aber natürlich sind wieder nur die Menschen so schlau und glauben alles was Ihnen aufgetischt wird, wärend kein einziges Tier, außer als Säugling, Milch trinkt. Sogar bei Katzen heißt es das man ihnen Milch geben soll, nur warum vertragen das selbst nichtmal Katzen und bekommen Durchfall und auch anderes ??

Kommentar von scheggomat ,

Ach so, das "Ungesund, weil artfremd"-Argument... Schon fast 24 Stunden nicht mehr gehört. 

Ich persönlich habe kein Problem damit, Muttermilch zu trinken. Ich weiß ja was drin ist, allein schon von Berufs wegen. 

Nur weil es eine evolutionäre Genmutation vor tausenden Jahren ermöglichte, Milch auch im Erwachsenenalter zu konsumieren, sind diese Breitengrade der Welt überhaupt besiedelt. Nur deswegen ist es dir heute überhaupt möglich, so einen Blödsinn über Milch zu schreiben. 

Wenn du dich tatsächlich informieren möchtest, damit du nicht mehr mit gefährlichem Halbwissen und Halbwahrheiten herum werfen musst, empfehle ich dir die Lektüre des folgenden Links:

https://openagrar.bmel-forschung.de/receive/openagrar_mods_00016213

Für dich besonders interessant: Punkt 4.11 "Mythen".

Alternativ natürlich die gängige Fachliteratur: Töpel, Spreer, Malczan und Co.. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten