Frage von themaster13, 28

Ab wann muss man in eine psychologische Behandlung?

Hallo, ich beschäftige mich in letzter Zeit stark mit Charakterforschung (also Mbti, Big Five usw), dazu gehörten auch Charakterstörungen wie Narzissmus, Psychopathie usw. Nur eine Sache verstehe ich nicht so ganz: Muss man schon in einen psychologische Behandlung oder gar Psychiatrie wenn man alleine an so einer Krankheit leidet , oder erst wenn mann etwas getan hat. Ich denke ja eher letzteres da man bis dahin unschuldig ist. Aber vielleicht irre ich mich ja.

Antwort
von nonepossibile, 8

Ich würde mal sagen, dass man sich behandeln lassen sollte wenn man durch die Erkrankung Einschränkungen in seinem Leben hat. Wenn man schon was angestellt hat ist es eigentlich schon zu spät, denn dann hat man schon die Kontrolle über sich verloren. Dann zu therapieren ist deutlich schwerer.

Natürlich ist es im Anfangsstadium nur auf freiwilliger Basis. Allerdings ist es wenig sinnvoll erst mal zu warten bis der Leidensdruck so groß ist, dass es nicht mehr anders geht.

Aber jeder muss das für sich selbst entscheiden. Oder ab einem gewissen Punkt der Richter :-D

Antwort
von landregen, 14

Wir haben zum Glück hier normalerweise die Möglichkeit, uns behandeln zu lassen, wenn wir krank sind, und das zum überwiegenden Teil kostenlos.

Wir müssen uns nicht behandeln lassen, weder wenn wir eine Grippe haben noch ein Handgelenk gebrochen haben noch eine psychische Erkrankung haben.

Ein "Muss" gibt es nur dann, wenn wir uns selbst oder andere erheblich gefährden und uns krankheitsbedingt die Einsicht zur Behandlungsnotwendigkeit besteht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community