Frage von GHOSTxXxPROTECT, 199

Ab wann muss man einen Wechsellauf in die WBK eintragen lassen?

Also z.b Die XCR Reihe kann ja ohne großen Aufwand in ein neues Kaliber umgebaut werden. ( z.b von .223Rem in 7,62x39) Wenn man sich das andere System auch holen will, muss man dass in die WBK eintragen lassen? Oder zählt dass nicht als neue Waffe?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lestigter, 130

Wie bei den AR-15 Clones, ist halt auch ein Wechselsystem

Da der Lauf ein "wesentliches Bestandteil" ist, bekommst du ihn ja nur, wenn du die Grundwaffe eingetragen hast.

Also muss der Lauf/Verschluss dann als Wechselsystem eingetragen werden, sobald du Ihn erwirbst.

Beispiel bei einer Ar-15, da kenne Ich mich besser auf:

Du kaufst dir sowas:

http://www.egun.de/market/item.php?id=6067579

dann willst du aber noch andere Kaliber oder Lauflängen damit schiessen und kaufs dir diese Upper:

http://www.egun.de/market/item.php?id=6020872

http://www.egun.de/market/item.php?id=6104385

Alle eintragen lassen innerhalb von 2 Wochen nach Kauf und gut - Mehr ist nicht zu machen..

Das wird nicht als "neue Waffe" eingetragen, sondern nur als "Wechselsystem. weil du ja nur einen Griff hast...

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

ich hab eigentlich nicht vor weiter hier fragen zu stellen, da dass auch falsches wissen vermittelt und dass kann ich bei einer Prüfung nicht Gebrauch. aber bei dir hab ich bis jetzt noch keine falschen Infos sehen können. daher : gibt es auch ein Kontingent für die Wechsel Systeme oder ist dass egal wie viele man hat. Hauptsache sie sind eingetragen?

Kommentar von Lestigter ,

Erstmal Danke für das Kompliment - Aber ich hatte wohl Glück, weil auch Ich schreib mal was Falschen und bin dann froh, wenn mich jemand drauf hinweist!

Zu deiner Frage:

Es gibt keine Obergrenze für "Wechselsysteme" - diese nehmen keinen Platz auf der WBK weg (zählen also nicht zum Grundkontingent - sprich ,wenn sich einer eine 1911er in Kal. .45ACP kauft und dann ein Wechelsystem in 9mm, dann hat er immernoch erst eine Kurzwaffe die zählt und kann sich noch ne glock in 9mm kaufen.

Wenn er sich dann ein Wechselsystem in 10mm oder in KK für seinen 1911er kauft, dann ist das auch kein Problem.

Dann stellt man fest, ein .45ACP Wechselsystem mit 6" Lauf wäre was feines - Kaufen und gut..

Was noch schön ist - die Wechselsysteme unterliegen nicht der sog. "Erwerbstreckung" - Man kann sich also 5 oder 10 davon in einem Halbjahr kaufen und eintragen lassen, interessiert keinen..

Wo sie aber zählen ist hier:

Im Waffenschrank - also in einem Würfel für deine Kurzwaffen (Burg Wächter H1S zum Beispiel darf man ja bis zu 5 Kurzwaffen lagern. wenn es mehr werden, dann muss dieser angeschraubt werden mit einem Abreisswiderstand von mind. 200kg (also mit ordentlichen Dübeln, andübeln halt.

In meinem Würfel sind z.B. eine Glock, ein Wechselsystem dafür in .22 lfb, eine 1911er mit 9mm Wechselsystem, ein Derringer in 4mm, eine LEP in 5,5,  und ein  S&W Highway Patrol, ect.. - durch die Wechselsysteme (von denen Ich mir noch weitere anschaffen werde) bin ich über die 5 Stück hinaus und musste den nun andübeln. Nachweis an Amt und gut..

Bei den Gewehrschränken das selbe - 10 Stück in einen "normalen" schrank, das können auch 3 Gewehre und 7 Wechselläufe oder -systeme sein..

Dann brauchts den nächsten Schrank...

Kurz und  Gut - so viele du willst, solange sie eingetragen sind und ordnungsgemäss aufbewahrt.

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

alles klar :) naja ich meinte jetzt nicht kleine Verwechslungen. ich hab gefragt ob man fürs wiederladen eine Lizenz bräuchte. alle meinten das ,dass nur Büchsenmacher dürfen.

Kommentar von Lestigter ,

Ja und Nein - Kenne deine Frage dazu nicht genau:

Wenn du für dich selbst wiederlädst, dann machst du den Schein , kaufst dir das Equipment und lädst eben wieder  - FÜR DICH SELBST!!. das ist keine Lizenz, das ist ein "Schein"

Schein ist ganz easy, machen viele gleich im Anschluss an die Sachkundeprüfung

Also sowas, Wochenende, dann hat man auch den Schein:

http://www.ausbildung-bds.de/get_file.php?id=31020988&vnr=175536

http://www.aknb-online.de/termine/lehrgaenge.htm

Wenn du aber gewerblich (also für andere, verkaufen ect,) das machen willst, dann brauchst du eine Lizenz dafür - die eine Privatperson eigentlich nicht bekommt, Auszug aus den "Affengesetz":

§ 21 Gewerbsmäßige Waffenherstellung, Waffenhandel
(1) Die Erlaubnis zur gewerbsmäßig oder selbstständig im Rahmen einer wirtschaftlichen Unternehmung betriebenen Herstellung, Bearbeitung oder Instandsetzung von Schusswaffen oder Munition wird durch eine Waffenherstellungserlaubnis, die Erlaubnis zum entsprechend betriebenen Handel mit Schusswaffen oder
Munition durch eine Waffenhandelserlaubnis erteilt. Sie kann auf bestimmte Schusswaffen- und Munitionsarten beschränkt werden.

(2) Die Waffenherstellungserlaubnis nach Absatz 1 Satz 1 schließt für Schusswaffen oder Munition, auf die sich die Erlaubnis erstreckt, die Erlaubnis zum vorläufigen oder endgültigen Überlassen an Inhaber einer Waffenherstellungs- oder Waffenhandelserlaubnis sowie zum Erwerb für Zwecke der Waffenherstellung ein. Bei
in die Handwerksrolle eingetragenen Büchsenmachern schließt die Waffenherstellungserlaubnis die Erlaubnis zum Waffenhandel ein.

...

§ 22 Fachkunde
(1) Die Fachkunde ist durch eine Prüfung vor der zuständigen Behörde nachzuweisen. Die Fachkunde braucht
nicht nachzuweisen, wer die Voraussetzungen für die Eintragung eines Büchsenmacherbetriebes in die Handwerksrolle erfüllt.

Du siehst selbst, irgendwie hatten sie recht mit der "keine Lizenz" als "Privater" - hier sind genug, denen du trauen und glauben kannst und die falsche Sachen dann wieder korrigieren, wenn sie es mitkriegen!

Vielleicht nicht gut erklärt, vielleicht zu verwirrend - du musst nur wissen, dass du für dich selbst laden darfst ohne Probleme mit dem schein und wenn du es Gewerblich machst, dann nur mit einer extra Lizenz:

Hier kannst du bei einem gewerblichen wiederladen deine "Murmeln günstig machen lassen, rentiert sich halt kaum für Jäger, weil die zu wenige schiessen.

www.euro-bullets.de

Hoffe, ich konnte dir helfen, bin selber kein ! Wiederlader, schicke meine Hülsen immer an diese Adresse und lasse sie mir dort wiederladen, ist immer noch billiger als Ladenpreis.

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

ja aber mich reizt dass. dass selber zu machen :) und okey kann sein dass die mich falsch verstanden haben. aber ich meinte privat für einen selbst

Kommentar von Lestigter ,

Dafür brauchst du nur so einen Schein - Gib bei Google deine Postleitzahl oder den nächsten grösseren Ort ein und "Wiederladerlehrgang nach §32 " ein  - da sollten schon ein paar Ergebnisse kommen.

Kommentar von Lestigter ,

https://www.youtube.com/watch?v=uGrBai0Es1M

Da gibt es 7 Videos, die dir das recht gut vermittlen, also ohne dass du Grundkenntnisse hast

Ganz interessant fürs Erste

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

wie oft kann man Hülsen ungefähr wiederverwenden?🤔

Kommentar von Lestigter ,

Kommt auf die Hülsen an - gerade diese Tage haben wir auf dem Stand darüber gesprochen dass einer die und die Hülsen (ich glaube es waren S&B) nicht mehr hernimmt, weil die so etwas von dünne Materialstärken mittlerweile haben - die Hersteller sparen auch, gefragt wird nach dm Außendurchmesser, die Materialstärke hat bisher keinen interessiert...

Auch die Ladung selbst ist natürlich ausschlaggebend - Wenn du hart lädst, dann darf es dich nicht wundern, wenn dann auf den Hülsen das "plattgedrückte" Zündhütchen als Zeichen dafür zu erkennen ist und das halten keine Hülsen ewig aus.

Aber warte hier mal ab, da sind bei den Waffenexperten einige dabei, die dir das sicherlich besser und anschaulicher erklären können an guten Beispielen.

Ich bin wie gesagt kein Wiederlader, allein die Aufbewahrungsvorschriften lassen das bei mir nicht zu (Mehrfamilienhaus mit 8 Parteien)

Ob das wirklich was für dich ist und du das umsetzen kannst? - lies dich mal hier ein, ob das bei Dir überhaupt möglich wäre:

http://www.enkreis.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/32_1/MerkblattSprengstoff....

Das ist ja Sprengstoff, das stellt man nicht so einfach in den schrank - auch das Zusenden ist so gut wie unmöglich geworden, das kann man nur abholen...

Und immer dran denken - wenn bei der Waffen (Munitionskontrolle ) durch die Behörde da festgestellt wird, dass du da was falsch gemacht oder aufbewahrt hast, dann verlierst du deine Zuverlässigkeit = Jagdschein, WBK, ect.. ade..

Dafür bist alleinig du zuständig, da kommt keiner vorher vorbei und sagt "das darfst du und das darfst du nicht" - wenn du das falsch  verstanden hast oder gemacht hast 8ohne bösen Hintergedanken) dann hilft dir das nicht - Dann bist du unzuverlässig und es ist erst mal 5 Jahre ohne eigene Waffen angesagt...

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

ja hab alle angeschaut :) und klar. momentan hätte ich schon garnicht den platz dafür ect. aber man weiß ja nie was in der Zukunft kommt 🤔

Kommentar von Lestigter ,

So ist es richtig - Ziel nicht aus den Augen verlieren.

Und bei der Gelegenheit hast du nun auch einiges übers "kalibrieren", "tumblen", "setzen" erfahren, also weist nun schon viel mehr über Munition als vorher - Kann man immer wieder brauchen!

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

jop weiß ich jetzt 😂 aber bin immer noch ein bisschen verwirrt was das Geschoss an sich angeht. aber dass würde im Kurs sicher erklärt werden 🤔

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

hast du zufällig eine ar15? bzw kannst du eine empfehlen? ich hab bis jetzt die Ar 15 M5 von schmeisser im blick 🤔

Kommentar von Lestigter ,

Hab leider keine, könnte Ich mir noch zulegen, aber wegen der derzeitigen Stimmung in Europa bez. Halbautomaten werde Ich mir lieber keine weitere (hab schon nen KK Halbautomat) zulegen.

Die sind dann nichts mehr wert, wenn die plötzlich auch für Sportschützen verboten werden würden..

Für das Geld kann Ich mir jede Menge Repetierer leisten.(schon mal an Unterhebelrepetierer gedacht, das macht richtig Spass, habe eine Winchester 94 im Kaliber 30-30?) 

Aber zu deiner Frage wegen den "Empfehlungen" - da nicht viel qualitativ an Unterschieden zu finden.

Die Frage wäre, ob du nicht gleich eine "grosse" also eine im Kaliber .308 nimmst. Heckle&Koch oder SIG oder MKE

http://egun.de/market/item.php?id=6028971

http://egun.de/market/item.php?id=6052939

http://egun.de/market/item.php?id=6109441

Wenns aber eine .223, also ein AR-15 Klon sein soll, dann auch mal die OA (Oberland Arms) oder HERA ins Auge fassen.

http://egun.de/market/item.php?id=6038375

http://egun.de/market/item.php?id=5972816

Aber auch HK macht keine schlechten Waffen:

http://egun.de/market/item.php?id=6053093

Was ist mit SIG Sauier - also SIG550 oder SIG551

Sowas halt:

http://egun.de/market/item.php?id=6091564

Gibt es in verschiedenen Lauflängen, von 430mm bis 650 

http://www.sg550.de/index.php/cID/1/pID/c4\_sg-550-zivil-match-kempf-430mm--551-...

Ein Kumpel von Mir hat sich eine SIG551 gekauft und die ist wirklich "Sahne". Kann man auch mit abgeklappter Schulterstütze schiessen, dann ist die auch nur noch knapp 70cm lang..


Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

Hera hab ich auch schon gesehen deswegen frag ich ja ^^ also wenn halb Automaten auch noch verboten werden , dann wander ich echt aus weil dann ist unseren Politikern echt nicht mehr zu helfen 😥

Kommentar von Lestigter ,

Dürfte dich als Jäger dann aber als letzten betreffen, da haben die Sportschützen schon lange keine mehr..

Hat auch schon unterschwellig angefangen.

Beim Verband DSB (also BSSB in Bayern) gibts keine Disziplin in Großkaliber Halbautomat - wenn du in so einem Verein bist, dann kannst du dir kein Bedürfnis bescheinigen lassen für so eine "Balck Rifle", denn die bestätigen nur  KK- Halbautomaten.

Also brauchst du schon mal einen zweiten Verband / Verein, bei dem du dann Grosskaliber schiessen und dannauch beatragen kannst, weil die dir ein Bedürfnis  ausstellen...

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

naja dem G36 klon war ich halt etwas skeptisch gegenüber wegen der ganzen sache mit der Bundeswehr jetzt. und SIG hab ich mir auch schon ein bisschen angeguckt ^^ aber da ich ja schon 1-2 sachen im blick hab halt nicht ganz so intensiv. weil reich bin ich (leider) Auch nicht :D

Kommentar von Lestigter ,

Der G36 Klon ist sicherlich nicht so schlecht, wie du meinst!

Google mal nach SL8, das war jahrelang die "zivile Version" des G36. Nur andere Anbauteile, Schaft.

Das wurde seit 1998 an Sportschützen verkauft, für richtig grosses Geld, so schlecht kann das dann doch wohl nicht gewesen sein...

Was du da im Fernsehen und in der Presse über das G36  liest, ist grosses Kino! - Und nichts dran, wie man ja derzeit (allerdings nur versteckt, da muss man danach suchen) lesen kann, hier beispielsweise:

https://www.welt.de/wirtschaft/article157934892/Heckler-Koch-sollte-Sieg-nicht-u...

Zitat:"Das Sturmgewehr weiche nicht von der vertraglich vorausgesetzten Beschaffenheit ab, erklärten die Richter."

HK hat damals alle die Vorgaben erfüllt, die gestellt wurden - PUNKT!

Wann wirst du als Zivilist die Waffe denn mal "heissgeschossen" benutzen und dann eine zu hohe Streuung feststellen? - also in 10-15 Minuten 150-200 Schuss rausjagen, dass dann ein Hitzeproblem auftaucht?

Als Jäger sowieso nie!, als Sportschütze sei dir gesagt, daß auch bei den Karabinerdisziplinen mit dem alten K98k der Lauf bei 30-40 schnellen Schuss so heiss wird, daß du ihn nicht mehr anlangen kannst - vom "flimmern" mal ganz abgesehen, also das "hitzewabbern" über dem Lauf, daß du fast nicht mehr zielen kannst...Und je heisser, desto ungenauer, grob ausgedrückt..

Das MKE zum Beisiel ist ein ziviler Nachbau der Vorgänges des G36 - des H&K G3 der Bundeswehr (Das hatte Ich auch 8 Jahre dort als Standardgewehr)  - die Tatsache, daß diese zivile Nachbauten einige tausend Euro kosten, spricht nicht unbedingt dafür, daß die schlecht sind.

Die meisten AR-15 Klone bestehen zu grossen Teilen aus Aluminium und Plasitk. Das G36 besteht auch aus viel,viel Plastik. (Ich bin kein Freund von Alu, das ist mir irgendwie zu spröde. Kann man sich bei Google gut ansehen auf Bildern, wenn es die zerreist..

Das MKE dagegen zum Beispiel ist aus Stahl (6 kg) und wurde auch von Jägern geordert:

http://www.mkeu.eu/fileadmin/produkte/MKE-T41-Sport.pdf

Eine einschiebbare Schulterstütze (überall zu bekommen - http://www.egun.de/market/item.php?id=6107637 ) dran und man hat ein mächtiges Gewehr im ordentlichen Kaliber, das man auch klein zusammenschieben kann..

Was du dir kaufst, bleibt dir überlassen, am Ende denkt man immer "ach hätte Ich doch besser das und das gekauft"...

Wird dir auch so gehen, glaub mir..

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

ja den G3 klon hab ich auch schon gesehen :D ich persönlich finde es nicht so toll das mitlerweile so viel aus alu oder Plastik besteht.....

Kommentar von Lestigter ,

Das ist Geschmackssache - Bei einer Jagdwaffe (also Karabiner) ist es ganz angenehm, wenn das nicht Holz ist in das Nässe einziehen kann ,sondern Plastik oder ein Houge-Schaft. Der Houge "klebt" ja richtig, sonderbares Gefühl..

Das G3 (oder dessen ziviler Klon)  gibts übrigens auch in "kleinerer Version" als eigenständige Waffe , dann im Kaliber .223 Rem, nennt sich MKE T43 - auch ne Alternative zu den AR-15 Klons..

Sieht so aus (der hätte mich damals interessiert als zweiten Halbautomaten auf meiner Grünen WBK, mal was aus Stahl ):

http://www.waffenschumacher.com/article\_936\_top\_TOPProduct.htm

Bei Waffen Schumacher gibts übrigens auch günstige AK47 Verschnitte in 7,62x39 für Jäger - Mit fester oder klappbarer Schulterstütze. Und für wirklich kleines Geld

http://www.waffenschumacher.com/shop\_121\_ws-1-buechsen\_.htm

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

ich kenn die Seite schon :D deswegen bin ich ja auf das RONI kit gekommen oder die saiga. aber die Wt- 1 63 von cugir hab ich erst vorhin entdeckt ^^ wäre ne alternative zur Saiga 762

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

Wo ist eigentlich der unterschied zwichen einer M14 und einer M1A?

Kommentar von Lestigter ,

M14 ist die Militärbezeichnung und Militärausführung (auch Vollauto), M1A ist für die zivile Version in "nur Semiauto" - Hersteller ist bei beiden aber Springfield Armory Inc.'s - also die sind der Namenshalter von "M1A". Das wäre der wichtigste Punkt.

Es gibt zum Beispiel (bitte googlen) auch noch noch von Norinco die M305, aber das ist halt keine "Echte" sondern nur ein "Nachbau" von "China North Industries Corporation" , also einem Chinesen-clon für deutlich unter demOriginalpreis.

Was passieren kann wenn man eine Störung hat, nicht nachsieht und nicht einfach die nächste Patrone reinrepetiert, ob wohl wie hier die letzte noch im Lauf steckte..

https://www.youtube.com/watch?v=mn0KBzK2Kho

Kommentar von Lestigter ,

*nicht nachsieht und einfach die nächste reinrepetiert...

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

ja aber man kann bei Waffen schuhmacher gmbh eine nachgebaute m14 kaufen🤔 dann ist es doch eig eine m1a oder?

Kommentar von Lestigter ,

Leider (ich sage leider) benutzen viele den Begriff M14 zu voreilig - Es gibt M14 auf dem zivilen Markt, bei denen auch die Vollautomatikversion entfernt wurde und die mal als M14 und dann wieder als M1A bezeichnet werden, je nach Lust und Laune..

Auch ist (Das ist wahrscheinlich hier eher der Fall) der Begriff M14 nicht geschützt, der Begriff M1A aber schon - also nennt man so einen Nachbau mal schnell M14, jeder weis, was gemeint ist und alles gut..

Das Teil wird von LuxDefTec gefertigt, die auch  andere interessante Waffen als Nachbau anbietet.

Wenns einem nichts ausmacht, dass das nur ein "Nachbau" ist, dann würde Ich zur Norinco M305 greifen ,die kostet unter 600$

Was du aber hier wieder lernen kannst ist, die Preise zu vergleichen - den selben Nachbau von demselben Hersteller gibts hier für 600 Euro mehr: http://www.waffen-centrale.de/epages/61692274.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/616922...

600 euro - das sind 6-800 Schuss Munition für die Waffe...

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

achso okey. gut zu wissen :) naja ich persönlich greife aber lieber auf das original zurück sofern dass möglich ist. aber dann direkt noch eine frage an dich , evt kennst du ja die Antwort. undzwar wir sieht es mit dem waffen kauf in anderen EU Ländern aus? also z.b italien dass hat dann ja nichts mit dem zoll zu tun. kann man dass dann einfach in italien kaufen und dann in DE eintragen?

Kommentar von Lestigter ,

Zwei Dinge zu beachten: CIP (Das ist das Beschusszeichen) - Alle zugehörigen CIP-Staaten akzeptieren untereinander die Beschusszeichen - also erkennen den Beschuss in einem anderen Land an!

CIP-Staaten, die sich untereinander anerkennen sind:

http://www.beschussamt-ulm.de/beschussamt/hauptnavigation/waffentechnik/07_besch...

Für dein Beispiel ist also schon mal gut, dass Deutschland den erfolgten Beschuss in Italien anerkennt, muss also nicht nochmal hier in Deutshcland zum Beschussamt gebracht werden und dort nochmal deutscher Beschuss und gestempelt werden!

Der Waffenkauf aus einem EU- Land? - Easy, aber nur über "Händler", selber imporiteren ist schwieriger, aber könnte man auch machen - Hört sich jetzt schlimmer an und teurer, als man denkt:

http://www.waffen-bock.eu/index.php?id=93

Wie es abläuft steht alles auf dieser Webseite - Die machen das für 30 euro+Versandkosten, also ein Schnäppchen, wenn man sich eine Waffe für 2000 aufwärts kauft...

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

uh. auf der seite gibt es ja auch das original von springfield, oder?

Kommentar von Lestigter ,

Hab ich jetzt nicht gefunden, das original - gib mal bitte den Link.

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

Sportwaffen/Büchsen/Selbstlader/Springfield_Armory

Kommentar von Lestigter ,

Gefunden, Danke für die Hilfe!

Ja, das sind echte M1A von Springfield, leider derzeit wohl nicht lieferbar.

Aber das sind halt die "Echten".. - sieht man auch an der Bezeichnung auf dem Receiver

http://www.waffen-centrale.de/WebRoot/Store19/Shops/61692274/4D5C/E00A/1C22/98A5...

Bei den anderen steht da dann nur M14 oder sonstwas, die wurden ja in Lizenz von allen möglichen Firmen (Winchester, ect..) gebaut:

http://i23.photobucket.com/albums/b386/Wabird/F1.jpg

http://anonymouse.org/cgi-bin/anon-www.cgi/http://picturearchive.gunauction.com/...

http://anonymouse.org/cgi-bin/anon-www.cgi/http://picturearchive.gunauction.com/...

http://anonymouse.org/cgi-bin/anon-www.cgi/http://picturearchive.gunauction.com/...

Der Receiver von dem Norinco-Klon sieht so aus:

http://anonymouse.org/cgi-bin/anon-www.cgi/http://picturearchive.gunauction.com/...

Ja- so eine Original Springfield M1A, die wäre es schon...

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

okey alles klar 😊 noch mal wegen dem importieren. Also wenn ich mir sozusagen eine bestelle. würde dass z.b über diese seite geh und ist dann auch egal ob es den passenden Cip hat..hauptsache eu? und wenn ich in dem land im Urlaub bin ( bleiben wir beim Beispiel italien) und mir dort eine waffe hol. kann ich die dort eintragen lassen und dass gilt dann auch für DE? also nur damit ich nichts falsch versteh :)

Kommentar von Lestigter ,

Nein! - Du kannst eine Waffe immer!! nur in dem Land von dem du eine WBK hast - also in Deutschland  - eintragen lassen.

Oder hast du eine italienische  WBK?

Deshalb kannst Du die dir da auch nicht "holen"., sondern der Händler /Verkäufer in Italien schickt das an deinen Händler (siehe mein Link)  in Deuschland - Wenn Du mit dem ausmachst, dass der auch noch den Beschuss machen soll, dann ok - Ohne Beschuss bekommst du die Waffe gar nicht in Händen, geschweige denn eingetragen...

Du kannst die dort in Italien ansehen, vielleicht sogar probeschiessen, evtl. sogar bezahlen. Für das herumfahren mit Waffen im Ausland brauchst du einen europäischen  Feuerwaffenpass, der wird dir auch in Deutschland von deinem zuständigen Amt ausgestellt.

Das steht aber alles im WaffG und  WaffVwV. Ich hatte dich gebeten, dich dort einzulesen!

Also klipp und klar: Italien (z.b.) trägt dir natürlich nicht in ein deutsches!! Dokument eine Waffe ein - Nur deine deutsche, für dich zuständige Stelle (also wo du gemeldet bist) trägt das ein!

Versuch so was bitte gar nicht erst, oder du wartest dann 5 Jahre, bis du wieder Waffen erwerben kannst..

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

also in einem land mit dem passenden CIP

Kommentar von Lestigter ,

Du verwechselst da wohl etwas :

Beschuss bedeutet, dass die Waffe geprüft wurde, ob sie "auseinander fliegt", wenn man sie mit mächtig überladenen Patronen schießt. Wenn sie das übersteht, dann bekommt sie den Stempel und es darf damit geschossen werden - Wenn sie bei der Prüfung in die Luft fliegt oder beschädigt wird,  weil irgendwo ein Riss oder ein Fehler war, dann geht das auf deine Kosten. 

Das ist in vielen EU Länder so, aber nicht in allen  (Rumänien, Polen zum Beispiel nicht und die sind auch in der EU)

Das hat nicht s mit dem Erwerb zu tun. Wenn ein Stempel drauf ist, der anerkannt ist, dann spart man sich das Geld für den Beschuss in Deutschland, sonst nichts!

Das wars dann aber auch schon, ändert nichts dran, dass man nicht einfach Waffen im Ausland kaufen kann.

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

okey dann habe ich dass gerade falsch verstanden. Deshalb habe ich ja noch einmal nachgefragt. ist aber jetzt klar

Kommentar von Lestigter ,

Kein Problem, Ich will nicht, dass du wegen so etwas dir das vermasselst. Ich finde es gut, wenn einer weis, was er will, auch wenn es noch ein wenig dauert, bis er das eine oder andere haben kann.

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

aja. ich suche gerade die Remington CSR im Netz. finde da aber nichts. überseh ich da irgentwas wo sie gegen das deutsche waffenG verstößt? oder bin ich nur zu inkompetent Google zu benutzen 😅 die M1A Springfield hab ich ja auch nicht gefunden.😶

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

okey. sich da einzulesen macht echt keinen Spaß mit den ganzen Paragraphen und Fachwörtern....

Kommentar von Lestigter ,

Zieh dir das als PDF runter und dann geh auf "suchen" und da einzelne Begriffe eingeben,- so kommt an am ehesten zu den richtigen Stellen(da kann man dasmit dem Feuerwaffenpass auch nachlesen zum Beispiel)

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

naja hab den Abschnitt schon gefunden. und eigentlich auch keine Probleme mit Fachwörtern. aber dass ist echt heftig 😅

Kommentar von Lestigter ,

Yep - Ich lerne auch immer wieder was Neues (und versuche das alte zu behalten und nicht zu vergessen oder verwechseln)

Im WaffVwV ist es etwas  einfacher - da wird das besser erklärt, jeder einzelne §§ vom WaffG - ist ja so eine art "anwandungsbibel" des WaffG.

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

naja also sorgen musst du dir nicht machen :D was schusswaffen angeht würde ich niemals etwas illegales machen. dafür interessiert mich das hobby zu sehr. Deswegen frage ich bei etwas wo ich mir nicht zu 100% sicher bin Doppel und dreifach nach. und habe ja auch zumglück waffen recht ect. noch einmal im Jagdkurs.

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

https://m.youtube.com/watch?v=EJ5zQn0ExNg um noch einmal zur Remington CRS zurück zukommen. überseh ich was oder find ich die einfach nicht?

Kommentar von Lestigter ,

Bin dran, aber ist schon was spezielles, so zerlegbar, wie die ist..

Als Jäger brauchst du ja eigentlich keine Zerlegbare, da darfst du ja in Revier damit fahren und ab "Jagdausübung " dann ungeladen, bzw. geladen führen..

Baut ja keiner seine waffne auf dem Stand erst zusammen..

Alles Geld, das man nicht ausgeben muss, wen man die dann später nur einmal oder zweimal im Jahr zerlegt..

Wenn ich was finde, melde Ich mich, ok?

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

btw hab die pdf jetzt auf dem handy. ist dass waffenG und dass waffVwV dass selbe? was ist der Unterschied?

Kommentar von Lestigter ,

Das Waffengesetz ist das Waffengesetz schlechthin - Die "Verwaltungsvorschrift" erklärt dann jeden einzelnen Paragraphen etwas genauer und "verständlicher"  - Da ist dann meist sogar an Beispielen erklärt, was damit im Gesetz gemeint ist.

Man such also in der WaffVwV den betreffenden §§ des WaffG und liest dann da was darin steht, also wie das gemeint ist. 

Wenn du es ein paar mal gemacht hast, dann funktioniert das von allein..

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

(sry dass ich soviel auf einmal frag. aber wenn du schon einmal on bist.... xD )

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

alles klar 😊 hast du eig irgent wo einen social Network Account der dir nicht zu privat ist? Bevor die Admins wieder den bannhammer schwingen 😂

Kommentar von Lestigter ,

Geb Ich bei GF nicht preis, Grundsatz von mir - Wenn gebannt, dann neuer Account, ob nun Belaestigter, Elaestigter, Laestigter oder Lestigter oder die früheren von mir, von denen ich nicht mal mehr die Namen weis. - Wir finden schon wieder zusammen, wenn die Admins wieder einen schlechten Tag haben, keine Sorge!

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

naja imir geht es nicht um die zerlegbarkeit. ich find sie nur sehr hübsch 😂

Kommentar von Lestigter ,

Da ist was dran - ist ein leckeres Gerät!

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

okey allesklar-;D

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

also ich finde bis jetzt nur US seiten

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

tuh mir mal einem gefallen und guck dir dass an -> M1A JAE-100 G3. dass ist doch nimals Erwerbungspflichtig oder? habdelt sich ja schlieslich nur um dass Gehäuse. so wie bei nem Roni kit

Antwort
von ES1956, 98

Genehmigungsfreies WS muß im Kaliber kleiner oder gleich sein. Also .45 kaufen und dann WS in .40 und/oder in 9x19 und/oder .22 geht, andersrum nicht.

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

heißt wenn man als jäger einfach einen kürzeren lauf will. brauch man dafür keine Genehmigung?

Kommentar von ES1956 ,

Wenn es nur darum geht lässt du vom Büchsenmacher den Lauf austauschen oder kürzen, das wird nicht eingetragen.

Kommentar von Lestigter ,

Bei der speziellen angefragten Waffe kann man wohl auch den Upper wechseln, so wie bei den AR15 Clones..

Das läuft wie ein Wechselsystem - er möchte ja beide Kaliber nutzen...


Antwort
von grubenschmalz, 147

Als Sportschütze ist ein Umbau nicht möglich, da aussehen wie Kriegswaffe und Hülsenlänge unter 40mm

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

Naja ich meine aber als Jäger

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

(btw. ich habe schon einen sportschützen mit einer XCR gesehen. LOL)

Kommentar von grubenschmalz ,

XCR als Sportschütze geht, aber eben nur in zB 223 Rem, da ist Hülse länger als 40mm

Kommentar von Lestigter ,

Von welcher XCR sprechen wir hier? - Der Fragesteller äusserst sich mal wieder ungenau...

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

naja nur doe XCR-L kann .223Rem oder 7,62x39 schießen

Kommentar von Lestigter ,

Puh - war schon am Durchdrehen, Ich dachte, es wird von der Remington XCR gesprochen.

https://www.remington.com/rifles/bolt-action/model-700/model-700-xcr-tactical

Deshalb immer die ganze Bezeichnung, dann weis man genau, um was es geht..

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

dachte es gäbe nur die CXR-l bzw M reihe 😂

Kommentar von GHOSTxXxPROTECT ,

xcr-l/m *

Kommentar von Lestigter ,

Deshalb das genaue - das wird dich immer verfolgen, wen du mit Waffen und Munition zu tun hast...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten