Frage von Aris188, 28

Ab wann muss ich Steuern bzw. privat-versichert sein bei einem Gewerbe?

Hallo alle zusammen, ich arbeite der zeit nebenberuflich für 350 Euro in einen Laden ich möchte neben bei mein buisness aufbauen, da ich noch über meinen Vater versichert bin, stellt sich die frage, ob/ ab wann ich die Steuern zahlen muss, wie viele und was mit meiner Versicherung geschieht Stichwort: Privatversicherung ist die dann pflicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kevin1905, 11

ab wann ich die Steuern zahlen muss,

Welche Steuern?

  • Einkommensteuern sind ab einem zu versteuernden Einkommen von 8.652,- € zu zahlen. Es besteht Abgabepflicht zur Einkommensteuererklärung (§§ 25, 32a EStG, 56 EStDV)
  • Umsatzsteuer wird nicht erhoben, wenn die voraussichtlichen Umsätze eines Kalenderjahres 17.500,- € nicht übersteigen und du nicht zur Regelbesteuerung optierst (Kleinunternehmerregelung nach § 19 Abs. 1 UStG). Als Kleinunternehmer bist du nicht vorsteuerabzugsberechtigt.
  • Gewerbesteuerfreibetrag für ein Einzelunternehmen sind 24.500,- € bezogen auf den Gewerbeertrag p.a. (Gewerbeertrag ~= Gewinn).

Privatversicherung ist die dann pflicht?

Eine Privatversicherung ist für niemanden Pflicht und die PKV nimmt auch nicht jeden auf. Für Selbständige ist sie ggf. eine Option. Die meisten Gründer sind aber in der gesetzlichen Kasse als freiwillig Versicherte erstmal besser aufgehoben.

Kann in ein paar Jahren anders aussehen.

Ich z.B. hab einen Jahresgewinn von knapp 200.000,- €, bin Single ohne Kinder. PKV ist für mich günstiger trotz besserer Leistung. Das gilt aber nicht analog für jeden! Das Thema ist beratungsintensiv.

Antwort
von Wolly75, 16

sobald du deinen Gewerbeschein beantragst mußt du auch Steuern abführen. Mit der Krankenversicherung ist es so dass du insgesamt um die 400 Euro verdienen darfst (gewerblich zählt der Gewinn). Sobald du drüber bist mußt du dich selbst Krankenversichern.

Kommentar von kevin1905 ,

sobald du deinen Gewerbeschein beantragst mußt du auch Steuern abführen.

Nein, sobald man ein Gewerbe anmeldet muss man seine Steuern erklären. Ob am Ende ein Zahlbetrag anfällt, setzt das Finanzamt anhand der eingereichten Zahlen mittels Steuerbescheid fest.

Mit der Krankenversicherung ist es so dass du insgesamt um die 400 Euro verdienen darfst (gewerblich zählt der Gewinn).

Auch das stimmt so nicht.

Ein Einkommen zählt als geringfügig im Sinne der Familienversicherung der GKV (§ 10 Abs. 1 und 2 SGB V), wenn es regelmäßig 1/7 der Bezugsgröße (§ 18 SGB IV) nicht übersteigt.

Bezugsgröße ist aktuell 2.905,- € p.M.. Geteilt durch 7 ergibt das 415,- € Gewinn der sich unschädlich erwirtschaften lässt.

Antwort
von stubenkuecken, 17

Wenn Du Steuern einziehst, z.B. die Mehrwertsteuer, musst Du sie auch abführen. Einkommenssteuer muss auch jeder (oberhalb der Freigrenze) bezahlen. 

Versicherungen sind freiwillig, außer Pflichtversicherungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten