Frage von goali356Usermod Junior, 75

Ab wann muss ich die Volle Fachhochschulreife vorweisen?

Ich mache zurzeit die Fachhochschulreife und möchte danach eine schulische Ausbildung beginnen. Allerdings muss ich um die Volle Fachhochschulreife zu erlangen noch etwa 8-9 Wochen Praktikum machen, da mir Stunden fehlen. Ich werde dieses Praktikum im Juni und Juli absolvieren.

Da ich die Praktikumsstunden jetzt aber noch nicht habe, werde ich im Sommer erstmal "nur" die eingeschränkte Fachhochschulreife erhalten und sobald ich meine Stunden voll habe, bekommen ich das Zeugnis ausgetauscht.

Allerdings bin ich mit meinen Praktika erst in den Sommerferien fertig, zu diesem Zeitpunkt kann ich mein Zeugnis schlecht austauschen lassen, und muss bis zum ersten Schultag nach den Ferien warten.

Meine Frage: Ist es schlimm wenn ich zum Ausbildungsbeginn erstmal "nur" die eingeschränkte Fachhochschulreife habe und die Volle Fachhochschulreife eine Woche später nachreiche? Ab wann muss ich die Volle Fachhochschulreife vorweisen?

Antwort
von ruepel, 42

Schreib in deiner Bewerbung dazu dass du das Zeugniss zur Fachhochschulreife im September ausgestellt bekommst, da du in den Sommerferien noch ein Praktikum machst.Viel mehr kannst du nicht machen, eventuell anrufen oder das Praktikum gleich dort machen wo du Ausbildung machen willst.

Antwort
von atzef, 39

Wie kommt es denn zu dieser Verzögerung...? Aber egal...

Dein zentrales Problem besteht vermutlich darin, dass du zu den entscheidenden Stichtagen, an denen über die Aufnahme zu dieser schuliischen Ausbildung entschieden wird (oftmals Ende März), keine Qualifizierung für die Ausbildung nachweisen kannst.

In dem Fall hängt es stumpf von den Bewerbungszahlen ab, ob man dir eine Chance einräumt, nahtlos nach den Sommerferien mit dieser schulischen Ausbildug beginnen zu können.


Kommentar von goali356 ,

Den Abschluss kann niemand im März schon haben. Ich bewerbe mich mit dem Zeugnis aus der 11. und dem Halbjahreszeugnis aus diesem Jahr.

In die Bewerbung schreibe ich ja: dass ich meine jetzige Schule im Sommer dieses Jahres mit der Fachhochschulreife abschließen werde. Dass Abschlusszeugnis kann man erst zu beginn der Ausbildung nachreichen.

Nur ist die Frage, ob es schlimm ist wenn ich erst nur den Schulischen teil der Fachhochschulreife habe und den Praktischen teil im laufe der ersten Woche der Ausbildung nachreichen muss.

An meiner Schule ist das Fachabitur anders als an anderen Schulen in Blöcken aufgeteilt, sodass man einen großteil der Praktika in den Ferien ableisten muss. Dies hat allerdings den Vorteil, dass man mehr zeit hat sich auf den Schulischen teil zu konzentrieren. Viele bei uns werden im Sommer "nur" die eingeschränkte Fachhochschulreife erhalten, und müssen den Praktischen teil noch abschließen.

Kommentar von atzef ,

Normalerweise absolviert man den praktischen teil in der 11. Klasse in Form eines Vollzeitpraktikums von 4 Tagen bei einem Schltag pro Woche. Keine Ahnung, was das wieder für ein modernistischer Müll ist, durch den man sich dann besser auf dieses schulische Pensum von einem Unterrichtstag in der Woche "besser konzentrieren" kann... :-)))

Fakt bleibt, dass die Ausbildungsschule nach Kriterien entscheiden muss, an wen sie die verfügbaren Plätze verteilt. Da könntest du halt bezogen auf einen nahtlosen Übergang mit diesem Praktikamurks schnell durchs Lattenrost fallen, wenn die einen Bewerberüberhang haben...

Antwort
von robi187, 32

ich denke nicht schlimm, aber ich würde immer vorher die hohschule fragen

Kommentar von goali356 ,

Ich bewerbe mich an einem Berufskolleg. Beim studieren ist es soweit ich weiß möglich die Volle Fachhochschulreife nachzureichen, aber ich weiß nicht ob es auch bei einer Ausbildung geht, zumal ich die Ausbildung ja nach den Ferien schon beginne.

Kommentar von robi187 ,

frage einfach die mögliche entscheider? wer nicht fragt bekommt keine antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community