Frage von Duchesse321, 91

Ab wann muss ein Kitten geimpft werden?

Hallo ihr Lieben:)

Ich habe jetzt seit zwei Wochen eine kleine Katzenlady von jetzt 14 Wochen. Die kleine Maus habe ich von einer Freundin, die die Kleinen nicht behalten konnte. Die Katze ist noch nicht geimpft soweit ich weiß und war bisher nur einmal wenige Tagenach der Geburt mit Mama Katze und Geschwistern beim Tierarzt. Ich weiß, dass sie eigentlich mit 8 Wochen geimpft hätte werden sollen. Zu meiner Frage: Wann sollte ich mit ihr zum Tierarzt gehen um sie impfen zu lassen? Kann das jetzt schädlicher sein für die Kleine weil die frühzeitige Immunisierung durch früheres Impfen nicht stattgefunden hat? Was sollte bei einer kleinen Katze beim ersten Tierarztbesuch beachtet werden?

Ich freue mich auf eure Antworten:) Liebe Grüße

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Duchesse321,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Tiere

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze, Katzen, Tiere, 64

Du hast schon recht, regulär impft man mit 8 und 12 Wochen. Aber wenn das verpasst wurde, kannst du das noch schnell nachholen. Dann findet die Grundimmunisierung eben in Woche 14 und 18 statt, immer ein Abstand von 4 Wochen dazwischen. Vergiss nicht, die Kleine muss mit 6 Monaten auch kastriert werden.

Hast du noch eine andere Katze als Spielkamerad für deine Kleine? Wenn nicht, solltest du zusehen, Miez Nummer 2 einziehen zu lassen, da eine Katze allein sich nicht wohl fühlt. Wenn sie dauerhaft Wohnungskatze wird, wären auch Verhaltensstörungen die Folge. Aber auch, wenn sie später in Freigang darf, ist es viel schöner, einen Spielkumpel zu haben.

Viel Freude mit der Süßen!

Kommentar von Duchesse321 ,

Vielen Dank!

Ja ich habe noch einen Maine coon kater von 4 Jahren. Die beiden verstehen sich super und spielen und schmusen zusammen. Schlafen tun sie in einem Knäul aus pfoten und Fell :D wäre es möglich, dass mein Kater der geimpf ist, die kleine trotzdem anstecken kann?

Kommentar von polarbaer64 ,

Erstmal schön, dass noch ein Fellknäul zuhause ist :o) . Und schön, dass sie sich jetzt schon so gut verstehen. 

Selbstverständlich kann sowohl der Große die Kleine, als auch andersrum anstecken. Impfung hin oder her. Wir hatten vor vielen Jahren z.B. mal den Katzenschnupfen im Haus, als 2 neue Katzenkinder vom Tierheim (erkrankt mit heim genommen, da dort alle Katzen Katzenschnupfen hatte und da raus mussten, um gesund zu werden) auf eine Oldiekatzendame (geimpft) trafen. Sollte die Kleine jetzt krank werden, könnte sie nicht geimpft werden. Nur gesunde Tiere dürfen geimpft werden. 

Am besten gehst du gleich morgen zum Tierarzt, dann ist alles unter Dach und Fach :o) .

Kommentar von Duchesse321 ,

super danke! werde ich auf jeden Fall machen!

ging es den kleinen dann wieder gut? bzw haben sie irgend welche schlimmen folgen gehabt?

Kommentar von polarbaer64 ,

Den Kleinen ging es damals relativ schnell gut. Nur die Omikatze hatte den Katzenschnupfen derart schlimm, dass sie 4 Wochen lang täglich zur Infusion musste, und einen chronischen Schnupfen zurückbehielt. Trotz Impfung! Ich sag das, weil manche immer meinen, mit Impfung passiert nie was. Geimpfte Tiere (und Menschen) können genauso erkranken, die Impfung fängt nur das Schlimmste ab. Wer weiß was gewesen wäre, wenn die Omi nicht geimpft gewesen wäre... . Dann hätte sie vermutlich nicht überlebt. 

Die Omi und die beiden Kleinen hatten noch 2 schöne Jahre zusammen, dann ging sie leider ihrem Kater hinterher über die Regenbogenbrücke. Die beiden Kleinen sind heute 7 Jahre und haben noch 2 weitere Kumpels bekommen ;o) .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community