Ab wann mit Schnittwunde zum Arzt (Blutverdünner)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn es wirklich ganz stark ist oder es nicht mehr aufhört zu bluten solltest du rein aus Vorsicht einen Arzt aufsuchen. Habe eine richtig Hässliche Narbe die später laut Aussage des Arztes genäht hätte werden müssen. Dann wäre die Narbe auch nicht so hässlich geworden.

Und dann ist es auch eine Vorsichtsmaßnahme überprüfen zu lassen das es sich nicht entzündet.

Achte auch darauf das du stets gegen Wundbrand und Wundstarrkrampf geimpft bist, Hab da mal üble Hörer Bilder in Netz gesehen und mich diesbezüglich auch schlau gelesen... sowas würde ich nicht mal meinem Schlimmsten Feind wünschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder die Wunde ist so "klein" das sie alleine verheilen kann oder sie ist so tief das sie genäht werden muss.

Wie stelle ich fest, ob die Wunde noch blutet, wenn ich einen Druckverband angelegt habe?

Bei Erstem reicht normale Wundversorgung. Wenn der Verband nicht durchblutet ist die Blutung gestillt. Beim Zweiten kann man auch einen effizienten Druckverband anlegen und sollte trotzdem zum Arzt.

Also ab welcher Tiefe der Wunde sollte man zum Arzt?

Für die Tiefe gibts keine Zahlen, das entscheidet man nach gesundem Menschenverstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald du einen Druckverband brauchst gehört die Wunde zum Arzt! Egal ob mit oder ohne blutverdunner!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Sicherheit geh direkt zu artzt wenn sie Blutverdünner nehmen. Weil dann sind Sie zumindesten auf die sichere Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Bluter ist, sollte man bei jeder Schnittverletzung zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung