Frage von klaeri, 43

Ab wann Medikamente bei psychischer Störung?

Ich bin 15, weiblich und leide an einer Depression, Zwangsstörung und (vermute ich) auch einer Angststörung (+Essstörung hat aber denk ich nicht so viel damit zutun) Ich bin in Therapie seit ca. 2 Monaten und versuche seit ca. 2 Wochen meine Angst abends loszuwerden. Tagsüber ist sie überhaupt nicht da, aber abends in meinem Zimmer habe ich extreme Angst (schon seit vielen Monaten) vor, naja ich sag mal Monstern, also ich denke dass da irgendwas sein könnte. Wenn ich nicht mein ganzes Zimmer im Blick habe kriege ich Panik und muss ständig alles abchecken usw, also es ist echt extrem. Das Problem ist, dass diese Angst einfach nicht weg geht, bei anderen Dingen die eher 'Zwänge' waren, hat eine bestimmte Therapieform gut funktioniert aber diese Angst kann ich irgendwie nicht 'bekämpfen'. Jetzt wollte ich fragen, ob sich jemand damit auskennt, ab wann man bei solchen Angststörungen Medikamente einsetzt und ob das überhaupt nötig ist und etwas bringt. Würde mich sehr über Antworten freuen.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von dduerr851, 16

Hey, oh man tust du mir leid :( hast du schon probiert mit Licht einzuschlafen?

LG

Kommentar von klaeri ,

Jaa, mach ich oft, aber ist halt keine dauerhafte Lösung:/ danke

Antwort
von Thrain, 15

Hier wird dir niemand helfen.. Sags deinem Arzt oder Jugendhilfe oder etc

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community