Ab wann magersüchtig (bmi:21,3)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine Magersucht zu diagnostizieren ist nicht so einfach. Deine Freundin befindet sich noch im Normalgewicht. Die Betonung hierbei liegt allerdings bei "noch". Vom Gewicht her spricht man ab einem BMI von unter 17,5 von Magersucht. Allerdings finde ich dieses Kriterium schwachsinnig, denn warum sollte jemand mit einem BMI von 17,6 gesund sein, obwohl seine Psyche erkrankt ist?
Deine Freundin hat, wenn sie auf ungesunde Weise und schnell abgenommen hat und sich zudem nicht mehr normal ernährt, definitiv eine Essstörung. Sie braucht Hilfe und es ist super, dass du bemerkt hat, das etwas bei ihr schief läuft. Sie braucht professionelle Unterstützung in Form einer Therapie. Du kannst sie in einem gewissen Maße unterstützen, allerdings ist eine Essstörung so komplex, dass es eben fachlicher Hilfe bedarf. Alles gute für deine Freundin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja das Gewicht sagt nicht darüber aus ob sie Magersüchtig ist... Ich meine es gibt auch übergewichtige magersüchtige, das Untergewicht ist ja nur die Folge. Wenn sie wirklich kaum noch ist, solltest du das im Auge behalten.. Damit ist nicht zu spaßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn jemand nur 1,62 m groß ist, sind 55,8 kg auf keinen Fall zu wenig. Ein BMI von 21,3 ist auch alles andere als besorgniserregend. Deine Freundin ist nicht magersüchtig, sie hat höchstens ein bißchen schnell abgenommen.

Eine Ernährung mit viel Obst und Gemüse ist doch gesund, allerdings sollte sie auch Vollkornbrot und Milchprodukte zu sich nehmen, sonst bekommt sie Mangelerkrankungen. Sag Deiner Freundin, sie soll es nicht übertreiben. Ich gehe mal davon aus, dass Ihr noch im Wachstum seid? Mangelernährung über einen längeren Zeitraum hinweg ist da nicht angebracht.

Unser Gewicht schwankt täglich, ich wiege zuweilen nur 50 kg und am nächsten Tag 52 kg, ist ganz normal. Darum sollte man sich nun wirklich keine Gedanken machen.

Wenn ihre Eltern nicht blind sind, werden sie ja wohl schon gesehen haben, dass Deine Freundin abgenommen hat. Das kann man wohl schlecht verheimlichen. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Magersucht wird nicht durch den BMI festgelegt. 21,3 ist mittig im Normalgewicht, das käme also nicht hin. 15 Kilo in den 9-10 Monaten ist auch nicht zu viel. In dieser Zeit wären 18-20 Kilo noch eine völlig gesunde Abnahme.

Magersucht ist eine psychische Krankheit. Man kann auch mit deutlichem Übergewicht magersüchtig sein. Magersucht öußert sich darin, sich konstant zu dick zu fühlen, obwohl man es nicht ist, nichts mehr oder zu wenig zu essen, übertrieben viel Sport zu machen. Wenn sich alles nur noch ums Abnehmen dreht und man ein völlig verdrehtes Bild von sich selbst hat.

Diagnostizieren kann das natürlich nur ein Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außerdem hast du ja nach dem bmi gefragt und ob sie schon Magersüchtig ist :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fratzele
21.12.2015, 22:15

Ich hatte gefragt ob sie es ist, das mit dem BMI ist nur eine Info

0

Sie ist erst ab einem bmi von unter 18 zuu dünn und in 8 monaten 15 kilo ist eigentlich eine sehr gute zeit wenn sie aber garnichts isst und auf ungesunde art und weise abgenommen hat oder abnimmt kann es sein das sie auf dem weg ist eine esstörung zu bekommen :) ich hoffe ich konnte helfen lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einen  BMIwert von 16.4 und bin noch nicht magersüchtig! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?