Frage von CreativeBlog, 51

Ab wann lohnt sich Geld anlegen?

Guten Tag,

ich habe von sowas keine Ahnung zum ersten. Ich wollte mich dennoch darüber informieren, ob es sich lohnt Geld anzulegen. Oder noch viel besser, ab welchen Beitrag lohnt es sich wirklich ?

Ich rede jetzt nicht davon, ich leg 500 Euro aus und möchte die in 2 Jahren wieder haben. Sondern schon auf eine langzeit von 10-20 Jahren. Und wie viel es zum beispiel schon bei 10.000 Euro wären, die zurück gelegt worden ( die auch nicht abgehoben werden)

Danke im voraus

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von DinoSauriA1984, 19

Hast Du schon mal den Satz gehört :"Kleinvieh macht auch Mist!"? Auf Geldanlagen trifft das zu. Auch aus 25 € monatlich wird ein stattlicher Betrag, wenn man lage spart.

Man muss jedoch mit Sparbeträgen eventuell anders herangehen, als mit einmaligen größeren Summen. Gerade bei kleineren Beträgen und längerer Laufzeit ist man vielleicht bereit ein bisschen mehr Risiko in Kauf zu nehmen und erhält damit höhere Renditechancen.

Antwort
von kevin1905, 13

ob es sich lohnt Geld anzulegen.

Immer.

Oder noch viel besser, ab welchen Beitrag lohnt es sich wirklich ?

Die Frage ist was hast du für ein Anlageziel und welchen Horizont?

Bei 10-20 Jahren Anlagehorizont und 10.000,- € würde ich schon fast zum Stock-Picking raten. Da aber bei dir die Kenntnisse der Fundamentalanalyse und Unternehmesbewertung nicht vorhanden sind, rate ich doch ehr zu einem Aktienfonds oder ETF.

Antwort
von MagicalMonday, 14

Na ja... Wenn du das Geld sicher anlegen willst, kannst du nicht mit allzu viel Ertrag rechnen. Z.B. hast du bei 10.000,- € Startkapital auf einem Festgeldkonto zu 3% Zinsen p.a. nach 20 Jahren gerade mal 8.000,- € mehr raus. Also so 400,- € pro Jahr.

Zwar ist die Inflationsrate derzeit sehr niedrig, wird aber über 20 Jahre hinweg natürlich stark schwanken.

Antwort
von HPG66, 18

Geld anzulegen lohnt sich ab den allerersten Cent. Wenn man nicht spart kommt auch kaum auf einen höheren Betrag, wie z.B. besagte € 500,-

Welche Form der Anlage die Idealste für Dich, dass hängt von Deiner Person ab, was Dich interessiert, wo Du ein "gutes Gefühl" hast

Einfach umhören und darauf achten, WARUM in persönlichen Gesprächen oft gegensätzlich Empfehlungen ausgesprochen werden und genau dabei nachhacken.

Antwort
von Ifm001, 11

Finanzen ist immer im Gesamtzusammenhang zu sehen. Welche Ausgaben hast Du usw. Wirklich lohnen tut sich aktuell die Anlage bei einer (Wohn-)Genossenschaft (in Form von Anteilen). Die haben oft noch Verzinsungen bei 4% ohne irgendwelche Zusatz-Entgelte und sind in der Regel sicher. Problem dabei: Meistens muss man den eigentlichen Zweck der Genossenschaft aktiv nutzen (z. B. bei einer Wohngenossenschaft auch eine Wohnung mieten). Es gibt aber inzwischen sogar einen "Markt", in dem solche Mieter ohne Liqidität sich über Online-Plattformen deren Mindesteinlage privat fremdfinanzieren und diese Zinsen dann zu großen Teilen weiterreichen.

Antwort
von hansp1960, 14

Geldanlage lohnt sich ab dem ersten Euro. Ich habe auch mal mit nem Sparschwein angefangen. Danach kam ein Sparbuch und jetzt bin ich bei Aktien. Je früher man anfängt desto besser.

Antwort
von ghul666, 17

Grundsätzlich lohnt sich das.

Kommt halt auf unterschiedlichste Gegebenheiten an.

Menge, Dauer, Flexibilität, Rentabilität etc.

Da brauchst du einen guten Finanzberater für.

Antwort
von rodney2016, 7

Das lohnt sich, wenn du es richtig fondbasiert anlegst. Dein Anlagehorizont ist schonmal vernünftig, vom Zeitraum her. Da kannst du mit einer guten Rendite und dank des Zinseszinseffektes einiges erreichen. Wenn du weitere Infos brauchst, meld dich einfach mal per PN bei mir :-)

Antwort
von Rheinflip, 11

Wenn du kontinuierlich Geld ansparen kannst, lohnen sich auch kleinere Summen. 

Falls du Aktien kaufen willst, sparst du jeden Moant uB 150 Euro an und kaufst dann, wenn der Kurs günstig ist. 

Kommentar von kevin1905 ,

Wenn dies nicht über einen Aktiensparplan erfolgt halte ich die Idee für suboptimal, da jedes mal Orderkosten anfallen.

Antwort
von PeteristLustiga, 17

Wenn man genug Geld hat auf das man für eine gewisse Zeit verzichten kann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten