Frage von ichweisnetwas, 107

Ab wann kann man wirklich eine "reife" beziehung führen?

Tag leute,

Damit meine ich eben eine beziehung ohne dieses ganze gestresse das es in den 20er jahren wohl gibt.

Wenn ich mir beziehungen von älteren leuten anschaue sind die meist soviel ruhiger und vernünftiger. Reden bei problemen und zicken sich nicht ewig an.

So stelle ich mir das auch vor nur leider machte ich bisher nur miese erfahrungen mit den frauen in meinem alter (24).

Also wielange muss ich wohl noch abwarten bis ich da was vernünftiges finden könnte?

Auf das hin und her wie es andere in meinem alter habe ich keine lust. Das ermüdet mich zu sehr

Antwort
von Flammifera, 13

Hey :)

Ich denke das kannst du wirklich nicht so verallgemeinern, wie du es oben schreibst.

Zu Anfang, du hast natürlich Recht, dass es bei vielen Jungen Leuten immer wieder Stress in einer Beziehung gibt, Streit und dann eine unschöne Trennung. Woran das liegt, kann ich dir leider nicht sagen und wenn es dir bisher so ergangen ist, dann ist das wirklich sehr schade.

Aber ich kann dir sagen, dass es nicht generell Altersabhängig ist, ob eine Beziehung gut läuft oder nicht. Mein Freund und ich sind jetzt drei Jahre zusammen und momenten bin ich 18, er ist 17. Wir hatten kleinere Meinungsverschiedenheiten, aber noch keinen größeren Streit. Auch eine Freundin von mir ist seit knapp zwei Jahren glücklich mit ihrem Freund zusammen.

Ich denke es liegt also nicht am Alter, sondern an der Fähigkeit der beiden Partner, sich gegenseitig zu unterstützen, zu akzeptieren und zu helfen.
In jungen Jahren verändert sich das Leben noch stark, man geht zur Schule, bereitet sich dann auf eine Arbeit vor, hat noch wechselnde Interessen, zieht um, man verändert sich also generell.

In einem höheren Alter würde ich behaupten, dass diese Masse an Veränderungen stark abschwächt und deshalb fällt es leichter, eine Beziehung einzugehen.

Im Endeffekt kann ich dir also überhaupt nicht sagen, wie lange du noch warten musst. Ich denke es kommt einfach darauf an, wie lange es dauert, bis du die Richtige findest. Das kann morgen sein oder erst in zehn Jahren.

LG

Antwort
von Gerneso, 55

Wie "reif" ein Mensch ist, hängt nicht vom Alter ab. Es gibt 50jährige, die weder Verantwortung übernehmen wollen, noch kritikfähig sind oder bereit, dem Partner auch Freiräume zu geben.

Und es gibt 20 jährige, die mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen und sowohl ein gutes Selbstbild haben, als auch ihr Umfeld gut einschätzen können. Sie sind zufrieden mit sich und dadurch auch in der Lage Beziehungen zu pflegen.

Fakt ist: Wer alleine nicht klar kommt, wird auch nie zu zweit klar kommen.

Antwort
von BarbaraAndree, 71

Das ist ganz normal, für mich waren das die "Sturm- und Drangzeiten". Aber wenn man die 30 überschritten hat, wird man automatisch ruhiger. Du soltest nicht gezielt suchen, sondern alles sich selbst überlassen, dann findest du schon die Richige. Glaube nicht, dass die älteren Leute nicht auch schwierige Zeiten hinter sich haben, in der Ehe oder Partnerschaft reift man und wächst. Wichtig ist, dass man in Ruhe Problem anspricht und ausdiskutiert und nicht gleich bei Kleinigkeiten über Whatsapp Schluss macht.

Antwort
von Miramar1234, 48

Dann mußt Du entweder eine sehr reife Frau suchen,und drauf hoffen,das diese nicht nur auf Deinen Körper steht,sondern Dich als Person gut findet.Nach oben offen gäbe es keinerlei Grenzen.Eine andere Variante wäre,das Du Dir eine sehr junge Freundin suchst( Achtung Altersgrenzen und die Eltern!) und wir nannten das früher "uns ziehen".Versuch macht kluch.)LG

Antwort
von hupferliii, 52

In der Regel ist deine Freundin ja jünger bzw. genauso alt wie du. Die Reife ergibt sich noch im Laufe der Lebenserfahrungen. Oder du lächelst dir jetzt eine ältere Dame an ;-)

Antwort
von violatedsoul, 25

Ich will dir deine Illusionen nicht zerstören, aber ich persönlich hab weder in den 20ern, noch in den 30ern was Reifes gefunden. Das Mittelalter ist dazu auch nicht fähig. Also bleibt nur noch die Hoffnung aufs Rentnerleben.

Es gibt definitiv zu wenig Reifes.

Antwort
von KeinName2606, 31

Das kommt doch auf die Reife an. Ich bin der Ansicht, eine reife Beziehung zu führen. Mein Kumpel hat hingegen eine Beziehung miteiner 21-jährigen die  sich wie ein Kleinkind benimmt.

Antwort
von KuroMisa, 41

Ich kann dich da vollkommen verstehen. Ich selbst (weiblich, 19) habe ebenfalls dieses Problem. Egal, wen man kennenlernt.. nie passt die Vorstellung von einer Beziehung überein bzw. dass man überhaupt noch eine Beziehung eingeht.

Kommentar von ichweisnetwas ,

Naja genauso sieht das leider aus. Wobei ich generell eigentlich NICHTS von der frau fordere. Es muss einfach passen und harmonisch sein.

Ein kollege von mir und seine frau streiten sich ständig und wenn ich mir das anschaue weis ich ganz klar das ich so eine beziehung nie zulassen würde. Dann bleibe ich doch lieber single bis ich eben alleine abtreten muss.

Aber nunja was soll man schon dagegen machen

Kommentar von KuroMisa ,

Streits gehören zur Beziehung und müssen manchmal auch sein, aber eben nicht ständig und erstrecht nicht wegen Kleinigkeiten.

Aber lass es einfach auf die zukommen und zerbrech dir nicht den Kopf daran. Jeder Mensch ist unterschiedlich. Da wird es schon irgendwann jemanden geben ;)

Antwort
von quiteflower2000, 63

Ich finde nicht, dass es auf das Alter ankommt, sondern auf die geistige Reife der Personen. 

Meine beste Freundin ist mit ihrem Freund glücklich und ausgeglichen, sie streiten eigentlich nie. (Sie 16, Er 19)

Eine andere Freundin hat totale Eifersuchtsprobleme mit ihrem Freund (Sie 18, Er 22) 

Vielleicht hast du bisher noch nicht die richtige gefunden, oder nach dem Falschen gesucht?..

Ältere Leute sind meist schon länger zusammen und kennen sich, wissen also auch wie sie mit Streit umgehen sollen, oder streiten sich aus Bequemlichkeit einfach gar nicht.

Kommentar von ichweisnetwas ,

Naja ich bin ansich einfach jemand der probleme wirklich ausdiskutiert oder sie hinnimmt.

Was bisher jede ex ähnlich widerspiegelte ist das ich viel zu ruhig und friedlich war.

Eine ist sogar wirklich mal fast durchgedreht weil mich eben nichts aus der ruhe bringt und kam schlussendlich zu dem schluss sie wäre mir egal... Das ergab wenn man es objektiv betrachtet keinerlei sinn aber ich weinte da auch nicht sonderlich der beziehung nach.

Ich suche eben nach einem ruhigen und harmonischen leben und lebe vorallem mein leben auch so. Genieße die kleinigkeiten was viele in meinem alter wohl nicht können oder zumindest nicht machen.

Aber ja eventuell hast du recht und ich such einfach an den falschen orten oder in der komplett falschen gegend

Kommentar von quiteflower2000 ,

Haha, Menschen können so unterschiedlich sein. Ich verstehe dich absolut, mir geht es genauso.

Was dir da deine Ex unterstellt hat, vielleicht hatte sie ja Recht und es war dir egal, auch wenn du das zu dem Zeitpunkt nicht wusstest. 

Kommentar von ichweisnetwas ,

nein, egal war mir das nicht. Vorallem tat es mir schon weh als sie ging da sie auch von mir schwanger war.

Noch heute hat sie einen groll gegen mich weil ich sie ja einfach gehen ließ und nicht gekämpft habe. Der punkt ist ich sehe dieses kämpfen nicht als teil einer beziehung.

Das klang und klingt für mich als wollte sie damals nur sehen ob ich hinterherrenne und sie quasi anbettel mich nicht zu verlassen.

Nein ganz im ernst mich hat das damals innerlich förmlich zerissen aber ich denke es war die richtige wahl damals. So kann ich ein guter vater für meine tochter sein und sie muss nicht ständig unter einer furie als mutter aufwachsen. Da sie ja durch mich erst zu einer furie wurde.

So sind nun beide wieder friedlich. zwar getrennt aber wenigstens muss meine kleine nicht unter streitenden eltern aufwachsen.

Glaube mir das war echt hart diese "vernünftigere" entscheidung quasi zu wählen da jeder part von mir sich  für diese frau sogar all den stress angetan hätte.

ABER da ich vater wurde waren meine belange nicht so wichtig sondern das was für meine tochter am besten ist.

Kommentar von violatedsoul ,

Eine ist sogar wirklich mal fast durchgedreht weil mich eben nichts aus der ruhe bringt und kam schlussendlich zu dem schluss sie wäre mir egal...

Nichts anders bringst du damit auch zum Ausdruck. Wenn es dir egal ist, wenn jemand innerlich aufgewühlt ist und du alles runterredest, bist du nicht konfliktfähig. Das hat nichts mit Streit suchen zu tun, sondern nur damit, dass das Leben kein Ponyhof ist, wo jeder jeden Tag nur seine Eier schaukeln kann.

Kommentar von quiteflower2000 ,

Ich muss violatedsoul widersprechen. Das zeigt meiner Meinung nach eher Konfliktbereitschaft, als zu verrückt zu schreien.

Einen Streit kann man genauso auch ruhig austragen, manche schaffen das nicht, aber ich finde, dass ist ein Zeichen innerer Stärke.

Vielleicht hättet ihr das damals echt klären können, aber solch gegensätzliche Temperamente passen auf lange Sicht einfach nicht zusammen.

Ich glaube, dass war das richtige, dass du sie gehen lassen hast. 

Kommentar von violatedsoul ,

Dann hast du noch keinem stoisch vor sich hingrinsendem Typen gegenüber gesessen, der dir ständig wie ein Guru vorflüstert, dass es doch gar nicht so schlimm ist und morgen die Welt schon wieder ganz anders aussieht.

Es geht nicht ums Schreien, sondern um die Fähigkeit, sich überhaupt auseinandersetzen zu können. Harmoniesüchtige können das und wollen das nicht. Meine Tochter hat ihren Ex auch in die Wüste geschickt deswegen.

Kommentar von quiteflower2000 ,

Nein, habe ich noch nicht und ich hoffe, dass mir das nie passieren wird. 

Ich finde auch, dass es darum geht miteinander eine Lösung zu finden. Hier finden sich Extreme. Harmonie- und Streitsüchtige. Das kann nicht gut gehen.

Kommentar von violatedsoul ,

Nur weil man nicht 365 Tage 24 Stunden die Grinsebacke spielt, ist man nicht streitsüchtig. Es gibt immer mal etwas, worüber man sich aufregt, was einen beschäftigt oder wo etwas geklärt werden muss. Ich möchte mich dann nicht noch mit einem konfliktscheuen Partner herumärgern müssen, der nur heile Welt spielen will.

Kommentar von ichweisnetwas ,

naja ich grinse nicht stoisch in solchen lagen. Ich versuch mich oft sogar wirklich reinzudenken aber das ist für mich manchmal wirklich schwierig da es nunmal wirklich so ist das viele menschen aus kleinigkeiten eine RIESEN angelegenheit machen....

Kann sein das ich da nicht perfekt drauf reagiere aber ansich bemühe ich mich zumindest es nachzuvollziehen wie gesagt... Ist aber kaum möglich wenn es eben kleinkram ist

Kommentar von violatedsoul ,

Für viele Männer ist das leider immer nur Kleinkram. Und genau das ist das Denken, was Frauen aufregt.

Wann fängt für dich "Großkram" an? Wenn es DICH betrifft?

Denn genau das habe ich wiederholt beobachtet. Geht es um Dinge, die dem Mann wichtig sind, muss Frau sofort erkennen und verstehen. Wunder haben dann keine Zeit, sie müssen sofort passieren. Ich nenne das zweierlei Maß-gemesse und verheuchelt.

Wer sich angeblich hineinversetzen kann, versteht auch (gerade in kleinen Dingen!), um was es geht!

Kommentar von ichweisnetwas ,

für mich ist GROßkram wenn jemand stirbt oder sonstige traumatische dinge passieren. Und nicht wenn ich vergessen habe ein licht auszuschalten.

Aber ich merke das du wahrscheinlich alles was ich sage als negativ betrachtest da du ein festes bild von männern zu haben scheinst

Kommentar von violatedsoul ,

Du hast auch ein festes Bild von Frauen!

Und wegen einer vergessenen Lampe regt sich auch keiner auf. Kommt es öfter vor, dann ist es kein Wunder.

Antwort
von TheApfeluhr, 52

Das kommt auf die Menschen an nicht auf das Alter

Antwort
von Dilaralicious2, 6

Das hat eigentlich mitalter meiner meingung nach nicht so viel zu tun es gibt auch 18 jährige die in einer beziehung reifer als eine 24 jährige zum beispiel sind. Ich find es hat immer was mit erfahrungen, wie sehr man den anderen liebt, wie sehr man den anderen vertraut, wie ernst man es nimmt und wie weit man halt vom kopf her ist und es liegt natürlich auch an dem charakter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community